Braten
Deutschland
Eier oder Käse
Europa
Festlich
Geheimrezept
gekocht
Gemüse
Hauptspeise
Kartoffeln
Salat
Schwein
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Schweinelachsschnitzel in Zitronenkaramell an Kartoffel - Knoblauch - Püree, dazu Caprese

Eigenkreation

Durchschnittliche Bewertung: 0
bei 0 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

75 Min. pfiffig 10.10.2007



Zutaten

für
8 Schweineschnitzel aus dem Schweinelachs, mittlere Dicke
½ Glas Honig (am besten flüssiger Akazienhonig)
1 große Zitrone(n) (oder 2 kleine), der Saft davon
Pfeffer aus der Mühle
400 g Kartoffel(n), mehlig kochend
3 Zehe/n Knoblauch, gepresste oder sehr fein gehackte
etwas Muskat
5 m.-große Tomate(n), sehr reife
750 g Mozzarella, am besten trockener
5 EL Balsamico oder Crema di Balsamico
100 ml Milch

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde 15 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 15 Minuten
Zuerst die Marinade vorbereiten. Dazu den Honig in eine Schüssel geben, Zitronensaft zugeben und so lange verrühren, bis kein Honig mehr an der Schüssel kleben bleibt und die Masse flüssig ist. Mit grob gemahlenem Pfeffer abschmecken, bis man den Pfeffer deutlich herausschmeckt. Ich empfehle ca. 1 1/2 TL, das ist aber Geschmackssache. Die Schnitzel in der Marinade einlegen.

Für das Tomaten-Mozzarella-Carpaccio ("Caprese") die Tomaten in ca. 0,5 cm dicke Scheiben schneiden, die Stielansätze und die Randstücke vorher abschneiden.
Wenn Sie Brotmozzarella bekommen haben sollten, braten Sie diesen mit etwas Salz an und lassen Sie ihn auf einem Teller erkalten. Dann schütten Sie das Fett ab und schneiden daraus Stücke, etwa so groß und dick wie die Tomatenscheiben. Sollten Sie normalen Mozzarella in Salzlake benutzen, schütten Sie diese ab und schneiden den Mozzarella ebenfalls in 0,5 cm dicke Scheiben.
Legen Sie die Scheiben jetzt fächerförmig entweder auf 4 Tellern oder einem Servierteller aus, die Scheiben sollten sich etwas überlappen. Kurz vor dem Servieren Balsamico oder Crema di Balsamico darüber verteilen.

Kartoffeln schälen und weich kochen (Tipp: Für Püree können Sie die Kartoffeln in Scheiben oder kleine Stücke schneiden, da sie dann schneller weich sind). Anschließend Kartoffeln zur Seite stellen.

Eine Pfanne erhitzen. Die marinierten Schnitzel darin von beiden Seiten braten, bis sie fast durchgebraten sind, sie sollten weiß bis hellbraun sein. Die Schnitzel aus der Pfanne nehmen und im vorgewärmten Backofen warmhalten.
Die Pfanne auf dem Herd behalten und die übrig gebliebene Marinade auf mittlerer Stufe so lange karamellisieren lassen, bis sie Blasen schlägt.

Zu den gekochten Kartoffeln nun etwas Muskat und die gepressten oder sehr fein gehackten Knoblauchzehen geben. Alles mit Milch pürieren oder stampfen, so dass das Püree eine weiche, aber nicht flüssige Konsistenz hat.

Das Kartoffelpüree auf Tellern mit jeweils 2 Schnitzeln anrichten und mit etwas karamellisierter Marinade würzen. Mit dem Caprese servieren.

Tipp: Wenn Sie eine Feier oder einen festlichen Anlass haben, können sie die Kartoffeln auch sehr fein pürieren und anschließend mit einem Spritzbeutel rosettenförmig anrichten.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

isaamherd

Hallo, geschmacklich gut, aber: die karamellisierte Marinade wurde steinhart sobald sie mit dem kühleren Essen bzw. Teller in Berührung kam und bereitete so Probleme beim Essen. Haben wir etwas falsch gemacht? Sonst wäre unser Vorschlag/Idee die Marinade mit Flüssigkeit zb. mit Sahne abzulöschen, dann erhielte man sicher eine leckere Sauce. lg Isa

17.03.2008 20:37
Antworten