Feuervogels Gnocchi mit Pfifferlingen und Salbei


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.48
 (63 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

40 Min. normal 01.10.2007



Zutaten

für

Für die Gnocchi:

600 g Kartoffeln, mehligkochend
200 g Mehl
100 g Hartweizengrieß
1 Eigelb
Salz
Mehl für die Arbeitsfläche
etwas Butter

Für die Pilze:

400 g Pfifferlinge, frisch
100 g Speck, durchwachsener
1 m.-große Zwiebel(n)
3 EL Olivenöl
150 ml Gemüsebrühe
150 g Crème fraîche
10 Salbeiblätter
30 g Parmesan, frisch gerieben

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 10 Minuten
Für die Gnocchi die Kartoffel waschen und in der Schale sehr weich kochen. Zum Ausdämpfen 15 Min. in den auf 50 °C Ober-/Unterhitze vorgewärmten Backofen legen.

Kartoffeln mit der Schale durch eine Kartoffelpresse in eine genügend große Schüssel drücken. In die Mitte eine Mulde drücken. Dahinein das Mehl, den Grieß und das Eigelb mit dem Salz geben. Mit den Händen rasch einen griffigen Teig kneten. Wenn der Teig noch sehr klebt, etwas Mehl unterarbeiten.

Auf einer bemehlten Arbeitsfläche den Teig noch einmal gut durchkneten und dann in 3 gleichgroße Teile schneiden. Aus jedem Teil erst eine Rolle arbeiten, diese noch einmal teilen und dann Stränge von 2 cm im Durchmesse formen. Mit einem Messer Gnocchi von ca. 1 cm abschneiden und diese auf ein bemehltes Brett geben.

In einem großen Topf Salzwasser zum Kochen bringen.

Gnocchi in das kochende Salzwasser geben und 3 - 4 Min. kochen lassen. Wenn sie an die Oberfläche steigen, mit einer Schaumkelle abschöpfen und in eine vorgewärmte Schüssel mit etwas Butter geben, damit sie nicht aneinander kleben.

Pfifferlinge mit einem Pinsel von Sand und Schmutz befreien. Große Pilze vierteln. Speck und Zwiebel in Würfel schneiden.

In einer vorgeheizten Pfanne das Olivenöl erhitzen. Speckwürfel anbraten, dann die Zwiebel dazugeben und mitbraten. Wenn die Zwiebeln etwas Farbe genommen haben, die Pilze dazugeben und solange braten, bis sie anfangen zu quietschen. Mit Gemüsebrühe ablöschen und 3 Min. einkochen lassen. Die Crème fraîche dazugeben und cremig einkochen lassen.

Salbeiblättchen in Streifen schneiden. Salbei unter die Pilze mischen und auf den Gnocchi verteilen. Mit Parmesan bestreut servieren.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

tahick

Jetzt hab ich mich endlich auch mal daran getraut, Gnocchi selbst zu machen. Vorher hatte ich dieses Rezept immer mit denen aus der Kühltheke gemacht. Ist beides gut - aber ich war schon sehr stolz, dass die Gnocchi so toll wurden! Habe alles genauso gemacht, wie im Rezept beschrieben und die Mühe wurde belohnt. 5 Sterne von mir!

20.08.2022 19:41
Antworten
jochen378

danke für das Rezept; habe mit Weißwein abgelöscht und kurz vor Ende einige Chilliflocken und eine Handvoll frische Petersilie ergänzt

28.09.2021 14:30
Antworten
Joisy210

Ich habe zum ersten Mal Pfifferlinge gemacht und dafür dieses Rezept gefunden. Soo soo lecker! Passt alles super zusammen und wird ins Repirtoir aufgenommen. Vielen Dank für das tolle Rezept!

28.08.2021 22:22
Antworten
Chillylilly

Hallo Feuervogel, habe das Rezept heute nachgekocht und noch Cocktailtomaten dazugegeben. Absolute Spitze. Das gibt es jetzt öfters!

18.07.2021 18:13
Antworten
Rübensirup

Heute habe ich meine Familie mit diesem Rezept begeistert! Zu den Gnocchi halte ich mich bedeckt, denn die habe ich in unserer ortsansässigen Pasta-Manufaktur fertig im Werksverkauf geholt. Seitdem wir in Rheinbach wohnen und die Sarsellas um die Ecke haben, mache ich das nur noch sehr selten selbst. Aber die Pfifferlinge mit der Crème fraîche waren ein Gedicht. Der Salbei ist wirklich sehr schön zu den Pfifferlingen. Statt mit Brühe habe ich mit etwas Riesling abgelöscht. Ansonsten bin ich brav dem Rezept gefolgt und war sehr zuftieden! Danke fürs Einstellen!

30.07.2020 20:01
Antworten
vollmops

Sensationell :) Hat auch meiner Tochter gemundet :) LECKER...

17.09.2010 13:22
Antworten
Bali-Bine

Hallo Feuervogel! So ein tolles Rezept und noch keine Bewertung bzw. Kommentare??? Da muss ich gleich mal loslegen... Weil ich so viele Pfifferlinge hatte, war ich auf der Suche nach einem neuen Rezept und bin dabei über eine Gnocchi gestolpert. Habe sie sofort heute ausprobiert und - was soll ich sagen - diese Gnocchi sind einfach wunderbar lecker! Habe mich ans Rezept gehalten und keine Änderungen vorgenommen, die sind auch nicht nötig! Ich habe das Rezept sofort in meine Rezeptemappe gegeben und mit dem Prädikat "sehr lecker" versehen, denn ich koche die Gnocchi bestimmt wieder! Vielen Dank für dieses wunderbare Rezept, ich kann nur jedem empfehlen, die Gnocchi mal auszuprobieren! LG, Bali-Bine

04.08.2008 13:11
Antworten
feuervogel

Hallo Bine, vielen Danke für Deinen netten Kommentar und die tolle Bewertung. LG feuervogel

04.08.2008 14:58
Antworten
Bali-Bine

Hallo Feuervogel! Ich bin heute zur Wiederholungstäterin geworden. Mein Freund hat frische Eierschwammerl (also Pfifferlinge) gesammelt und davon hab ich heute deine Gnocchi gemacht. Sie waren wieder ein Gedicht, sagenhaft gut! Auch mein Liebster war begeistert und war voll des Lobes! Ein neues Bild lade ich auch gleich noch hoch. LG und nochmals danke für dieses herrliche Rezept! Bali-Bine

01.08.2009 13:50
Antworten
feuervogel

Hallo Bali-Bine, freut mich sehr, dass Du zum Wiederholungstäter wurdest. Mit ganz frischen Pfifferlingen schmecken die Gnocchi aber auch wirklich sehr gut. Muss ich auch mal wieder machen. LG Babs

02.08.2009 16:27
Antworten