Rosmarin - Apfel - Senf


Rezept speichern  Speichern

schönes kulinarisches Geschenk, sehr exklusiv, würziger Senf

Durchschnittliche Bewertung: 4.26
 (36 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 03.10.2007



Zutaten

für
200 g Senfkörner, gelbe
100 g Senfkörner, schwarze
1 TL Pfeffer, schwarzer, ganz
250 ml Cidre
1 Apfel
2 TL Rosmarin, getrockneter
200 ml Essig, (Apfelessig)
100 g Zucker, braun
1 EL Meersalz

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 4 Stunden Gesamtzeit ca. 4 Stunden 30 Minuten
Die Senf- und Pfefferkörner fein mahlen, mit dem Cidre begießen, gut verrühren, abdecken und 4 Stunden quellen lassen.

Den Apfel entkernen, schälen und fein reiben, mit dem Apfelessig, Rosmarin, Zucker und Salz zu den Körnern geben. Aufkochen lassen und bei kleiner Hitze auf die gewünschte Konsistenz einkochen.

Den Senf heiß in Gläser füllen, verschließen und langsam abkühlen lassen.

1 Jahr haltbar bei Lagerung an einem kühlen, dunklen Ort. Angebrochene Gläser im Kühlschrank aufbewahren.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

quando-is-cooking

War noch nicht fertig... Ich nehme den Senf vor allem für Salatdressing (2 EL Olivenöl, 1 EL Balsamico, 1 TL Senf, etwas Wasser, Salz, Pfeffer und eine Prise Zucker) und werde auf jeden Fall Nachschub machen, wenn der Senf leer ist! Ich habe nur gelbe Senfkörner und lieblichen Cidre verwendet!

22.05.2020 16:20
Antworten
quando-is-cooking

Toller Senf! Habe ihn zu Weihnachten verschenkt und für mich sind auch ein paar Gläser übrig geblieben.

22.05.2020 16:16
Antworten
Hypnos

Wer eine Variante ohne Alkohol möchte: auch mit (naturtrübem) Apfelsaft habe ich ein gutes Ergebnis erhalten, musste allerdings etwas mehr als die angegebene Flüssigkeitsmenge verwenden.

18.09.2018 17:49
Antworten
9933Tine

Schade das keiner verrät welche Sorte Cidre er benutzt. Jetzt habe ich mich für den lieblichen entschieden. Der Senf hat eine wunderbare Schärfe, aber es ist verdammt schwierig schwarze Senfkörner zu bekommen. Ging leider nur übers Internet. Alle Verkäufer/-innen hatten mich schon komisch angeschaut bei meiner Frage danach. Vielleicht kann man die schwarzen auch durch gelbe ersetzen und der Senf wird dann etwas milder- ich werde es versuchen.

02.09.2018 19:43
Antworten
9933Tine

Es gibt herben und lieblichen Cidre- welcher ist geeigneter?

19.07.2018 18:19
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo! Habe eben den Senf hergestellt und dazu Senfmehl verwendet. Die Schärfe war die Hölle und mir blieb fast die Luft weg! Es schmeckt einfach gar nicht... Macht fertiges Senfmehl einen Unterschied???? Ich freue mich über jeden Tipp!! lg Anderle

23.05.2008 22:28
Antworten
pitdieerste

Hallo, hab heut auch geköchelt und find ihn jetzt schon sehr lecker. ich hab die Senfkörner in der Getreidemühle gemahlen und nachher alle Zutaten nochmal mit dem Pürierstab lange gemixt, das wurde schön fein. Aber ich hatte ein problem, das war viel zu wenig Flüssigkeit...schon beim Quellen lassen hab ich den essig schon mal zugegeben weil das ne trockene Pampe war....und vor dem Kochen hab ich einige Male Cidere und Essig nachgefüllt bis die Konsistenz richtig war. Alles in allem war das best. die doppelte Menge Flüssigkeit... Ich hatte nur das halbe Rezept und auch nur gelbe Senfkörner weil hier keine schwarzen zu bekommen waren...aber das kann ja der Grund nicht sein? Aber da ich ja flexibel bin*g* ist der senf trotzdem sehr lecker geworden und wird an Weihnachten verschenkt. Ich hab übrigens 5 kleine Gläser rausbekommen. LG Petra

18.12.2007 23:16
Antworten
andy67

Hallo bushcook, sensationell,der Senf! Danke für das tolle Rezept, lg Andrea

07.11.2007 13:38
Antworten
nina-anna

Hallo soeben fertig geworden mit dem abfüllen... Aaalso die Senfkörnern von Hand zu mahlen mach ich nicht wieder :-) ist ja die hölle.... beim Aufkochen riechts ein wenig zu deftig für meinen Geschmack... aaaber ich denke das gibt seeehr seeehr feinen senf :-) ich freue mich daruf zu kosten! :-) und es gibt tolle Geschenke die werden sich sehr freuen :-) werte nach dem kosten noch sternchen geben :-) liebe Grüsse nina

19.10.2007 15:59
Antworten
Corazon23

Hallo, ich schreib mal hier ganz oben, damit auch diejenigen es lesen die sich nicht alle Kommentare ansehen. Einige von Euch haben geschrieben, dass der Senf scharf oder bitter schmeckt. Hierzu möchte ich zu beachten geben, dass selbsthergestellter Senf vor dem Abfüllen noch 24 Std. offen, nur leicht abgedeckt, stehen gelassen (zum Fermentieren) werden sollte. Und auch nach dem Abfüllen sollte man dem Senf min. 1-2 Wochen Zeit zum Reifen geben. Erst dann ist der Senf so richtig gut und der Geschmack hat sich entfaltet. Selbsthergestellter Senf wird übrigens milder je länger er reift. Gruß Corazon23

10.07.2014 17:25
Antworten