Kartoffelbrot vom Blech


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.57
 (360 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. normal 11.10.2002 647 kcal



Zutaten

für
1 kg Mehl
1 Liter Wasser
200 g Kartoffelpüreepulver
1 EL Salz
1 EL Zucker
2 Pck. Hefe (Trockenhefe)
Öl (Olivenöl), für den Teig
Salz

Nährwerte pro Portion

kcal
647
Eiweiß
17,59 g
Fett
6,62 g
Kohlenhydr.
126,04 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Ruhezeit ca. 3 Stunden Gesamtzeit ca. 3 Stunden 15 Minuten
Alle Zutaten zu einem festen Teig verkneten und abgedeckt im Kühlschrank 3 Stunden ruhen lassen.

Den Teig auf einem gefettetem Backblech ausrollen, mit einem Kochlöffel Löcher in den Teig drücken und mit reichlich Öl bepinseln. (Die Löcher sollen mit Öl gefüllt sein)

Den eingeölten Teig mit Salz bestreuen und im vorgeheizten Backofen (Umluft) 10 Min bei 200°C und 15 Min bei 175°C backen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

strickliesl_66

Auch ich schließe mich dem Heer der begeisterten Fans an. Ich backe das Fladenbrot ebenfalls seit Jahren. Es wird geliebt zum Gulasch, Chili, Grillen oder Buffet. Ich backe es 20 Minuten im vorgeheizten Backofen / Umluft bei 200°c, drehe dann auf 170°c runter für weitere 15 Minuten und es ist perfekt. Ich würze mit grobem Meersalz und Kümmel

05.07.2020 17:33
Antworten
Tiger2801

Hallo in die Runde, ich habe dieses Rezept schon eine Weile in meinem Kochbuch, aber gestern zum ersten Mal gebacken. Es ist mit Abstand das beste Fladenbrot was ich gebacken habe. Ich habe die Hälfte der angegebenen Mengen verwendet, habe Dinkelmehl und frische Hefe genommen. Das Ergebnis war einfach nur geil !!!!! Wir hatten Gäste und ich wollte eine Beilage zur frischen Suppe, einfach nur lecker !!!! Bei uns gibt es kein anderes Fladenbrot mehr. Danke für dieses super Rezept!

25.05.2020 19:42
Antworten
küchenbetti

Den Lobeshymnen möchte ich mich gerne anschließen. Ich habe das Kartoffelbrot heute gemacht und fand es von jeder Hinsicht sehr gut, also geschmacklich, von der Krume her, vom Aussehen - alles perfekt. Ich rate aber dazu, mehr Salz zu nehmen. Ich nehme immer 2% der Mehlmenge an Salz. Das hat genau gepasst, obwohl das Kartoffelpulver schon auch salzig ist.

19.04.2020 18:02
Antworten
Jel_kocht

Die mengen passen genau so wie angegeben,KPü vom Ald* ist am besten und ich backe es immer als rundes brot...40 min bei 200 grad passt immer perfekt! Danke für das rezept!!! Ich habe es schon xxx mal gebacken und jeder liebt es🥰

02.01.2020 12:08
Antworten
susuko

Ich glaube nicht, es muß das Pulver sein, um die Feuchtigkeit aufzunehmen und für die Fluffigkeit.

11.01.2020 13:07
Antworten
Herta

Wir essen das Kartoffelbrot beim Grillen immer wieder gerne.

27.04.2003 20:04
Antworten
Birgit&Familie

Habe es endlich auch probiert. Meine Familie war begeistert, bis auf die Salzkruste. Das nächste Mal also ohne Salz , dafür einige Kräuter oder Käse.Die Backzeit habe ich auch um 5 Min.verlängert . Da außer meiner Familie noch Besuch mitkosten wollte, blieb kein Krümel übrig!! Werde also immer gleich zwei Bleche machen !! Birgit

10.02.2003 10:59
Antworten
bruesli

"sau gudd";-)) wie mir Saarländer sahn habe es im Steinbackofen gemacht-GIGANTISCH!!!!!!!

20.01.2003 21:20
Antworten
tammy

Dieses Brot ist wirklich lecker! Nach meinen Erfahrungen wird es am besten, wenn man das Kartoffelpürree von "Aldi" verwendet. Dann passt auch die Wassermenge. Allerdings habe ich die Backzeit um ca 8 bis 10 Minuten verlängert. tammy

16.10.2002 12:29
Antworten
pasta100

Einfach lecker und schnell gemacht. 1 TL Wasser ist allerdings etwas wenig. Falls 1 l Wasser gemeint ist, bitte nicht davon abschrecken lassen, das der Teig sich nicht (so gut) ausrollen lässt. Das Ergebnis überzeugt. PS: habe den Teig mit einem Gemisch aus Salz, Knobisalz und Kräutern der Provence bestreut.......... pasta100

11.10.2002 19:36
Antworten