Geeister Kaiserschmarrn


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.6
 (3 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

35 Min. normal 15.10.2007



Zutaten

für
3 Ei(er)
60 g Zucker
1 Vanilleschote(n)
1 Zitrone(n)
25 ml Wasser
200 g Sahne
2 EL Rosinen, in Rum eingelegte
100 g Schokolade (Vollmilch)
3 EL Pflanzenöl, geschmacksneutrales
1 EL Mandel(n) (Mandelblätter)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 35 Minuten Gesamtzeit ca. 35 Minuten
In einem kleinen Topf drei Zentimeter hoch Wasser zum Kochen bringen. Die Mandeln in einer Pfanne ohne Fettzugabe hell bräunen und auskühlen lassen. Das Mark der Vanilleschote vorsichtig herauskratzen. Die Zitronenschale fein abreiben.

Zwei Eier trennen. Nur die Eigelbe davon und ein ganzes Ei mit 20 Gramm Zucker, Vanillemark und einer Messerspitze Zitronenabrieb hell schaumig schlagen.
Den restlichen Zucker mit den 25 ml Wasser in einem kleinen Topf eine Minute köcheln lassen. Dann in die Eiermasse rühren und auf dem bereits vorbereiteten Wasserbad zu einem feinporigen, dicken Schaum aufschlagen. Auf kaltem Wasser kalt schlagen. Die Sahne cremig schlagen und mit den Rumrosinen unter die kalte Eiermasse ziehen.

Eine Auflaufform mit Backpapier belegen und die Parfaitmasse - knapp einen Zentimeter dick - glatt darauf aufstreichen. Im Tiefkühlfach durchfrieren lassen.

Die Vollmilchschokolade zerkleinern, auf dem Wasserbad schmelzen und das Öl hineinrühren. Das Parfait aus dem Tiefkühler nehmen und die Oberfläche mit einem Pinsel dünn mit der Schokolade bestreichen. Nochmals kurz nachfrieren lassen. Anschließend in entsprechende Stücke reißen oder schneiden.

Zum Servieren das Parfait wie einen Kaiserschmarrn auf kalte Teller setzen und mit den Mandeln bestreuen.

Tipp: Dazu passen sehr gut Erdbeeren oder Beeren nach Jahreszeit.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

supiru

So, schon lange liegt mir mein Mann den Ohren, er hätte gerne mal geeisten Kaiserschmarrn. Leider weiß ich nun so gar nicht, wie der sein oder schmecken soll. Ich habe mich mal an dieses Rezept gewagt und geschmacklich wie optisch an Silvester gepunktet. Ich persönlich hätte mir das etwas fluffiger vorgestellt, weiß aber nicht, ob ich es falsch gemacht habe, ich nur zu kritisch bin oder ob man etwas optimieren könnte. Bei uns gab es Zwetschgenröster dazu. Hat gut gepasst. Danke für das gute Rezept. Bild ist unterwegs.... Guten Rutsch ins Jahr 2017

31.12.2016 21:30
Antworten
Zuckerschock

Einfach ein wunderbares Dessert. Schmeckt irgendwie ein bisschen, wie Rührkuchenteig in Eisform. Mandeln, Rosinen und Schokolade geben dem ganzen Konsistenz. Weil das Dessert dringend eine fruchtige Komponente erfordert, habe ich dazu ein Ragout vom Rhabarber serviert, was wirklich toll harmoniert hat. greets anna

05.05.2008 12:04
Antworten