Fleisch
Gemüse
Hauptspeise
Rind
Braten
Festlich
Kartoffeln
Lactose

Rezept speichern  Speichern

Rotweinsauce mit Rind- oder Straußenfilet und Ofenkartoffeln

Durchschnittliche Bewertung: 4.12
bei 24 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. normal 05.10.2007 689 kcal



Zutaten

für
3 Steak(s) vom Rind (Rumpsteak oder Hüfte) oder Straußensteaks
250 g Schalotte(n), geschält, halbiert
150 ml Rotwein, bei Bedarf bis zu 200 ml
200 ml Sahne, bei Bedarf bis zu 300 ml
10 Kartoffel(n)
Rosmarin, frisch und getrocknet
Salz und Pfeffer
Balsamico
Olivenöl

Nährwerte pro Portion

kcal
689
Eiweiß
44,88 g
Fett
22,40 g
Kohlenhydr.
65,12 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 55 Minuten
Die Kartoffeln halbieren und mit der Schnittseite nach unten auf ein Backblech legen, mit Olivenöl und Balsamico beträufeln, mit reichlich frischem Rosmarin bestreuen und mit Salz und Pfeffer würzen. Bei 200°C in etwa 30 Minuten gar backen.

Das Fleisch in Olivenöl medium braten und in Alufolie einpacken. In der selben Pfanne die halbierten Schalotten anbraten, mit reichlich Rotwein ablöschen, einköcheln lassen, mit Sahne auffüllen und köcheln lassen, bis die Sauce etwas dicklich wird. Mit Balsamico, Rosmarin, Salz und Pfeffer abschmecken.

Alles auf Tellern anrichten und servieren. Dazu passt frischer Salat.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

bvbzicke74

Ja man muss alles durchlesen bevor man einkaufen geht... denn wooooooooooo steht bei den Zutaten denn der Rotwein ??

04.02.2017 16:15
Antworten
Chefkoch_EllenT

Hallo bvbzicke74, ich habe den Rotwein in die Zutatenliste eingefügt. Danke für Deinen Hinweis! Lieben Gruß Ellen Chefkoch.de Team Rezeptbearbeitung

04.02.2017 20:24
Antworten
Norgemat

Simpel in der Zubereitung...aber mit absolutem Wow - Effekt. Gab es jetzt schon zum zweiten Mal.

01.02.2015 20:52
Antworten
Gelöschter Nutzer

Das Rezept ist selbst für "Anfänger" absolut leicht nachzukochen, gelingt super leicht und schmeckt total gut, die Sauce ist ein echtes Gedicht. Eine Frage hab ich allerdings - nehmt ihr hellen oder dunklen Balsamico? Mit dem hellen wird die Sauce ja sehr rosa.

19.06.2012 19:36
Antworten
Trimidy

Nachdem ich in der Region, in der ich derzeit lebe, Schwierigkeiten habe, qualitativ hochwertiges Fleisch zu finden, habe ich zugegriffen, als es bei Lidl TK Straussenfleisch gab. Denn vor Jahren hatte ich es schon einmal probiert und war durchaus angetan. Auf der Suche nach einem Rezept bin ich schließlich hier gelandet. Die Scharlotten habe ich ganz klein gehackt und alternativ mit trockenem Weißwein (hatte keinen Rotwein mehr im Haus) abgelöscht. Dann habe ich lediglich 200 ml laktosefreie Sahne genommen .. Und VOILA ... SEHR LECKER! Da mir die Kartoffeln in dieser Variante etwas zu trocken waren, habe ich soeben 4 gute Sterne für ein SEHR GUTES Rezept gegeben ... danke!

06.12.2010 17:46
Antworten
alexistnichtfrei

Super lecker .Habe aber falsches Filet genommen und es in dem Sud eine Stunde geschmort .Dazu gab es auch Rosmarienkartoffeln und Salat.Siehe Bild

01.01.2009 14:11
Antworten
kanelbullar

Wie viele Schalotten sind denn eine Packung? und muss das Fleisch, wenn es eingewickelt nochmal in den Ofen? und wie lange?

11.12.2008 16:47
Antworten
Nicky0

Hallo baehrchen21, ein Gedicht - mehr Worte bedarf es bei dieser tollen Soße auch nicht. Die Straußensteaks habe ich scharf angebraten, in Folie gewickelt und in das Backfach meines vorgeheizten Schwedenofens gelegt. Waren danach noch rosa und wirklich sehr lecker! Die Soße habe ich mit fast 200 ml trockenen Rotwein sowie 200 ml Cremefin zubereitet. Allerdings habe ich noch zusätzlich zum Balsamico Balsamicocreme reingeben und zwei Prisen Zucker wg. der Säure dazugegeben. Auch habe ich noch zwei Prisen Brühe wg. der Würze dazugegeben. Wir finden es perfekt und das Rezept verdient volle 5 Punkte. Viele Grüße Nicky0

12.10.2008 20:28
Antworten
heresbach

Hallo, ich vermisse den Rotwein in der Zutatenliste. Ist auch die Menge für die Sahne richtig?Ich hätte jetzt für 3 Personen ca. 200 ml Sahne und 150 ml Rotwein genommen. Werde ich ausprobieren ... Dann Feedback! Gruß heresbach

20.09.2008 13:33
Antworten
burn_ck

Ich habe das Rezept gestern mit Straußenfilet nachgekocht und bin begeistert! Sehr einfach zu kochen, aber unglaublich lecker. Vor allem die Soße ist ein Gedicht! Als kleines Dankeschön habe ich noch ein Foto hochgeladen.

10.09.2008 12:34
Antworten