Backen
Frucht
Kuchen
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Zum Kochbuch

Das Rezept konnte nicht in deinem Kochbuch gespeichert werden.


Umkehr Toffee- und Bananenkuchen

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
bei 4 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 13.10.2007



Zutaten

für
220 g Zucker, weiß
400 g Banane(n), reif, in dünnen Scheiben
2 Ei(er), leicht verschlagen
160 ml Öl (Sonnenblumenöl)
165 g Zucker, braun
1 TL Vanille -Extrakt
150 g Mehl
2 TL Gewürzmischung (All-spice Gewürz)
2 TL Backpulver
2 Banane(n), püriert

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Min. Gesamtzeit ca. 15 Min.
Eine Form mit 22 - 24 cm Durchmesser ausfetten und mit Backpapier belegen. Weißen Zucker karamellisieren und in die Form gießen. Mit Bananenscheiben belegen.

Leicht verschlagene Eier mit Öl, braunem Zucker und Vanilleextrakt verrühren. Gesiebtes Mehl mit Backpulver und zum Schluss die pürierten Bananen zugeben. Diesen Brei auf den Bananenscheiben verteilen und bei 180 Grad ca. 40 Minuten backen.

Danach den Kuchen 5 min. in der Form auskühlen lassen, dann stürzen und das Backpapier vorsichtig abziehen. Lauwarm oder bei Zimmertemperatur servieren, eventuell mit Sahne.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

urmelhelble

Angesichts des Karamells hab ich den Teig mit halb so viel Zucker gemacht - ist LOCKER süß genug! vG, urmel

14.11.2015 00:09
Antworten
amaliaxi

Hallo Sahne-schitte , danke dir fuer die Infos, du hast Recht, Butter hat einen Wasseranteil zu 20%. Nur finde ich, dass mit Sonnenblumenoel (kein Olivenoel) der Kuchen luftiger wird, das ist aber reine Geschmacksache. Aber ich verspreche naechstes mal den Kuchen mit Butter zu machen, dann melde ich mich :). Liebe Gruesse, amaliaxi

24.08.2012 13:46
Antworten
sahne-schnitte

Hallo liebe Amaliaxi, vielen Dank fuer deine Antwort :) Das mit dem Karamellisieren werde ich noch ueben - versprochen :) Und den Kuchen werde ich auch sicher wieder backen - er ist naemlich sehr lecker! Butter hat allerdings weniger Fett als Oel, wegen dem 20% Wasseranteil... ich kenne beim Bananenkuchen eher Rezepte mit 80ml Oel / 100g Butter... das reicht meist prima :) Bananen haben ja wohl irgendso einen Fett-ersatz Effekt oder machen den Teig geschmeidig? zumindest sehe ich, dass es oft in WW Rezepten zum Kalorien Sparen eingesetzt wird :)

24.08.2012 09:35
Antworten
amaliaxi

Hallo Sahne-schnitte ! zuerstmal vielen Dank fuer dein Kommentar, dass ich fuer andere chefkochler, aber auch fuer mich, sehr hilfreich finde. Zu den "karamel" - versuchen habe ich folgendes zu sagen: der zweite Versuch war total falsch, wenn man Zucker mit Wasser 1:1 mischt, hat man ein dickes Sirup, dass sehr sehr schwer und zeitraubend zur Karamelle wird. Dein erster Versuch war der richtige, nur solltest du nur zum Schluss umruehren und gleich in der Form giessen, wenn der Karamell noch hell wie Honig war, Ich finde die Idee die Form nur mit Zucker zu bestreuen gar nicht schlecht, nur ueberlege ich mir ob die Bananen genug Fluessigkeit produzieren, wie die Orangenscheiben, denn sonst bleibt der Zucker ungeloescht. Und nun zum Butter statt Oel : wegen den Bananenbrei im Teig wird der Teig schon "voll" . Wenn du Butter dazu gibst - und zwar in der selben Menge wie Oel sein sollte - finde ich gefaehrlich. Butter ist ja irgendwie eine Art konzentriertes Oel .. Vielen Dank nochmals fuer dein Kommentar, ich wuerde mich freuen, wenn du den Kuchen noch einmal backen wuerdest und du deine Erfahrungen wieder hier eintraegst :) LG, amaliaxi

24.08.2012 08:41
Antworten
sahne-schnitte

Halli hallo :) Also, vorweg muss ich sagen, dass ich im Karamellisieren kein Experte bin, daher habe ich mich von den Hinweisen im Forum inspirieren lassen :) Erster Versuch: nur Zucker im Topf, langsam erhitzt, dann evt den Fehler gemacht zu frueh umzuruehren? Der Zucker war unten leicht angebraeunt und hat sofort verklumpt, der Topf liess sich aber gut in Wasser eingeweicht reinigen :) Zweiter Versuch: die 220g Zucker mit 220ml Wasser vermischt – das war evt etwas viel Wasser, ging aber ok: der Zucker hat sich nach laengerem Erwaermen gut aufgeloest. Anschliessend habe ich aufgekocht mit Blaeschen zum Reduzieren der Fluessigkeit und Karamellisieren – immer fleissig geruehrt, aber leider wohl zu lange aufgekocht, sodass ich das Karamell zwar in die Kuchenform giessen konnte, es aber anschliessend sofort sehr hart wurde... Also aufpassen, bzw frueher vom Herd nehmen! :-) Auch beim Essen spaeter empfand ich das Zucker-Karamell fast aufdringlich suess und zu viel. Naechstes Mal wuerde ich daher auf eine Idee zurueckgreifen, die ich bereits bei einem Orangen Kuchen einmal gemacht hatte: Boden der Kuchenform mit 2EL Zucker bestreuen, Bananenscheiben darauf, dann Teig drueber, backen. Nach dem Backen den Kuchen stuerzen/umdrehen und mit ein wenig Tortenguss ueberziehen – den Guss evt mit Honig statt Zucker herstellen, das passt besser zum Bananengeschmack. Der Kuchenteig selbst schmeckt fantastisch, wenngleich auch recht suess. Ich habe 2 TL Lebkuchengewuerz verwendet statt dem mir unbekannten All-Spice und statt Oel Butter. Allerdings denke ich, der Kuchen koennte gut auch mit der Haelfte Fett auskommen. 40min Umluft 175 Grad haben wunderbar gepasst – ein Bananenkuchen soll innen ja auch nicht zu trocken werden! :-) Sehr fein, vielen Dank fuer die schoene Rezept-Idee.

23.08.2012 21:19
Antworten
amaliaxi

Hallo Kara, es freut mich, dass der Kuchen dir so gut gelungen ist! Wenn man den Kuchen in der Form erkalten laesst, dann karamelisiert es nicht . All - spice- Gewuerz ist nicht unersetzbar, es ist ein Gewuerz wo fast alles drin ist: Zimt, Nelken , Muskat und Ingwer. Vielen Dank fuer dein Kommentar, LG amalia

13.08.2008 12:01
Antworten
Karamella

Hallo, der Kuchen sieht wirklich toll aus und schmeckt auch lecker. Ein bißchen Schwierigkeiten hatte ich beim Schneiden, da die Karamelldecke sehr fest war. Für meinen Geschmack war sie etwas zu dick, obwohl sie etaws aus der Form zerlief (ich habe einen Herzbackrahmen benutzt). Für den Teig habe ich nur 140 gr. Zucker genommen, ich würde aber nächstes Mal noch weniger nehmen. So wie Kati auch , habe ich 1 1/2 EL Kakao in den Teig gegeben und statt dem All-spice-Gewürz (kenne ich nicht) habe ich Zimt genommen. Ich habe insgesamt 4 Bananen gebraucht. Ein optisch und geschmacklich außergewöhnliches Rezept! Danke und Grüße Kara

13.08.2008 08:41
Antworten
amaliaxi

Hallo Kati, zuerstmal vielen Dank fuer deine wunderschoene Fotos. Hier gilt: der Schueler hat den Lehrer uebertroffen. Ich mag deine Idee mit der Schoko, werde ich auch so machen naechstes mal. Das mit der Backzeit kann daran liegen, dass du eine Form mit kleineren Durchmesser genommen hast, auf deine Fotos sehe ich deinen leckeren Boden schon etwas dicker als er bei mir war. Vielen Dank fuer dein Kommentar und deine Tipps. LG Amalia

13.11.2007 20:03
Antworten
Kati1989

Hallo! Ich habe den Kuchen gebacken und noch etwas Kakao in den Teig gegeben - wir liebe einfach die Kombination von Schoko und Banane. :o) Der Kuchen war sehr saftig, nach 40min klebte bei mir der Teig noch zu sehr am Holzstäbchen. Zum Stürzen habe ich mir noch ein paar Hände dazugeholt. ^^ Wegen dem Karamell obendrauf muss man übrigens keine Angst haben, dass die Schicht sich schlecht schneiden lässt: Sie ist größtenteils weich, nur vereinzelt gab es bei mir einige Karamellstückchen. Die stören beim Schneiden überhaupt nicht. Vielen Dank für das schöne Rezept! Kati.

13.11.2007 11:38
Antworten