Obstschlupfkuchen


Rezept speichern  Speichern

Rührteig passend für (fast) alle Obstsorten, einfach lecker, WW geeignet

Durchschnittliche Bewertung: 3.67
 (4 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. simpel 10.10.2007



Zutaten

für
300 g Mehl
150 g Joghurt, 0,2%
4 Ei(er)
200 g Zucker oder 20 g Canderell
150 g Apfelmus, ohne Zucker
50 g Butter, (Halbfettbutter)
1 Pck. Vanillezucker
1 Zitrone(n) - Schale
1 Pck. Backpulver
½ TL Natron
20 cl Kokossirup
3 Äpfel oder Birnen oder 300g Beeren

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten
Alle trockenen Zutaten gründlich vermengen. Zitronenschale fein reiben, zugeben.
Feuchte Zutaten auch vermischen und zu den trockenen geben. Beides gründlich verrühren, bis der Teig schön geschmeidig ist.
Äpfel entkernen, halbieren oder vierteln, einschneiden, aber nicht durchschneiden.
Springform mit Backpapier auslegen.
Teig einfüllen und Obst leicht eindrücken.
Bei 180 Grad (Heißluft) oder 200 Grad ca. 1 h backen. Stäbchenprobe nicht vergessen.
Wenn man mag, Kuchen mit 1 EL Puderzucker bestäuben.

Bei 16 Stück je 2 P. pro Stück

TIPP:
Der Sirup kann nach Geschmack geändert werden und gibt dem Kuchen dann auch einen anderen Geschmack.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Zwergrennmaus

Hallo, ich habe dieses Rezept bereits zweimal nachgebacken, einmal mit Apfel und einmal mit Birne. Als Süßstoff eignet sich Natreen Streusüße, die ist backfest, und genau die habe ich auch verwendet. Ich backe den Kuchen mit der halben Menge in einer kleinen Springform, die Backzeit beträgt dann 45 Minuten. In der Version mit Birnen habe ich statt Apfelmus die gleiche Menge pürierte Birne verwendet. Klappte super. Ich habe allerdings für die halbe Menge Teig trotzdem die Menge Obst wie für eine große Form benutzt, da mir der Kuchen sonst zu wenig saftig gewesen wäre. Ich kann also nur empfehlen, die Obstmenge zu erhöhen. Bild folgt, viele Grüße die Zwergrennmaus

11.10.2009 15:39
Antworten
kleeneMaus

Hallo Phoenix, ich habe vorgestern Deinen Kuchen gebacken. Mir persönlich war es zu viel Teig, obwohl der Kuchen dennoch schön saftig war. Beim nächsten Mal werden ich nur 3/4 der Teigmasse machen und die Äpfel nicht vierteln, sondern würfeln und damit den Teig komplett bedecken. Ich habe den Teig mit Zucker gemacht, allerdings nur 150 g und fand ihn ausreichend süß. Was mir sehr gut geschmeckt hat war der schöne Zitronengeschmack durch die Zitronenschale. Bilder habe ich hochgeladen. LG Andrea

15.01.2009 08:37
Antworten
lucky33

Hallo Phoenix Ich habe heute deinen Kuchen genau nach Rezept( mit 2 Änderungen) nachgebacken. 1.nur 100 gr Zucker,nachgesüsst mit Flüssigsüßstoff 2.Ingwersirup statt Kokossirup (war noch im Vorratsschrank) Er ist sehr schön aufgegangen und schmeckt einfach phantastisch. Ich hatte erst Bedenken wegen Apfelmus und Joghurt aber das hat das Fett wunderbar ersetzt. Sonst hat man ja viiiiiiiel mehr Fett am Rührteig. Vielen Dank für das geniale Rezept,da kann man auch mal 1 Stück mehr geniesen,ohne Reue. Liebe Grüsse Marion

14.01.2009 18:17
Antworten
bastelfee

Liebe Phoenix !!!! Der Kuchen ist wirklich sehr lecker :o) ¨Bauchreib¨ hab in mit Äpfeln belegt . Ich habe das Rezept noch mehr ¨abgespeckt¨ !!!!!! 3 Eier ( statt 4) Zucker habe ich 60g genommen 4P den rest Süsstoff Halbfett-Butter nahm ich 80g 8 P (die musste weg ) Kokossirup hatte ich keinen wahr trotzdem noch sehr gut !!! Das gab bei mir 35P :10 Stk.= 3.5P Denn werde ich sicher noch öfters backen :o) Ich danke Dir für das für das leckere Rezept ............ Liebe Grüssli Tanja

20.04.2008 21:30
Antworten
agripina

Hallo Phoenix, ich bin grad bissl faul und da du die Punkte ja schon berechnet hast :o) kannst du mir vielleicht sagen ob die 2 P. pro Stück mit oder ohne dem Zucker berechnet sind LG

16.04.2008 16:41
Antworten
Strawberry_Clock

Hallo Dazu müsstest du mal auf die Packung von Canderel gucken... Wenn es aus Aspartam besteht, ist es nicht hitzebeständig. Der übliche flüssige (Cyclamat, Saccharin und Acesulfam) kann aber problemlos gebacken werden. Ist vielleicht ein bisschen spät, aber hilft hoffentlich trotzdem ^^ mfg

04.03.2008 12:51
Antworten
honeybunny16

Hallo! Ich habe gesehen, dass hier Canderell verwendet werden kann. Ich benutze auch oft Canderell, aber nur für kalte Speisen. Soweit ich weiß zerfällt dieses doch, wenn es über 60 Grad erhitzt wird, oder nicht? Wird der Kuchen trotzdem genauso süß wie mit Zucker? Bitte um Antwort, LG, honeybunny

11.10.2007 07:56
Antworten