Gemüse
Hauptspeise
Backen
Sommer
Vegetarisch
raffiniert oder preiswert
Vegan
Herbst
Trennkost

Rezept speichern  Speichern

Gefüllte Paprika mit Tomatenmatsch

vegan

Durchschnittliche Bewertung: 3.57
bei 5 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. normal 09.10.2007



Zutaten

für
2 große Paprikaschote(n), gelbe
75 g Soja - Flocken
75 g Hirse
½ Stange/n Lauch, in Ringen
1 Knoblauchzehe(n), zerdrückt
½ Liter Gemüsebrühe aus Wasser und Brühpulver
4 EL Olivenöl
5 Tomate(n), gewürfelt
1 Zwiebel(n), fein gewürfelt
1 EL Petersilie, gehackt
2 Handvoll Feldsalat
Salz und Pfeffer
Balsamico und Olivenöl für das Dressing
Zucker

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Zuerst bereitet man die Gemüsebrühe zu und gibt dann für circa 10 Minuten die Sojaflocken hinzu. In dieser Zeit kocht man die Hirse in leicht gesalzenem Wasser bis sie schön weich ist. Da nun Hirse und Sojaflocken uns erstmal keine Arbeit mehr machen, bleibt Zeit, sich den anderen Sachen zu widmen. Als erstes schneidet man den Lauch in dünne Ringe, danach zerdrückt man die Knoblauchzehe und dann wirft man beides in eine eine Pfanne in der die Hälfte des Öls erhitzt wurde. Dort brät man die Sachen erstmal leicht an. Bis dahin sollten dann auch die Sojaflocken und die Hirse fertig sein, sodass man sie (gut abgetropft) mit in die Pfanne geben kann, um sie dort mit anzubraten. Wichtig: abschmecken mit Salz und Pfeffer nicht vergessen.

Als nächstes nimmt man die Paprikaschoten und schneidet sie (auf der Seite des Stieles) so auf, dass man auf der einen Seite die leere Paprikaschote in der Hand hat und auf der anderen denn Stiel mit einem circa 1,5 cm breiten Paprikarand (in dem Fall grüner Stiel und 1,5 cm gelber Rand). Dann drückt man vorsichtig den Stiel aus dem Rand, so das am Ende nur noch ein "Paprikarad" übrig bleibt. Den anderen Teil der Paprikaschoten reinigt man und entfernt alle Kerne. Wenn das dann fertig ist, drückt man die Hirse, Knoblauch, Lauch und Sojaflocken Mischung in die leeren Paprikaschoten, bis sie voll sind. Während der ganzen Prozedur heizt man schon mal den Backofen auf circa 180 Grad auf. Die „Paprikaräder“ setzt man in eine flache Auflaufform, darauf dann die gefüllten Paprikaschoten, so fallen sie nicht so leicht um. Nun für 15 Minuten in den Ofen stellen.

Nun zum Tomatenmatsch: als erstes muss man die Tomaten und die Zwiebel in kleine Würfel schneiden. Danach brät man die Zwiebel etwas in dem restlichen Öl an und gibt dann die Tomatenwürfel hinzu. Dann lässt man das so lange kochen, bis die Tomaten zu Matsch (zerkocht) geworden sind. Nun gibt man die Petersilie dazu zu und schmeckt mit Salz, Pfeffer, einer Prise Zucker und einem kleinen Schuss Balsamicoessig ab, bis es einem schmeckt.

Übrig bleibt nun nur noch der Feldsalat: den muss man einfach nur erstmal reinigen, er dient dann später als grüne Beilage zum Rest. Natürlich darf hier das Dressing nicht fehlen. Am besten mischt man da etwas Olivenöl mit Balsamicoessig so das ein leicht säuerliches Dressing daraus wird.

Als letztes bleibt nur noch das Ganze schön auf einen Teller zu platzieren. Man nimmt wieder den Paprikaring und legt den auf einen Teller, Paprika wieder in das Loch damit er schön aufrecht steht, Feldsalat daneben, Dressing über den Salat, dann den Tomatenmatsch schön daneben geben und fertig ist das Gericht. Nun müsste es schön rot, gelb und grün auf dem Teller aussehen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

xciara

achja, ich leide unter einem chronischen zu-viel-kochen-syndrom und habe für 2 personen die doppelte menge gemacht. jeweils 1 paprika und 1/4 tomatenmatsch blieben übrig, die wir uns heute mittag gönnen werden :)

04.04.2016 07:45
Antworten
xciara

dein rezept gab es gestern bei uns - war super. ich finde den schreibstil irgendwie sehr sympathisch, und lecker war das ganze auch. habe mich größtenteils ans rezept gehalten, habe allerdings couscous statt hirse verwendet, und das hat super gepasst. besonders überrascht hat uns der tomatenmatsch. diesen habe ich noch kräftig mit getrocknetem oregano gewürzt und mit dem, was von der füllung übrig geblieben ist, vermischt - das war köstlich, und so wurde der vorher doch sehr flüssige matsch richtig schön pampig :) danke für das tolle rezept!

04.04.2016 07:44
Antworten
Bmike25

Sehr gutes Rezept, hat auch meinen Kindern geschmeckt

01.12.2015 17:38
Antworten
Maja_12345

Hallo ich habe dein Rezept ausprobiert und es hat super geschmeckt! Hatte zwar keinen Lauch habe aber dann Zucchini genommen, ging auch gut ! Werde ich öfter kochen ;)

18.08.2015 17:54
Antworten
Pinguinin

Danke für das leckere Rezept! Es hat sehr gut geschmeckt und war auch nicht schwer. Das einzige was mir nicht so gut gefallen hat waren die Formulierungen im Rezept. Das ganze ist doch recht umständlich geschrieben und dadurch unübersichtlich. Kurze Stichpunkte würde ich besser finden! Aber ansonsten kann ich nur ein großes Lob aussprechen! TOP! :-)

05.02.2009 23:16
Antworten
cheesy_fds

Die gefüllte Paprika ist einfach nur LECKER!!! Habe das erste Mal mit Sojaflocken gekocht und es war einfacher als gedacht, also Super auch für Neulinge!

07.02.2008 13:19
Antworten