Backen
Dessert
Festlich
Frucht
Frühling
raffiniert oder preiswert
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Vanille - Souffle mit Rhabarberkompott

Durchschnittliche Bewertung: 3.5
bei 4 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. pfiffig 28.09.2007



Zutaten

für
250 ml Milch
1 Vanilleschote(n)
50 g Butter
50 g Mehl
5 Eiweiß
4 Eigelb
70 g Zucker
500 g Rhabarber
8 Würfel Zucker
100 ml Wasser
100 ml Apfelsaft
etwas Zitrone(n) - Schale
1 Sternanis
n. B. Erdbeeren zum Dekorieren
1 Stange/n Zimt, etwas davon
etwas Orange(n) - Schale
Butter für die Förmchen
Zucker für die Förmchen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Milch und eine halbe Vanilleschote aufkochen lassen. Die Schote entfernen.

Die Butter schmelzen, das Mehl hinzu fügen und mit dem Eigelb und einem Eiweiß zu einem glatten Teig verrühren. Mit der heißen Vanillemilch auffüllen und ordentlich verrühren. Die restlichen 4 Eiweiße mit dem Zucker und einer Prise Salz zu Eischnee schlagen und vorsichtig unter die Masse heben. Souffléförmchen oder Tassen ausbuttern und auszuckern. Den Teig in die Tassen füllen.

Im vorgeheizten Backofen bei 180°C ca. 15-20 Minuten backen.

Für das Rhabarberkompott den Würfelzucker mit dem Wasser in einen Topf geben. So lange einkochen, bis der Zucker goldgelb karamellisiert. Mit etwas Apfelsaft ablöschen und die Gewürze zugeben. Die restliche halbe Vanilleschote mit einem Messer aufschlitzen und das mit dem Messerrücken ausgekratzte Mark beifügen. Rhabarber putzen und in Stücke schneiden. Zum Sud geben und darauf achten, daß der Rhabarber nicht ganz verkocht. Die Gewürze wieder entfernen.

Die Souffles vorsichtig auf Dessertteller stürzen. Mit dem Rhabarberkompott und einigen Erdbeeren dekoriert servieren.

Rezept von

Gelöschter Nutzer

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

tiamin

Hab anstelle des Apfelsafts den Saft einer Orange verwendet, den Anis und den Zimt hab ich weg gelassen und dafür eine Vanilleschote beigefügt, da mir das ganze doch zu weihnachtlich vorkam. Leider war mein Rhabarber ebenfalls zu bissfest, obwohl ich ihn 3 Stunden im Ofen hatte. Hab dann einfach den den Sud samt Rhabarber noch vorsichtig im Topf geköchelt so dass er seine Struktur noch behält. Hab den Rhabarber dann rausgefischt und den Sud etwas einköckeln lassen, dann war er wirklich perfekt. Lg

24.04.2012 00:31
Antworten
Midkiff

Hat es bei mir am letzten Wochenende gegeben. War sehr lecker, jedenfalls das Souffle. Mein Rhabarber war leider noch etwas zu bissfest. Dachte zuerst das ganze Ding würde schief gehen, weil der Teig flüssig war, aber er ging wunderbar auf, nur leider sehen Souffles ja nicht mehr gut aus wenn sie aus dem Ofen kommen und die Luft raus ist. Aber wenn man die Augen zumacht in diesem Falle scheckt es immer noch. Gruß Midkiff

22.06.2008 22:44
Antworten
schneck41

Hallo Kookabura, wahrscheinlich war die Vanillemilch noch zu warm, als Du die Masse in die Förmchen fülltest. Dann sinken die dunklen Körnchen der ausgeschabten Vanilleschote auch auf den Boden.

16.12.2007 19:21
Antworten
Kookaburra

Hallo Profwatt, hab gerade meinen ersten Soufflé-Versuch mit deinem Rezept gestartet. Hatt super funktioniert auch wenn ich erst dachte, dass das Soufflé nie aufgehen wird. Das mit dem Aufgehen hatt dann doch noch geklappt, allerdings hatte sich dann auf dem Boden der Tasse eine dunkelgelbe, geleeartige Substanz absetzt. Was habe ich falsch gemacht? Dem Geschmack hat das aber keinen Abbruch getan, war lecker. Grüße Kookaburra

16.12.2007 18:06
Antworten