Mangold-Möhren-Gemüse


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.48
 (240 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. normal 15.10.2007 293 kcal



Zutaten

für
800 g Mangold
400 g Möhre(n)
2 EL Butter
1 Prise(n) Zucker
2 Schalotte(n), fein gewürfelt
2 Knoblauchzehe(n)
Salz und Pfeffer
200 g Crème fraîche
½ Zitrone(n), Saft und Schale davon

Nährwerte pro Portion

kcal
293
Eiweiß
5,75 g
Fett
24,60 g
Kohlenhydr.
11,67 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Mangold waschen. Blätter von den Stielen abtrennen und in 1 cm breite Streifen, die Stiele in feine Streifen schneiden. Möhren putzen und ebenfalls in feine Streifen schneiden.

Butter in einer Pfanne erhitzen. Schalotten, Möhren und Mangoldstiele darin unter Wenden bei starker Hitze 5 Minuten dünsten. Knoblauch dazupressen, mit Zucker, Salz und Pfeffer würzen. Mangoldblätter dazugeben und das Ganze zugedeckt noch 5 Minuten bei schwacher Hitze dünsten.

Crème frâiche einrühren und 3 Minuten bei mittlerer Hitze leicht sämig einkochen lassen. Das Gemüse mit 1 - 2 EL Zitronensaft und der Zitronenschale abschmecken und heiß servieren.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

wibi1965

Mein Mann ist wirklich kein Gemüseesser, aber dieses Rezept hat ihn zu der Aussage hingerissen, dass das sein zukünftiges Lieblingsgemüse ist. Vielen, lieben Dank für das tolle Rezept.

26.04.2021 15:44
Antworten
denia1

Hat wahrhaft köstlich geschmeckt! Statt Creme fraiche habe ich einen großen Löffel Frischkäse mit Kräutern genommen und mit etwas Wasser verdünnt. Besonders die Zitronennote hat mich begeistert. Dazu gab es Fisch. Danke für das tolle Rezept!

13.03.2021 07:21
Antworten
Morri77

Sehr lecker! Da ich nicht extra einkaufen gehen wollte, musste ich die Schalotten durch eine mittelgroße gelbe Zwiebel und die Crème Fraîche durch saure Sahne ersetzen. Sehr schönes Zusammenspiel von süß-sauer-bitter. Wir haben heute nur Salzkartoffeln dazu gegessen, wir wiederholen das aber definitiv nochmal mit Fisch oder Geflügel.

24.02.2021 12:58
Antworten
irisanka

Das ist geschmacklich wirklich klasse und auch fürs Auge ein Genuss. Ich hab die Variante mit Schafskäse statt Creme fraiche und gerösteten Pinienkernen gemacht. Stiele und Karotten etwas vorgedünstet.

18.12.2020 21:26
Antworten
Irina9001

Hab das 1. Mal Mangold zubereitet. Ich muss sagen, dass mir diese Variante sehr gut geschmeckt hat. Die Zubereitung war auch sehr einfach.

26.10.2020 16:43
Antworten
Danni67

Hallo, habe zum ersten mal Mangold gekocht und es hat uns allen gut geschmeckt. Vielen Dank für das leckere Rezept.....!

23.03.2009 17:21
Antworten
melu

Superlecker! Ich habe noch nie Mangold gemacht und das Rezept deshalb genau nachgekocht. Es hat wunderbar funktioniert und die Komponenten sauer (Zitrone), bitter (Mangold), süß (Möhre) und mild (Creme Fraiche) harmonieren wirklich perfekt. Ich habe es als "schnelles Essen" mit Salzkartoffeln serviert, kann mir aber vorstellen, dass es wunderbar zu jeglichem Fisch passt. Danke schön!

14.10.2008 18:54
Antworten
pasiflora

Hallo! Also, ich war auch sehr ueberrascht, total lecker! Wir hatten Brathaehnchen dazu. Mir schmeckte das Gemuese schon ohne Creme fraiche, deswegen habe ich es gleich so gelassen... LG aus Peru Pasi

18.09.2008 23:20
Antworten
Zuckerhütchen

Bisher habe ich mich nie an Mangold herangewagt. Das Rezept ist super lecker und der Mangold harmoniert sehr zu den süßlichen Möhren! Ich habe aber die Zitrone weggelassen und mit Gemüsebrühe anstatt des Bechers Creme fraiche gekocht. Zum Schluß habe ich noch 1 EL Creme fraiche zugegeben! Total lecker!

27.02.2008 12:44
Antworten
heike50374

Hallo, meistens mache ich Mangold mit getrockneten Tomaten, aber mit Möhren hat es mir auch sehr gut geschmeckt. Anstelle von Creme fraiche habe ich Sahne genommen. Vielen Dank für das leckere Rezept Heike

30.01.2008 08:57
Antworten