Backen
Europa
Gemüse
Großbritannien
Hauptspeise
Pilze
Rind
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Steak Pie

Durchschnittliche Bewertung: 4.44
bei 52 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 08.10.2007



Zutaten

für
4 Zwiebel(n)
400 g Champignons
400 g Karotte(n)
1 Bund Petersilie
600 g Rindfleisch (aus dem Roastbeefstück)
300 ml Brühe
330 ml Bier (Guinness)
40 g Butter
50 g Speisestärke (oder alternativ Mehl)
300 g Blätterteig, TK
2 Eigelb
2 EL Wasser
evtl. Maggi

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Zwiebeln in Würfel, Karotten und Champignons in Scheiben schneiden. Die Petersilie hacken. Das Fleisch in feine Scheiben schneiden. Die Speisestärke mit Pfeffer und Salz mischen und danach das Fleisch darin wenden.
Nun Butter im Topf erhitzen und die Zwiebeln glasig anbraten, dann Petersilie, Champignons und Karotten dazu geben. Unter gelegentlichem Umrühren ein paar Minuten rösten, dann das Fleisch dazu geben und kurz mitbraten. Mit der Brühe und dem Guinness ablöschen und alles etwa 15 Minuten kochen, dann 1,5 Stunden bei geringer Hitze köcheln lassen. Bei Bedarf kann nun nachgewürzt werden, evtl. mit einem Schuss Maggi.

Die Blätterteigscheiben antauen lassen. Das Ragout aus dem Topf in eine große Auflaufform umfüllen. Mit dem Blätterteig bedecken, am Rand fest andrücken. Damit der Dampf entweichen kann, ein Loch oben in den Blätterteig schneiden. Eigelb mit Wasser verquirlen und den Blätterteig damit bestreichen.

Bei 200 Grad für 20-30 Minuten in den Ofen, bis der Blätterteig goldgelb gebacken ist.

Als Beilage eignen sich Salat und Reis.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Aurina

Ich liebe dieses Rezept. Bisher gelang es immer. Vielen dank dafür!

22.05.2019 22:53
Antworten
Lilith23

ich möchte wissen, ob ich das Gericht auch mit meiner restlichen Lammkeule machen kann

08.04.2019 16:02
Antworten
TheArtist

Natürlich geht es auch mit Lamm, geschmacklich wird es dann natürlich anders als im obigen Rezept.

09.04.2019 07:47
Antworten
Gekawe

Hallo, pastina2, das geht letztlich mit jedem Fleisch, das sich schmoren lässt und genügend Gewürze verträgt: Schwein, am ehesten Nacken, Lamm (dann wird's der fast originale Shepherd's pie), aber auch Geflügel. Schmeckt immer anders und eignet sich auch zur Verwendung von (Braten und Saucen ) Resten.

02.11.2018 08:59
Antworten
LapsKlaus

Große Klasse, super lecker! Ich habe dazu noch frischen Kartoffelbrei gemacht. Schmeckt wie in England oder Irland. Habe auch statt Maggi ein paar Spritzer Worcester Sauce genommen und 2 Lorbeer Blätter für ca. 30 min mit gekocht. Das gab den finalen Kick. Außerdem habe ich Hüftsteak genommen - war wunderbar. Das ganze darf etwas flüssig bleiben, so kenne ich das aus irischen und englischen Pubs. Familie war begeistert - auch wenn auf einem Teller die Pilze übrig waren :)

18.02.2018 14:45
Antworten
veronika211

Hallo, hätte ein Frage zu dem Fleisch.....was sind feine Scheiben...wie dick oder dünn? und ist das Fleisch nach 1 3/4 Stunde nicht zäh, wie Leder ?? LG, Veronika

10.01.2012 13:31
Antworten
TheArtist

Hi Veronika, wenn du sie max. 1 cm dick schneidest ist alles gut. Das Fleisch ist am Ende zart und und zerfasert eher. lg Ralf

10.01.2012 13:42
Antworten
hasl0510

Sehr lecker! Ich bin mit einem Engländer verheiratet, dem hat es auch geschmeckt. Allerdings habe ich beim Köcheln der Gravy noch ein Lorbeerblatt zugegeben, das gibt nochmal einen zusätzlichen Geschmackskick. Und weil ich diesen fertigen Blätterteig nicht mag, habe ich stattdessen das Pie-Teig-Rezept von otto42 verwendet (http://www.chefkoch.de/rezepte/224851092756581/Pie-Teig.html), damit wird das Gericht für uns perfekt.

01.11.2011 16:32
Antworten
sisitamtam

Hab das für meine Familie gekocht und waren alle als jahrelange Irlandurlauber absolut begeistert!!

21.07.2011 19:23
Antworten
yummy-yummy

Super Rezept! Mein Freund (Engländer!) hat sich ganz wie zuhause gefühlt! Viele Grüße Miriam

13.01.2008 10:28
Antworten