Bewertung
(1) Ø3,33
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
1 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 03.10.2007
gespeichert: 17 (0)*
gedruckt: 530 (6)*
verschickt: 3 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 22.07.2004
19 Beiträge (ø0/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
2 kg Schweinebraten (Rippenbraten mit Schwarte und Knochen)
6 große Äpfel, leicht säuerlich
100 g Rosinen
2 EL Zucker
2 große Zwiebel(n), groß
  Salz und Pfeffer
  Maggi
  Mehl
  Öl

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 45 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Das Fleisch soll möglichst mager sein. Auf keinen Fall mit Pökelsalz spritzen lassen. Vom Schlachter die Schwarte einschneiden lassen.

In das Fleisch eine Tasche für die Füllung schneiden.
Der Braten wird für 24 Stunden in Salzwasser gelegt ( 5 EL Salz in soviel Wasser, daß der Braten bedeckt ist).

Vor dem Braten wird das Fleisch innen und außen gefettet.

Äpfel in Spälten schneiden, mit den Rosinen und 2 EL Zucker vermengen. Alles in die Tasche füllen und mit Rouladennadeln verschließen.

Den Backofen auf 250° vorheizen, 2 große Zwiebeln, grob geschnitten, in die Fettpfanne legen, der Braten kommt mit der Fettseite nach oben auf den Rost direkt darüber.

Nach ca. 45 Minuten ist das Fleisch bereits gebräunt, ebenso der Bratsatz. Das Fleisch wird jetzt gewendet, Rippenseite nach oben. Temperatur auf 200° reduzieren.

Ab sofort ständig heißes Wasser aufgießen und das Fleisch mit dem Bratensatz begießen.

Insgesamt gut 2 1/2 Stunden braten, die letzte 3/4 Stunde wieder mit der Fettseite nach oben, damit sich eine schöne Kruste bildet. 10 Minuten vor Ende der Bratzeit den Bratensatz aus der Fettpfanne nehmen und das Fleisch noch mit kaltem Salzwasser begießen. Die Temperatur wieder auf 250° erhöhen.

Das Fleisch herausnehmen und vor dem Anschneiden noch etwas ruhen lassen.
Vor dem Servieren die Knochen herauslösen.

Für die Soße wird der Bratensatz aus der Fettpfanne nochmals aufgekocht, wenn nötig, entfettet und evtl. mit Wasser aufgefüllt. Mit etwas Mehl gebunden und durch ein Sieb gegeben.

Mit viel Pfeffer, evtl. noch mit etwas Zucker und Salz und einem Schuss Maggi (wirklich) abschmecken.

Dazu passen Thüringer Klöße und Rotkohl, und vor allem: sehr hungrige Gäste.