Gebackene Dorade mit scharfen Ofenkartoffeln


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.64
 (133 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. normal 08.10.2007 947 kcal



Zutaten

für
1 kg Kartoffel(n), festkochend
2 Zwiebel(n), groß
8 Knoblauchzehe(n)
2 Chilischote(n), rot
4 Zweig/e Rosmarin
4 Fisch(e) Doraden), oder Goldbrassen à ca. 300 g
Salz und Pfeffer, aus der Mühle
100 ml Olivenöl, beste Qualität
300 ml Weißwein, trocken
n. B. Wasser

Nährwerte pro Portion

kcal
947
Eiweiß
101,65 g
Fett
37,16 g
Kohlenhydr.
37,80 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Die Kartoffeln und die Zwiebeln schälen und beides in ca. 5 mm dicke Scheiben schneiden. Auf ein tiefes Backblech schichten. Die Chilischoten mit den Kernen (wers scharf verträgt!) in ganz feine Ringe schneiden und auf den Kartoffeln verteilen.

Den Knoblauch schälen. Das Olivenöl mit 4 Zehen Knoblauch, ca. 1 TL Salz, frisch gemahlenem Pfeffer aus der Mühle und dem Weißwein in einen hohen Becher geben und mit dem Pürierstab durchmixen. Dann über die Kartoffeln gießen und das Blech bei ca. 200°C für 30 min. in den Backofen geben. Dabei die Kartoffeln nach ca. 15 min. einmal wenden, damit sie nicht austrocknen. Sollte die Flüssigkeit schon zu stark verdunstet sein, kann man mit etwas Wasser nachfüllen.

Inzwischen die Doraden schuppen und die Haut schräg 2 - 3 Mal bis zu den Gräten einschneiden. Die Fische innen und außen mit Salz und Pfeffer würzen und in den Bauch eines jeden Fisches jeweils einen Zweig Rosmarin und eine geviertelte Knoblauchzehe geben.

Nachdem die Kartoffeln 30 min. im Ofen waren, werden sie nochmals gewendet und die Fische werden darauf gelegt. Dann das Ganze noch einmal für ca. 25 - 30 min (je nach Größe der Fische) in den Ofen geben und fertig garen. Dazu passt der gleiche Weißwein, mit dem man schon die Kartoffeln gegart hat, am Besten ein spritziger fruchtiger Spanier.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Lillifee1711

Empfehlt Ihr Umluft oder Ober/Unterhitze?

03.07.2020 21:14
Antworten
Dominatos

Was für ein tolles Rezept! Total lecker, vielen Dank. Da bei uns der Chili im Haus fehlte und wir dem scharfen Essen nicht abgeneigt sind, habe ich rote Pepperoni genommen. Diese hab ich außerdem mit in die "Soße" püriert. Wiederholung garantiert!

17.01.2020 21:35
Antworten
Biggi80

Vielen Dank für das tolle Rezept, ich kann mich nur allen anderen anschließen, sehr,sehr lecker. Wir hatten eine große selbst gefangene Lachsforelle, die ich aber abends vorher schon gesalzen,gepfeffert und mit 2 Zehen roten Knoblauch gefüllt habe. Heute habe ich nur noch 2 Zitronenscheiben in den Bauch geschoben, fertig und ab in den Ofen. Kurz vor dem servieren habe ich noch frisch gehackte Petersilie über das gesamte Gericht gestreut. Das Gericht ist mega gut, allerdings steigt und fällt es mit dem Olivenöl....es muss wirklich ein gutes Öl genommen werden. Bei uns gab es einen Salat dazu. LG Biggi

20.10.2019 14:28
Antworten
pelapi

Vielen Dank für dieses tolle Rezept. Ich habe noch Knoblauchscheiben in die Einschnitte im Fisch gesteckt, ansonsten habe ich mich genau ans Rezept gehalten. Menge für zwei Personen halbiert, da passte alles prima in eine Auflaufform. Dazu einen grünen Salat, perfekt. Dafür gebe ich gerne fünf Sterne.

25.07.2019 21:01
Antworten
Andriana70

Super lecker! In die Sauce könnte ich mich reinlegen! 😏 Ich habe es inzwischen schon 2 x gekocht. 1 x wie das Originalrezept und 1 x mit Hühnerkeulen und jedes Mal war es ein Gedicht, sagt auch mein Mann. Vielen Dank für dieses tolle Rezept.

08.02.2019 20:09
Antworten
Schneewitchen77

Also, ich muss ehrlich sagen, ich habe nach etwa ner halben Stunde ziemlich geschimpft und geflucht..... Die ganze Wohnung stank nach Knobi.... Später dann auch noch nach Fisch und das ganze bestimmt 2 Tage lang ggrrhhh..... ABER: Das war sowas von lecker!!!! Das war`s eindeutig wert ;o) Werde also den Gestank entweder ignorieren, mir ne neue Dunstabzugshaube zulegen oder im Sommer mit Öffnen sämtlicher Fenster und Türen kochen ;o) Ne, im Ernst, sehr lecker und leicht zuzubereiten! LG Schneewitchen.

03.03.2010 20:49
Antworten
Sivi

*grins* na ja, wenn man am nächsten Tag ein Kundengespräch hat, dann sollte man dieses Gericht eher nicht aussuchen... der Knobi hats schon in sich! Ich liebe es auch, das ist der Geschmack des Urlaubs! Freut mich, dass es dir geschmeckt hat. LG, Sivi

03.03.2010 21:37
Antworten
MataMie

nach knoblauch kann es nur duften, nicht stinken ;-)

29.11.2013 14:49
Antworten
baerbel72

Hallo! Also, ein sehr leckeres Gericht, wobei ich ja speziell die Ofenkartoffeln einfach nur lecker finde! Ich habe für die Rezeptmenge für 2 Personen statt ½ Chilischote eine ganze in Ringe geschnitten, die Kerne aber nicht verwendet. Ich fand die Schärfe genau richtig! Außerdem habe ich noch etwas Rosmarin mit untergemischt. LG Bärbel

06.02.2010 17:36
Antworten
su3si

Hallo gestern habe ich diese Doraden gemacht. Super gut kann ich nur sagen. Die Kartoffeln schmecken phantastisch. Anstelle von dem Chili habe ich Tomaten genommen, da mein LG nicht gerne scharf isst. Es war klasse. Danke für das Rezept LG su3si

10.01.2009 10:33
Antworten