Falscher Zwiebelkuchen oder Zwiebelbrot


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.09
 (21 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. simpel 10.10.2007 571 kcal



Zutaten

für
4 Scheibe/n Bauernbrot
150 g Speck, durchwachsener, gewürfelt
2 EL Öl
300 g Zwiebel(n), halbe Ringe
150 g Lauch
1 Knoblauchzehe(n)
1 Bund Schnittlauch
120 g Bergkäse oder Emmentaler, gerieben
2 Ei(er)
Salz und Pfeffer, frisch gestoßener
Muskat
Kümmel, frisch gestoßener, optional
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Nährwerte pro Portion

kcal
571
Eiweiß
22,53 g
Fett
40,96 g
Kohlenhydr.
28,82 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 35 Minuten Gesamtzeit ca. 55 Minuten
Den Speck in Öl auslassen. Die Zwiebelringe und den Lauch, in feine Scheiben geschnitten, dazu geben. Die Knoblauchzehe darüber pressen und alles 10 Minuten bei mittlerer Hitze dünsten. Abkühlen lassen.

Den Schnittlauch in Röllchen schneiden und dazugeben. Den geriebenen Käse, die Eier, Salz, Pfeffer, Muskat und Kümmel (kann man auch weglassen) alles unter die Speck-Zwiebel-Masse mischen.

Die Brotscheiben auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und die Masse darauf verteilen.

Im heißen Backofen bei 180 °C Ober-/Unterhitze auf der mittleren Schiene ca. 20 Minuten goldbraun backen.

Rezept speichern  Speichern

Rezept von

Gelöschter Nutzer



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

dieGenießer

Super Idee um Brot zu verwerten. Hat der gesamten Familie gut geschmeckt.

28.03.2020 19:23
Antworten
Brutzelbaby

Mega köstlich! Gute Idee, um Brot zu verwerten. Außerdem super vorzubereiten wenn Gäste kommen. Ich habe den Knoblauch weggelassen weil der Belag schon so sehr intensiv ist. Auch ich habe statt der Eier 1 Becher Saure Sahne genommen! Perfekt!!!! Danke für das tolle Rezept!

12.12.2019 21:51
Antworten
leckermäulchenAD

Hallo Schoferle ich Danke dir für deine Antwort und werde es gleich so umsetzen. Lieben Dank nochmal

10.08.2018 17:12
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo leckermäulchenAD, ich rechne 2-3 Scheiben Brot pro Person, je nachdem wie groß die Brotscheiben sind. Bei Lauch und Co. kannst du ruhig die Menge oben übernehmen. Entweder du läßt dir vom CK auf 3 Personen umrechnen, kannst du oben mit nem Klick machen, oder du machst halt mehr aufs Brot. Ist ja egal, dann werdet ihr wenigstens satt. Lg Schoferle

08.08.2018 18:28
Antworten
leckermäulchenAD

Hallo,ich würde die Brote gerne für 3 gute Esser zubereiten. Ich könnte mir vorstellen das ich dazu ein ganzes Brot brauche oder? Nur die Mengenangaben für Lauch etc erscheint mir dann zu viel. Kann mir jemand helfen?

08.08.2018 18:21
Antworten
köbes

Hmm, hmm, was soll ich sagen - schoferle, die "Weimarer" holen da einen schon mal ein ( 3x grins ). Doch ganz ehrlich ein wirklich gutes Rezept, das man auch mal für ein rustikales "Amuse" anbieten kann. LG Köbes

06.08.2011 21:16
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo galibema, Hallo Köbes, freut mich, daß es euch geschmeckt hat. Galibema: sorry, daß ich mich erst jetzt auf deinen Kommentar melde. Klar kann man es als Amuse anbieten. Die Scheiben einfach kleiner, als Häppchen sozusagen, schneiden. Wir essen es vor allem im Herbst gerne. Gut dazu schmeckt auch Neuer Wein. Lg Schoferle

07.08.2011 08:58
Antworten
galibema

Guten Tag schoferle, das ist ja ein ganz wunderbares Rezept! Besonders gut schmeckte uns allen der Bergkäse dazu. Ich habe es schon mehrmals gemacht und musste meinen Freunden unbedingt das Rezept mitgeben. Leider kann ich dir nicht mehr als 5 Sterne geben. Herzlichst galibema

20.03.2008 14:36
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo eflip, freut mich, daß es euch geschmeckt hat. Lg Schoferle

07.11.2007 15:06
Antworten
eflip

Wow, das ist ja mal was oberleckeres - geht ruckzuck und alle waren total begeistert. Hab nur den Kümmel weggelassen, vielen Dank für das tolle Rezept!!

07.11.2007 14:25
Antworten