Vorspeise
kalt
Fisch
Basisrezepte
Festlich
Haltbarmachen

Rezept speichern  Speichern

Gebeizter Lachs

mal anders...

Durchschnittliche Bewertung: 4
bei 8 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 01.10.2007 277 kcal



Zutaten

für
1 Lachsfilet(s)
500 g Salz
500 g Zucker
2 Orange(n), die abgeriebene Schale davon
2 Zitrone(n), die abgeriebene Schale davon
3 Sternanis
6 Nelke(n)
Kardamom, 2 Kapseln davon
1 TL Pfeffer
½ Bund Kräuter, gemischte (Kerbel, Dill und Petersilie)

Nährwerte pro Portion

kcal
277
Eiweiß
3,56 g
Fett
2,87 g
Kohlenhydr.
57,42 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Ruhezeit ca. 1 Tag Gesamtzeit ca. 1 Tag 15 Minuten
Das Lachsfilet waschen und von Gräten entfernen.

Salz, Zucker, Pfeffer und die abgeriebene Schale von Zitrone und Orange mischen. Die Gewürze in einem Mörser kleinmahlen (man kann sie auch in einem Gefrierbeutel mit einem Fleischklopfer klein klopfen). Die Kräuter grob hacken, zu den Gewürzen der Salzmischung geben und untermischen.

Das Lachsfilet nun z.B. auf ein Backblech legen und die Gewürzmischung auf dem Fischfilet verteilen (es kann ruhig dick Salz auf dem Filet liegen). Den Lachs mit Klarsichtfolie abdecken und 24 Stunden an einen kühlen Ort stellen.

Nachdem der Lachs 24 Stunden gebeizt hat, mit kaltem Wasser abwaschen, sodass kein Salz und Gewürz mehr am Fisch ist. Jetzt ist er verzehrfertig und kann mit einem Lachsmesser oder einem scharfen Küchenmesser in dünne Scheiben geschnitten werden.

Tipp: Das Rezept kann natürlich auch abgewandelt werden, z.B. mehr Sternanis, Nelken oder Orangenschale sowie andere Kräutern. Probiert es einfach aus – der Lachs schmeckt fantastisch.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Churry

Wie viel Lachs ist das Filet? Es muss ja in vernünftiger Relation zu 500g Salz und 500g Zucker stehen und den weiteren Zutaten? Churry

19.12.2019 21:48
Antworten
Chefkoch_Heidi

Ich denke hier ist eine ganze filetierte Lachsseite gemeint. Liebe Grüße Heidi Chefkoch.de, Team Rezeptbearbeitung

20.12.2019 08:29
Antworten
soulfood1959

Ich habe den Lachs schon mehrmals so gebeizt. Um den Geschmack der Gewürze und Kräuter besser zur Geltung zu bringen, mische ich sie zunächst mit einem Teil der Salz/Zucker Mischung und reibe den Lachs damit ein. Dann erst packe ich Salz /Zucker ohne Gewürze darüber. Das bringt die volle Geschmacksexplosion 🙂 Danke für das Rezept!

28.11.2019 11:00
Antworten
vollmond12

Vielleicht hat jemand einen Tipp für mich: Ich habe das Rezept schon mehrfach gemacht- es ist sehr lecker, aaaaaber... .... der Geschmack der Gewürze, vor allem der Orangen kommt bei mir nicht so richtig durch. Was kann ich tun? Ich bin am überlegen, dieses Rezept 2x hinter einander anzuwenden, damit der Orangengeschmack ein wenig mehr durchkommt. Vielleicht hat ja jemand damit Erfahrung gemacht oder kann mir einen Tipp geben. Herzlichen Dank

13.08.2017 10:31
Antworten
megaturtle

Moin zum 1. Mal selbst gebeizt und gleich perfekt. Den gibts nie mehr anders. Da kommt das labbrige gekaufte Zeug absolut nicht mit. Vielen Dank LG

23.12.2013 15:28
Antworten
Silberfuechsin

Sehr lecker! Habe noch Scheiben einer Zitrone zwischen die beiden Filets gelegt.

27.08.2011 11:19
Antworten
Patty§Lars

Halli Hallo, habe Weihnachten, auf ciperines Empfehlung deinen gebeizten Lachs ausprobiert und was soll ich sagen: Es war eine Bereicherung! Ich war am Anfang etwas skeptisch weil roher Fisch nicht so meins ist, aber die Mühe hat sich gelohnt! Der Lachs war schnell weg und wird sicher wieder gemacht. Also DANKE für das schöne Rezept Patricia

10.01.2011 13:43
Antworten
marzel14

Hallo, das Rezept hört sich phantastisch an; ich möchte es gerne ausprobieren. Nur eines ist mir nicht so ganz klar: wenn man den Lachs mit klarem Wasser abwäscht, wird er da nicht matschig oder "wässrig". Kann mir das nicht so ganz vorstellen... Wer kann mir von seinen Erfahrungen berichten? Viele Grüße, marzel

13.11.2010 22:57
Antworten
rejo

nein, das macht dem gebeiztem lachs gar nichst aus. Das Salz hat ihn beim beizen fast ausgetrocknet. Und von daher kannst du ihn ohne probleme abspülen. Beim längeren beizen musste ich ih sogar mal etwas wässern damit er etwas den salzgeschmack verliert. hoffe dir geholfen zu haben

29.11.2010 16:57
Antworten
ciperine

Einfach nur Klasse!!!!!!!!! Habe das Rezept grad für ein Brunch-Buffet getestet. Ich danke, damit kann man den verwöhntesten Gaumen befriedigen. Hatte noch ein paar kleine Gläschen mit Käse-Marmeladen da. Hat prima dazu gepasst. Besonders die pikante Orangen-Marmelade hat mir sehr gut dazu gefallen. Da ich Feigensenf, wie man ihn oft zu Graved Lachs nimmt nicht so mag, ist das eine gute Alternative für mich. LG Ciperine

06.09.2008 13:29
Antworten