Erdbeer - Buttermilch - Torte


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.75
 (6 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. simpel 15.10.2007



Zutaten

für
1 Pck. Löffelbiskuits
150 g Butter
500 g Erdbeeren
Zucker, nach Geschmack
500 ml Buttermilch
200 ml Sahne
10 Blatt Gelatine
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 4 Stunden Gesamtzeit ca. 4 Stunden 30 Minuten
Die Löffelbiskuits zerbröseln und mit der geschmolzenen Butter zu einem Teig verkneten. Diesen Teig auf dem Boden einer mit Backpapier ausgelegte Springform verteilen und gut andrücken.

Die Erdbeeren putzen, waschen und mit dem Zucker pürieren. Buttermilch und Sahne mit dem Erdbeerpüree vermischen. 10 Blatt Gelatine in Wasser einweichen und anschließend in etwas heißem Wasser auflösen, das Wasser darf aber nicht kochen. Die Gelatine unter die Creme rühren und dann alles in die Springform geben. Für einige Stunden in den Kühlschrank stellen.

Nach Belieben kann die fertige Torte noch mit Sahnetuffs und frischen Erdbeeren verziert werden, muss aber nicht.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

bajadera

Hallo ich habe die Torte nun zweimal gemacht und jedes Mal war sie nicht wirklich schnittfest. Geschmacklich war sie gut, wobei es natürlich auch immer am Geschmack der Erdbeeren hängt. Ich werde sie nochmal mit 12 Blättern Gelatine versuchen und hoffe, dass sie dann nicht mehr so weich ist.

24.04.2019 11:39
Antworten
Sanja201

hallo, ein sehr leckerer und leichter Kuchen. Ich hatte nicht genug Erdbeeren und habe noch TK-Himbeeren dazugegen. Tolles Rezept! VG Sanja

27.04.2013 19:24
Antworten
bajadera

Hallo, ich habe die Torte inzwischen gemacht und fand sie vom Geschmack sehr lecker. Beim nächsten Mal werde ich allerdings einen anderen Boden machen, weil er mir mit den Löffelbisquits trotz mehr Butterbeigabe doch zu krümmelig war, besonders beim Servieren.

16.06.2011 10:26
Antworten
teilzeithippie_

Hallo, kann man anstatt der Löffelbiskuits auch einen Mürbeteigboden oder normalen Biskuitboden machen? Denn Löffelbiskuits haben wir nicht daheim und das rezept hört sich so lecker an! mfg, Kate

12.06.2011 10:30
Antworten
makama

Hallo teilzeithippie Ich denke mal die Masse kann auf jeden Boden, der euch schmeckt. Ich hab sie allerdings bisher immer nur auf Löffelbisquit gemacht. Sollte aber kein Problem sein. LG Sandra

16.06.2011 08:50
Antworten
queenlatifa

Hallo, bei mir hat es überhaupt nicht geklappt, die Creme wurde überhaupt nicht fest auch über Nacht nicht. ich habe die Sahne nicht aufgeschlagen und habe Argantine (2P. enspricht 12 Blattgelatine) benutzt. wir haben sie dann am nächsten Tag aus der Springform gelöffelt, der Geschmack war himmlisch sehr aromatisch durch die Erdbeeren und sehr erfrischend durch die Buttermilch, aber ich hätte gerne eine feste Masse gehabt. ich weiß nicht wo ran es gelegen hat? wenn ich den fehler gefunden habe würde ich die Torte gerne nochmal backen. LG queenlatifa

18.05.2009 13:46
Antworten
Birgit1980

hallo, ich kann mir nur vorstellen das was mit dem Argantine nicht gestimmt hat, ich habe die Torte nun schon dreimal diesen Monat gemacht und sie immer wunderbar sogar nach nur 4 Stunden Kühlung funktioniert! lg birgit

24.05.2009 20:11
Antworten
Katharina-Julia

Hallöle, wie viel Gramm hat 1 Pck. Löffelbiskuits ? Einen schönen Abend wünsche ich dir Katharina

13.05.2009 21:06
Antworten
Birgit1980

ich habe ca. 200 g verwendet! Hat prima geklappt!" lg birgit

18.05.2009 09:27
Antworten
Birgit1980

Hallo! ich bin ganz begeistert von der Creme! Denn trotz der Zugabe von flüssiger Sahne und nicht geschlagener, ist die Creme richtig schön locker geworden! Das Rezept lässt viele Ideen der Dekoration offen und die Möglichkeiten sind ja nun wirklich endlos! Alles in Allem ist es ein richtig tolles Ratz-Fatz-Rezept und bekommt wegen dem "schnellen" aber sehr leckerem Ergebnis 5 Sterne von mir! lg birgit

07.05.2009 14:21
Antworten