Gemüse - Bolognese


Rezept speichern  Speichern

vegetarische Pastasauce

Durchschnittliche Bewertung: 4.33
 (28 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 05.10.2007 69 kcal



Zutaten

für
2 Zwiebel(n), gewürfelte
3 Knoblauchzehe(n), gewürfelte
2 Zucchini, grob geraspelte
1 Stück(e) Knollensellerie, grob geraspelter (bei Bedarf)
Möhre(n), grob geraspelte
2 Dose/n Tomate(n), gestückelte
1 Pck. Kräuter, italienische Art (von Iglo)
Olivenöl
Balsamico
Salz und Pfeffer
1 Prise(n) Zucker
evtl. Tomatenmark bei Bedarf

Nährwerte pro Portion

kcal
69
Eiweiß
2,57 g
Fett
3,47 g
Kohlenhydr.
6,41 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Am schnellsten gelingt das Rezept, wenn man eine Küchenmaschine verwendet und das ganze Gemüse darin grob raspelt.

Zwiebel und Knoblauch in Olivenöl anbraten, restliches Gemüse dazugeben, Salzen, pfeffern und unter Rühren noch ein bisschen braten. Dosentomaten dazugeben und umrühren. Deckel auflegen und solange auf niedriger Stufe dünsten, bis das Gemüse ganz weich ist und beim Umrühren eine saucenartige Konsistenz entsteht. Dann die Kräuter dazugeben und mit Balsamico, etwas Zucker, Salz und Pfeffer abschmecken. Ist die Sauce zu flüssig, kann man mit etwas Tomatenmark andicken. Noch einmal abschmecken und heiß servieren.

Am besten zu Pasta reichen.

Das Rezept reicht für viele Portionen. Man kann natürlich nur die Hälfte der Zutaten verwenden. Ich mache so viel, weil man sie wunderbar aufbewahren kann. Und meine Familie ist sie so gerne, daß sowieso nicht viel übrig bleibt.
Es ist ein gesundes und fettarmes Rezept, das selbst gemüsemuffligen Kindern schmeckt!
Man kann natürlich mit dem Gemüse variieren. Ich verwende manchmal je nach Saison Auberginen statt Sellerie oder gebe noch Mais, Erbsen oder gewürfelte Paprikaschote dazu.
Die aufgeschriebene Variante schmeckt uns allerdings am besten. Übrigens - am nächsten Tag aufgewärmt schmeckt die Sauce am allerbesten! Man kann sie in Gläser einmachen oder auch zum Mitnehmen vorbereiten.

Rezept von

Gelöschter Nutzer



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

agiagi2

Hallo zusammen, ich habe dieses Rezept vor Jahren hier eingestellt, damals noch unter anderem Account, was schon lange nicht mehr existiert. Deshalb jetzt mit diesem Profil - vielen Dank für das positive Feedback und die Bewertungen ♥️ Es freut sehr, dass euch mein Sößchen schmeckt 🥰 lg agi

30.07.2019 14:44
Antworten
frechemoni0

Wir lieben Gemüse Bolognese und machen sie fast genau so. Bisher nur ohne Knollenselerie und ich muss sagen: der macht echt den gewissen Pepp aus! :) Danke für die Inspiration!

10.03.2019 19:21
Antworten
schaech001

Hallo, ich wollte nur die Gemüsereste verarbeiten...und entdecke so ein leckeres Gericht. Statt Sellerie nahm ich den vorhandenen Staudensellerie, etwas Portwein kam noch mit rein...ja und dann reichten die Tomaten nicht. Die Masse ist zwar nun etwas trocken, habe aber die Reste eingeweckt und beim aufwärmen kommt eben noch Flüssigkeit in Form von passierten Tomaten dazu. Gewürzt habe ich mit trockenen Kräutern wie Oregano, Thymian und Rosmarin. Schmeckt köstlich. Liebe Grüße Christine

01.08.2017 15:16
Antworten
suschen

Es köchelt schon wieder auf dem Herd das leckere Sößchen :-). Ich finde die Bolognese sehr lecker und sie passt super in mein WW-Programm. Das Gemüse schnippeln übernimmt die Küchenmaschine und dann geht es wirklich fix.

16.01.2017 17:42
Antworten
HeavyBine

Hallo, ich hab's ohne Zucchini (keine Saison), dafür mit Lauch gemacht. Dann kam noch ein Schluck Rotwein dazu und statt normalem Pfeffer Cayennepfeffer. Schmeckt sehr lecker, lieben Dank für das Rezept. Gruß HeavyBine

12.12.2013 18:16
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo, ich habe mich an Dein Rezept gehalten was die Zutaten anging mit Ausnahme des Iglo Produktes. Dafür habe ich aus meinem Garten die passenden Kräuter gefunden; die Gemüse habe ich nicht geraspelt, sondern fein geschnitten. War wunderbar, und ich gebe mal 4 **** als Bewertung ab. Habe auch ein paar Bilder gemacht, vielleicht wird ja eines freigeschaltet. BG fleur

31.05.2009 15:42
Antworten
the_schnien

Hey, hab die Soße nun probiert. 5 Sterne !!!! Habe das Gemüse einfach gewürfelt und noch ein paar Champignons mit rein getan. Den Sellerie hab ich ganz weg gelassen. Und statt den Dosentomaten hab ich passierte Tomaten genommen. Mein Mann und ich sind völlig begeistert. Kann das Rezept nur weiter empfehlen. Ganz leicht und ziemlich schnell zubereitet. Wird es ab jetzt öfter geben. Vielen Dank für das super Rezept LG Janine

15.02.2009 17:22
Antworten
the_schnien

Hallo agiagi, probiere heute Abend dein Rezept aus, hört sich sehr lecker an. Mein Mann ist ein absoluter Bolognese vernatiker, ich aber kein Fleisch Esser, also versuch ich mal eine schöne alternative für uns beide zu finden :-) Liebe Grüße Janine

10.02.2009 14:10
Antworten
ZMTina

Hallo agiagi, habe heute deine gemüse-bolognese nachgekocht. Eine herrliche gelungene vegetarische Variante zur Fleischbolognese.HAbe noch etwas Würze in Form von Chili hinzugefügt.Super! VG ZMTina

15.04.2008 13:41
Antworten
Speranza

Hallo agiagi ! Ein wunderbares Rezept und eine tolle Idee mit dem geraspeltem Gemüse - es schmeckt phantastisch - herzlichen Dank ! Das werden wir bestimmt öfter machen (übrigens mein Mann ist Süditaliener und war hellauf begeistert)

16.10.2007 16:09
Antworten