Frischlingsfilets mit Kürbis - Mango - Creme und Zucchinikugeln


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.25
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. pfiffig 04.10.2007



Zutaten

für
4 Filet(s) vom Frischling, je ca. 70 g
400 g Kürbisfleisch, gewürfelt
½ Mango(s), gewürfelt
10 g Ingwer, fein gewürfelt
100 ml Orangensaft
1 EL Butter
150 g Zucchini, in Kugeln oder Würfel
3 EL Öl, (Rapskernöl mit Butteraroma)
2 Zweig/e Rosmarin
3 Knoblauchzehe(n)
Cayennepfeffer
Salz und Pfeffer
Zucker
Muskat, frisch gerieben

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
1 EL Rapsöl mit einer gepressten Knoblauchzehe vermischen, die Frischlingsfilets damit bestreichen und beiseite stellen.
Eine Stunde vor dem Braten aus dem Kühlschrank nehmen, damit das Fleisch Raumtemperatur annehmen kann. Wenn man diese dünnen Fleischstreifen direkt aus dem Kühlschrank in die Pfanne gäbe, würde das Fleisch wegen der kurzen Garzeit in der Mitte höchstens lauwarm.

Kürbisfleisch und Ingwer im Orangensaft 5 Minuten bei offenem Topf leicht kochen, dann die Mangowürfel dazu geben und weitere 5 Minuten köcheln lassen. Alles fein pürieren, die Butter unterrühren und schmelzen lassen. Mit Cayenne, Salz, einer Prise Zucker und Muskat abschmecken.

Zucchinikugeln in etwas Rapsöl bei geringer Hitze etwa 15 Minuten braten und mit Pfeffer und Salz würzen. Die Zucchini soll nicht zu weich werden, sondern noch „Biss“ haben.

2 EL Rapsöl in einer Pfanne erhitzen und mit Rosmarin und Knoblauch aromatisieren. Die Frischlingsfilets pfeffern und salzen und etwa 2-3 Minuten kräftig anbraten. Dann die Hitze ausstellen und das Fleisch in der Pfanne etwa 5 Minuten ruhen lassen. Der Kern sollte dann noch rosa sein.

Kürbispüree auf die Teller geben und mit dem Fleisch und den Zucchinikugeln anrichten. Als weitere Beilage passen Spätzle sehr gut dazu.

Da das Angebot an Frischlingsfleisch eher selten ist, kann man als Alternative auch Lammfilets verwenden.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Margit07

Dieses Rezept ist so pur und so gut. Ein gutes Stück Fleisch braucht nicht mehr! Da wir keine Zucchini mögen und keine Mango hatten, musste ich den Kürbis anders zubereiten. Ich habe ihn in Spalten geschnitten, mit gemahlenem Koriander, Fenchelsamen,schwarzem Pfeffer, Chili, etwas Oregano, Knoblauch und Salz gewürzt.Olivenöl darüber gegeben und im Backofen gegart. So konnte ich die Restwärme im Backofen für die Ruhezeit des Fleisches nutzen. Frischlingsfilet und Kürbis ist eine gelungene Kombination.

02.12.2018 21:57
Antworten