Hackbraten mit Ei


Rezept speichern  Speichern

Falscher Hase

Durchschnittliche Bewertung: 3.6
 (3 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

45 Min. normal 29.09.2007 635 kcal



Zutaten

für
700 g Hackfleisch, gemischt
4 Scheibe/n Bacon
2 Ei(er), hart gekocht, geschält
1 m.-große Möhre(n), in kleinen Würfeln (Rüebli)
2 Gewürzgurke(n), fein gewürfelt
1 große Zwiebel(n), gehackt
1 große Knoblauchzehe(n), gehackt
1 Zweig/e Rosmarin,fein gehackt
1 TL Pfeffer, rosa Beeren, eingelegt, zerstossen
1 EL Balsamico
Cayennepfeffer
1 EL Senf
etwas Mehl
Currypulver
Ingwerpulver
Koriander, gemahlen
Majoran, gerebelt
Oregano, gerebelt
Salz

Nährwerte pro Portion

kcal
635
Eiweiß
41,71 g
Fett
46,54 g
Kohlenhydr.
13,00 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Das Fleisch in eine Schüssel geben. Das Rüebli (Möhre) und die Essiggurken zur Fleischmasse geben. Zwiebel, Knoblauch, das Rosmarinzweiglein und die rosa Pfefferkörner zum Fleisch geben und alles gut mischen. Mit den verschiedenen Gewürzen kräftig abschmecken. Den Aceto Balsamico beigeben und alles gut kneten (geht am besten mit nassen Händen).

Die ganze Masse aus der Schüssel nehmen und auf ein bemehltes Brett legen. Für die Eier in die Mitte des Bratens der Länge nach eine Mulde hineindrücken. Den Speck nebeneinander hineinlegen und die Eier darauf legen. Den Speck über die Eier klappen und die entstandene Öffnung gut verschließen. Den Braten im Mehl wenden und vorsichtig in eine mit Backtrennpapier vorbereitete ofenfeste Form legen. Mit dem Senf bestreichen.

In die Mitte des auf 220 Grad vorgeheizten Backofens stellen und 40-50 Minuten braten.(Der Hackbraten ist gar, wenn beim Einstechen mit einer Fleischgabel der herausfließende Fleischsaft klar ist).

Vor dem Tranchieren kurze Zeit im offenen, ausgeschalteten Ofen ruhen lassen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

redundanzia

Hallo Regu, wir haben heute dein Hackbratenrezept getestet. Es war wirklich super lecker, das gibt es bei uns sicher noch häufiger. Allerdings haben wir nur Rindfleisch verwendet und den eingelegten Pfeffer hatte ich nicht. Habe stattdessen ein paar Kapern rein geworfen, war auch sehr gut. Dazu gab es Kartoffelpüree und Möhrengemüse. Vielen Dank für das tolle Rezept.

04.01.2021 20:04
Antworten
Gritii

Hallo regu. Habe Heute Dein Rezept ausprobiert. War sehr lecker. Hatte leider nicht alle Zutaten zu Hause und musste dadurch etwas abwandeln. Mit dem Speck das habe ich nicht gemacht. Und ich habe auch noch ein rohes Ei und etwas Semmelbrösel zu der Hackmasse zugegeben. Vielen Dank Gruß Gritii

16.04.2008 19:44
Antworten