Sahnegeschnetzeltes


Rezept speichern  Speichern

mit Geflügel

Durchschnittliche Bewertung: 3.69
 (11 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. normal 08.10.2002 846 kcal



Zutaten

für
250 g Hähnchenbrustfilet(s)
1 kl. Dose/n Champignons
250 ml Weißwein oder heller Traubensaft
200 g Crème fraîche
Salz und Pfeffer, weiß
2 EL Saucenbinder
250 g Spätzle
Paprikapulver

Nährwerte pro Portion

kcal
846
Eiweiß
47,91 g
Fett
32,51 g
Kohlenhydr.
70,64 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Die Spätzle in kochendes Salzwasser geben und nach Packungsvorgabe gar kochen.

Das Hähnchenbrustfilet in feine Streifen schneiden. Die Pfanne erhitzen. Das Fleisch und die abgetropften Champignons (die Flüssigkeit bitte nicht wegkippen) in der Pfanne anbraten. Mit dem Weißwein ablöschen und die Champignonflüssigkeit hinzugeben. Kurz aufkochen und vom Herd nehmen. Mit den Gewürzen abschmecken. Dann die Crème fraîche unterrühren. Wieder auf den Herd stellen und 10 Minuten köcheln lassen. Dann mit dem Saucenbinder andicken.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

anemone76

warum heisst es Sahne geschnetzeltes wenn gar keine Sahne drin ist?

05.11.2018 17:21
Antworten
Chefkoch_EllenT

Hallo, Crème fraîche ist so etwas ähnliches wie saure Sahne, hat nur einen höheren Fettgehalt. Daher hat der Name schon seine Berechtigung. Lieben Gruß Ellen Chefkoch.de Team Rezeptbearbeitung

06.11.2018 08:02
Antworten
Ice_Maus

Ich nehme gerne Schmand... Leider ist mein kleinster nicht so für Champignions... Also gibt es das eher selten :-(

25.10.2012 22:18
Antworten
Canadamarkus

Hallo Hab dein Rezept nachgekocht, hab kremige Champignion Suppe anstad Creme fraiche genommen, noch Erbsen und Wurzeln geduenstet und dazugegeben und mit frischer Petersilie garniert und mit Reis serviert. War einwenig skeptisch wegen dem Traubensaft, das der sich mit der Sosse vertraegt und nicht klumt. War super, mein kleiner (2) war genauso begeistert wie meine Frau. Danke Lg Canadamarkus

08.01.2012 20:29
Antworten
Tombstone5

Hallo, das Fleisch ist wirklich superzart und fein. Außerdem ein Rezept ohne großen Aufwand mit leckerem Ergebnis. LG Tombstone

15.07.2011 17:15
Antworten
Starlight17483

wir haben ein wenig mit Sahne verfeinert, war lecker

09.11.2009 22:08
Antworten
denchen

War wirklich lecker, auch wenn mein Sohn (2) nur das Fleisch gegessen hat. Ist ruck-zuck gemacht und wird es bestimmt öfters geben. LG denchen

20.09.2009 20:30
Antworten
Be-Kir

Hallo hab heut Dein Rezept nachgekocht und ich muss sagen, wir waren begeistert. Total einfach und schnell gemacht. Ich hab mich genau an das Rezept gehalten hab nur noch eine Zwiebel dazu und Petersilie. Dazu gabs Spätzle. LG Petra

22.10.2008 20:25
Antworten
Marlena

Das Fleisch ist echt superzart und ich habe weniger Sahne genommen und einen Teil durch Milch ersetzt, klappt super! Grüßle M.

09.02.2005 11:43
Antworten
niciha

Hallo Ihr, leider wurde mein Rezept etwas falsch nachgebesert... Statt dem Soßenbinder nehme ich immer Mehlschwitze von Mondamin... Gestern habe ich das Ganze mit frischen Champignions gemacht. Schmeckte noch viel viel besser. Die Flüssigkeit der Champignions habe ich einfach durch 150 ml Gemüsebrühe ersetzt. LG Nici

23.12.2002 11:53
Antworten