Himbeer - Philadelphia - Torte

Himbeer - Philadelphia - Torte

Rezept speichern  Speichern

eine Variation des beliebten Klassikers

Durchschnittliche Bewertung: 2.25
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

35 Min. normal 08.10.2007



Zutaten

für
150 g Keks(e) (Russisch Brot)
125 g Butter
600 g Frischkäse (Philadelphia)
200 g Naturjoghurt
2 EL Zitronensaft
3 Beutel Gelatine - Fix
6 EL Wasser, evtl. weniger
75 g Zucker
400 g Himbeeren, frisch oder TK
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 35 Minuten Ruhezeit ca. 3 Stunden Gesamtzeit ca. 3 Stunden 35 Minuten
Russisch Brot fein zerkrümeln (in einem Gefrierbeutel mit dem Nudelholz bearbeiten). Butter schmelzen lassen und mit den Russisch-Brot-Krümeln vermengen. Die Masse in einer mit Backpapier ausgelegten Springform verteilen und fest andrücken.

Philadelphia, Joghurt und Zitronensaft verrühren. Jetzt zügig arbeiten: Das Wasser und das Gelatine-Fix unterrühren und noch ca. 1 Minuten weiterrühren. Dann erst Zucker und Himbeeren unterrühren. Auch für die Himbeeren kann die niedrigste Stufe des Handrührgeräts benutzt werden, dann allerdings nicht zu lange rühren, damit nicht alle Himbeeren kaputt gehen. Die Creme auf den Boden streichen und vor dem Servieren mindestens 3 Stunden im Kühlschrank kalt stellen.

Zur Dekoration eignen sich Himbeeren und Zitronenmelissenblätter.

Anmerkung: TK-Himbeeren sollten in einem Sieb über einem geeigneten Auffangbehälter aufgetaut werden. Vielleicht braucht man dann auch ein paar mehr. Außerdem kann man in dem Fall das Wasser durch den ausgetretenen Saft ersetzen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Maria4684

Meine Schwester hatte diese Torte am WE zu meinem Geb. gemacht und sie hat super geschmeckt! Besonders am nächsten Tag, als das russ. Brot schon etwas weicher war.

09.06.2011 12:28
Antworten