Bewertung
(61) Ø4,21
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
61 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 28.09.2007
gespeichert: 2.453 (1)*
gedruckt: 9.788 (25)*
verschickt: 95 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 26.01.2006
132 Beiträge (ø0,03/Tag)

Zutaten

1 Stück(e) Knollensellerie, etwa 1/5 Knolle
Möhre(n)
Zwiebel(n)
  Olivenöl
150 g Soja - Schnetzel, fein (Trockengewicht) aus dem Reformhaus
1 Pck. Tomate(n), passierte
1/2 Tube/n Tomatenmark
  Salz und Pfeffer
  Paprikapulver, edelsüß
  Currypulver
500 g Nudeln (Vollkornspaghetti oder -spirelli (Pasta aus Hartweizengrieß ist natürlich möglich)
  Sojamilch (Sojadrink) oder Sojasahne, nach Geschmack
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 25 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Sojaschnetzel in eine Schüssel geben und mit kochend heißem Wasser übergießen, umrühren und beiseite stellen. Möhren, Zwiebeln und Sellerie schälen und in sehr feine Stücke schneiden.

Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, das Gemüse zufügen und mit geschlossenem Deckel bei nicht zu großer Hitze anbraten (etwa 5-7 Minuten). Die Sojaschnetzel abseihen und ebenfalls in die Pfanne geben. Kross anbraten (ohne Deckel). Das kann einige Zeit dauern, da die Sojaschnetzel viel Wasser gespeichert haben. Eventuell erfordert das Anbraten auch noch etwas mehr Öl. Wenn das Sojageschnetzelte gut angebraten ist (jetzt ist auch eine gute Zeit, die Nudeln aufzusetzen), das Tomatenmark in die Pfanne geben und mit dem Soja-Gemüse-Mix verrühren. Die passierten Tomaten ebenfalls hinzugeben und weiterrühren. Mit den Gewürzen und dem Salz pikant abschmecken.

Jetzt ist die Bolognese fertig und kann mit den gekochten Nudeln zusammen serviert werden. Wer mag, kann die Soße noch mit etwas Sojamilch oder Sojasahne einkochen.