Italien
Europa
Vegetarisch
Saucen
Dips
Vegan
gekocht
Haltbarmachen

Rezept speichern  Speichern

Tomatensugo, hausgemacht

sehr lecker zu Pasta, rein vegetarisch

Durchschnittliche Bewertung: 4.17
bei 21 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 10.10.2007 720 kcal



Zutaten

für
5 Schalotte(n)
4 Knoblauchzehe(n)
4 EL Olivenöl
2 EL Tomatenmark, gehäuft
200 ml Wein, rot
1.400 ml Tomate(n), passiert
1 TL Oregano, getrocknet
2 Lorbeerblätter
½ TL Zucker
½ TL Curry
Salz
Pfeffer, aus der Mühle

Nährwerte pro Portion

kcal
720
Eiweiß
17,03 g
Fett
31,93 g
Kohlenhydr.
55,24 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 20 Minuten
Schalotten und Knoblauch schälen und in ganz fein würfeln. In einem großen Topf das Olivenöl erhitzen und Schalotten und Knoblauch hellgelb dünsten. Das Tomatenmark zugeben und unter Rühren kurz mitrösten, bis es gut duftet. Mit dem Rotwein ablöschen. Den Herd auf die höchste Stufe stellen und alles zur Hälfte einkochen.

Die passierten Tomaten zufügen und Oregano, Lorbeerblätter, Zucker und Curry einrühren. Die Sauce auf kleiner Hitze halb zugedeckt ca. eine Stunde köcheln lassen. Am Schluss mit Salz und schwarzem Pfeffer abschmecken.

Den Sugo heiß in saubere Gläser füllen, sofort verschließen. Die Gläser für ca. 10 Minuten auf den Kopf stellen. Es bildet sich ein Vakuum.

Der Sugo ist ca. 6 Monate haltbar.

Ergibt insgesamt ca. 1,25 Liter.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

gartenfee18

problemlos meinte ich:-

24.06.2017 11:29
Antworten
gartenfee18

Ich würde es einfach einfrieren. Geht auch Problem in den Gläsern wenn man sie nicht ganz voll macht. Ist dann noch länger haltbar.

24.06.2017 11:29
Antworten
SabineSesterhenn

Das Rezept klingt super. Meint ihr,es ist mit Traubensaft ebenso lange haltbar? Erwarte hier bald Nachwuchs.

16.01.2017 07:00
Antworten
Kräuterhexle11

Hallo, ich würde gerne eigene frische Tomaten auf diese Art haltbar machen. Kann ich die passierten Tomaten 1:1 mit frischen pürierten ersetzten? Oder einfach die Tomaten grob würfeln und dazugeben und ggf. einfach länger köcheln lassen? Danke&Grüße Kräuterhexle

17.08.2015 22:25
Antworten
1aSahne

Hallo Kräuterhexle, naklar kannst du frische Tomaten verwenden. Ich würde aber nach dem Vorgaren der Tomaten diese Masse einfach durch ein feines Sieb streichen (mithilfe einer Suppenkelle geht das zügig/oder du nimmst die "Flotte Lotte"), um die Tomatenhaut und die Kerne zu entfernen. Dann wie im Rezept beschrieben weiterverfahren. Grüße von 1aSahne :)

19.08.2015 16:47
Antworten
PettyHa

Hallo bushcook, wieder ein schönes, leckeres Rezept von Dir, vielen Dank dafür! Ich bin immer froh, wenn ich schon auf das fertige Sugo greifen kann, ich nehme es auch für Pizza, passt ganz toll! Lieben Gruß Petra

14.10.2010 17:36
Antworten
tiga2003

Gute Soße für die Vorratshaltung. Habe sie jetzt schon öfter gemacht. Bei er letzten Ladung habe ich noch Gelbe rüben und Sellerie mitgekocht und anschließend püriert. Danke für das Rezept.

08.03.2010 17:18
Antworten
andy67

Hallo bushcook, hab gestern das letzte Glas geöffnet,werde diese Woche eine neue Ladung produzieren müssen, schmeckt superklasse!!!! Danke für das Rezept! LG Andrea

01.10.2008 10:33
Antworten
soni30

Geht schnell und einfach, schmeckt lecker. Werde ich in Zukunft öfter machen.

18.12.2007 18:08
Antworten
AGibson

Hallo bushcook! Danke für dieses leckere Rezept! Ein toller Geschmack, besonders auch mit dem Curry. Schade, dass ich dieses Rezept nicht schon in der Tomatensaison hatte, denn mit frischen Tomaten wird es glaub ich noch "runder". Bekomme nämlich im Sommer immer diese frischen Fleischtomaten direkt von der Quelle! LG Angelika

20.10.2007 13:35
Antworten