Baiser - Eistorte


Rezept speichern  Speichern

mit Rum

Durchschnittliche Bewertung: 4.32
 (45 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. simpel 29.09.2007



Zutaten

für
4 Ei(er), frische
1 Pck. Vanillezucker
150 g Zucker
2 EL Rum
500 ml Schlagsahne
2 Pck. Sahnesteif
10 große Baiser, wie vom Bäcker
n. B. Schokolade (Borkenschokolade)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Eine 26 cm Springform mit Backtrennpapier auslegen und 5 Baiser als Boden grob hineinbröckeln.

Die Eier trennen. Eiweiß steif schlagen. Die Schlagsahne mit dem Sahnesteif fest schlagen. Eigelb mit dem Vanillezucker, dem Zucker und dem Rum cremig rühren. Dann den Eischnee und die geschlagene Sahne vorsichtig unterheben.

Die Hälfte dieser Creme auf den Baiserboden geben. Die restlichen 5 Baiser zerbröckeln und darauf verteilen. Mit der restlichen Creme abdecken und verstreichen. Die Torte mit Alufolie abdecken und mindestens 24 Stunden in den Gefrierschrank stellen.

Die Torte tiefgefroren servieren, vorher noch mit Borkenschokolade verzieren.

Tipp: Auch etwas angetaut schmeckt die Torte sehr gut.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

LittleStephanie

Lecker, lecker! Ich habe 100 g Zucker, gekaufte Baiser und Rumaroma genommen. Auch nach Tagen in der Truhe übrigens noch sehr ansehnlich und lecker.

07.03.2021 18:44
Antworten
Kaiserinnenschmarrn

Laktose-und-histaminfrei-Variante: Laktosefreie Sahne. In die Zwischenlage noch Heidelbeeren. Obenauf als Topping vor dem Servieren: geriebene Reisschokolade Vanille (z.b. von iChoc) und frische Heidelbeeren. Super schöne Konsistenz Dein Rezept @chaclara! Von Klein bis Groß haben alle in diesem Geburtstagskuchen bei 34° "gebadet". Danke!

31.08.2020 12:01
Antworten
19Nika87

Super Lecker 😍

11.07.2018 09:54
Antworten
Hesemann7

Dein Foto zu diesem Rezept ist ja toll! Erinnerst du dich, ob die angegebene Menge für die Gugl-Form passt? Muss man die Form mit Folie auslegen oder löst sich die Eistorte auch ohne?

03.08.2020 21:43
Antworten
agile05

Super Rezept. Lässt sich gut mit verschiedenen Obstsorten kombinieren. Ich habe es schon oft gemacht. Danke Bild folgt.

29.08.2017 16:12
Antworten
buecherfreund2000

Ich nehme als Form die flexible Gugelhupf-Form aus Selikon. Damit lässt sich die Torte super einfach aus der Form lösen und muss auch nicht mehr nachdekoriert werden, da ich unten in die Form Schokostreusel lege und dann eine dünne Schicht Sahne drüberstreiche.

08.05.2009 20:08
Antworten
shorty12

Hab das Rezept wieder abgewandelt bzw. erweitert: anstatt 150g Zucker nur 100g Zucker, anstatt 2Eßl.Zum nur 1 Eßl.Rum und 1 Eßl.Kokossirup 1 Packung Rafaellos(halbiert) und 2-3 Eßl.Kokosflocken daruntergemicht.

03.08.2008 19:36
Antworten
shorty12

echt lecker.Hab noch selbstgemachtes Krokant daruntergemischt. shorty

25.07.2008 06:50
Antworten
maggie_

hab mich auch an der torte versucht und vom geschmack her wirklich sehr gut. Hab das rezept auch ein bisschen abgewandelt, weil ich lust auf erdbeeren hatte...also hab ich unter die hälfte der masse pürierte erdbeeren gemischt. :) schmeckt auch super. Nur war die ganze masse für meinen geschmack etwas zu süß, aber das ist geschmackssache denk ich:)

25.06.2008 20:35
Antworten
bini-mu

Hallo, einfach göttlich Deine Torte. Ich hatte Mühe von der Masse für die Form genug zu haben, denn plötzlich waren so viele Naschkatzen in der Küche!! LG bini-mu

15.03.2008 18:52
Antworten