Bewertung
(2) Ø3,00
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
2 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 14.10.2007
gespeichert: 56 (0)*
gedruckt: 1.668 (4)*
verschickt: 23 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 19.12.2004
1.118 Beiträge (ø0,21/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
Ei(er)
50 g Zucker
50 g Butter
200 g Mehl
1 TL Backpulver
2 EL Milch
250 g Frischkäse (Philadelphia)
150 g Puderzucker
2 Becher Schlagsahne
2 Pkt. Himbeeren (TK)
1 Pck. Tortenguss, roter
2 Pck. Sahnesteif
  Fett für die Form

Zutaten in Einkaufsliste speichern

Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 35 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Das Ei, den Zucker, die Butter, das Mehl und das Backpulver verkneten. Die Milch zugeben und langsam und vorsichtig dosieren, so dass ein fester Teig entsteht. Eine Springform fetten und den Teig gleichmäßig auf dem Boden verteilen.

Im vorgeheizten Backofen bei 175°C in ca. 20 Min. zu einem Tortenboden backen und diesen vollständig auskühlen lassen.

Die Himbeeren in einem Sieb auftauen lassen und dabei den Saft auffangen.

Den Philadelphia mit dem Puderzucker verrühren. Die Sahne mit dem Sahnesteif steif schlagen und unter die Philadelphiamasse geben. Die Himbeeren noch einmal vorsichtig auspressen, damit sie nicht allzu wässerig sind. Dann diese unter die Masse heben. Mit einem Teil des Saftes abschmecken, aber darauf achten das die Masse nicht flüssig wird (mir reichen in der Regel 1-2 EL).

Einen Tortenring um den Tortenboden legen (ich nehme immer den von der Springform) und die Masse auf den abgekühlten Boden geben.

Den übrigen Himbeersaft gemäß Packungsanleitung mit dem Tortenguss andicken (evtl. werden dazu je nach Marke noch einige EL Zucker benötigt) und gleichmäßig von der Mitte auf der Torte verteilen. Diese dann über Nacht kühl stellen, damit die Masse fest wird.

Tipp: Schmeckt auch mit anderen Beeren sehr gut.