Karotten - Walnuss - Kokos - Ananas - Kuchen


Rezept speichern  Speichern

Karottenkuchen mal anders, aber sehr lecker!

Durchschnittliche Bewertung: 4.11
 (7 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. normal 05.10.2007



Zutaten

für
120 g Walnüsse
80 g Kokosraspel
220 g Ananas (Dose)
270 g Karotte(n)
250 g Mehl
9 g Backpulver
1 TL Zimt
1 Prise(n) Salz
180 g Zucker
100 g Zucker, braun
180 ml Öl
180 ml Buttermilch
1 TL Zitronensaft
1 EL Rum oder Kirschwasser nach Wahl
1 Pck. Vanillezucker
3 Ei(er)
n. B. Kuvertüre zum Bestreichen
n. B. Marzipan - Möhren zum Verzieren
Fett für die Form

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Eine 26er Springform fetten.

Die Walnüsse klein hacken. Die Karotten schälen und fein raspeln. Die Ananas gut abtropfen lassen. Alles klein würfeln und leicht bemehlen. Die Kokosflocken kurz anrösten und etwas abkühlen lassen. Mehl mit Backpulver, Zimt und Salz in einer Schüssel vermischen. In einer zweiten Schüssel die Eier mit Buttermilch, Öl, beiden Zuckersorten, Vanillezucker und Alkohol gut verrühren. Das Mehlgemisch nach und nach unterrühren. Zuletzt die Karotten, Walnüsse, Kokosraspel, Ananas und Zitronensaft unterheben und alles gut vermischen. Den Teig in die Form füllen.

Im vorgeheizten Backofen bei 160°C Umluft (Ober-/Unterhitze: 175°C) ca. 60 Minuten backen.

Abkühlen lassen, dann mit geschmolzener Kuvertüre bestreichen und mit Marzipanmöhren verzieren.

Die Vorbereitungen sind schon recht zeitaufwendig, aber das Ergebnis kann sich sehen und schmecken lassen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

uba50

Auf der Suche nach einem Osterkuchen ohne Creme und Sahne bin ich zufällig auf dieses Rezept gestoßen. Die Vorbereitung dauert zwar ein bisschen, bis alle Zutaten gehackt, gerieben und abgewogen sind, aber das Ergebnis kann sich sehen lassen und schmeckt ausgezeichnet. Ein wunderbar saftiger, nicht allzu süßer Kuchen, der allen sehr gut geschmeckt hat. Danke für das tolle Rezept! Foto folgt ...

16.04.2017 19:56
Antworten
urmeli75

hallo susui, das freut mich, dass es dir geschmeckt hat!! auf die bilder bin ich gespannt, danke lg urmeli75

23.03.2008 18:16
Antworten
hasimaus1981

Habe das Rezept aus probiert und muss sagen, es schmeckt super. Lade dann noch ein paar Bilder hoch. Lg Susi

23.03.2008 12:53
Antworten