Karotten - Kartoffel - Erbsen - Brei


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

ab dem 6. Monat

Durchschnittliche Bewertung: 3.25
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. simpel 27.09.2007



Zutaten

für
1,6 kg Karotte(n), geschälte
800 g Kartoffel(n), geschälte
400 g Erbsen
200 ml Öl (Sonnenblumenöl

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Karotten und Kartoffeln in kleine Würfel schneiden. Zusammen mit den Erbsen in einen großen Topf geben und so viel Wasser einfüllen, dass das Gemüse eben bedeckt ist. Das Gemüse kochen bis es weich ist, kann auch ein bissel verkocht sein, wird ja dann püriert. Das meiste des Kochwassers abgießen, aber aufheben. Einen Rest Brühe noch im Topf lassen. Mit einem Kartoffelstampfer das Gemüse grob zerstampfen. Dann mit dem Pürierstab zu einem Brei pürieren. Je nach Konsistenz immer wieder mit der Brühe aufgießen. Das Öl mit verrühren. Abkühlen lassen und nach Bedarf nochmals mit der Brühe verdünnen. Der Brei dickt beim Abkühlen nach.

Lässt sich gut portionsweise einfrieren. Wir rechnen immer 210 g pro Portion. Nach dem Auftauen sind es dann meistens nur noch 195 g.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

movostu

Nur grob gestampft, gut gewürzt und mit untergehobener Petersilie fand ich das auch für Erwachsene sehr lecker. Gruß movostu

05.09.2019 14:45
Antworten
IcePrincess2

Ich habe dieses Rezept nach deiner Idee "nachgebaut", da mir 18 Portionen dann doch etwas zuviel waren. Habe die TK Erbsen und Möhren genommen, da Erbsen so gerade nicht zu bekommen sind bzw. zuerst habe ich es nur mit TK Erbsen probiert, aber man erspart sich die Schälerei, wenn man gleich Erbsen und Möhren nimmt. Davon hab ich 100 Gramm genommen und dann 50 Gramm Kartoffeln dazu. Da meine Kleine schon ganz gerne stückig ist, habe ich ihr zuerst den Brei mit dem Kartoffelstampfer zerstampft angeboten. Leider bekommt man da aber die Erbsen nicht wirklich klein, daher hab ich es beim zweiten Versuch doch püriert, was dann etwas besser ankam, aber leider scheint meine Tochter diesen Brei nicht zu mögen :-( Ich empfehle auch nicht zu früh Erbsen zu geben - Pupsgefahr :-)

28.05.2017 10:52
Antworten