Asien
China
Fleisch
Gemüse
Hauptspeise
Herbst
Rind
Schnell
Sommer
Wok
einfach
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Chinesisch Süß - Sauer

Mein Leibgericht!

Durchschnittliche Bewertung: 4.25
bei 22 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. normal 27.09.2007 493 kcal



Zutaten

für
300 g Rindfleisch, zartes, in Streifen geschnitten
2 Knoblauchzehe(n), gehackt
½ TL Ingwerpulver
6 EL Sojasauce, helle
2 EL Sauce, chinesische (Hoisinsauce)
2 EL Honig
¼ Liter Hühnerbrühe
2 EL Speisestärke
4 EL Ananassaft
3 EL Zucker
3 EL Essig
2 EL Ketchup
2 EL Sherry
Salz und Pfeffer
2 Zwiebel(n), in Spalten geschnitten
1 Paprikaschote(n), gewürfelt
1 kl. Dose/n Ananas (Stücke)
Öl (Sesamöl)

Nährwerte pro Portion

kcal
493
Eiweiß
22,69 g
Fett
17,52 g
Kohlenhydr.
56,68 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Knoblauch, Ingwer, 4 EL helle Sojasoße, Hoisinsoße und Honig verrühren und das Rindfleisch ca. eine ½ Stunde damit marinieren.

Die Hühnerbrühe mit der Speisestärke glatt rühren. Ananassaft, Zucker, Essig, Ketchup, 2 El helle Sojasoße und Sherry zur Hühnerbrühe geben.

Portionsweise wird nun das eingelegte Fleisch im Wok kurz in Sesamöl gebraten, herausgenommen und beiseite gestellt. Wenn alles Fleisch angebraten ist, werden die in Spalten geschnittenen Zwiebeln und die Paprikastücke im Öl angebraten und anschließend das Fleisch wieder dazugegeben. Nun wird die Hühnerbrühe dazu gegossen. Immer rühren, bis die Speisestärke gebunden ist. Zum Schluss noch mit Salz und Pfeffer abschmecken und die Ananastücke aus der Dose dazugeben.

Wer will, kann auch Morcheln und/oder Bambussprossen dazutun.

Dazu reiche ich Reis.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

mc_stroh

👩🏼‍🍳👩🏼‍🍳👩🏼‍🍳Sehr lecker! Danke für das tolle Rezept 👩🏼‍🍳👩🏼‍🍳👩🏼‍🍳

10.02.2019 14:33
Antworten
Sona2805

Ich habe die von dir beschriebene Soße mit Tofu und Gemüse gemacht. Schmeckt auch sehr lecker! Vielen Dank dafür! Liebe Grüße Sona

15.10.2016 14:21
Antworten
fra7654

sehr schönes rezept. funktioniert auch mit putenfleisch prima. die mengenangaben stimmen genau. lg fra7654

30.08.2016 18:24
Antworten
Isebill

Danke, freut mich sehr, dass das Gericht soviel Anklang findet! Gruß Isebill

05.01.2016 15:03
Antworten
vussilila

Seeehr lecker! Ich habe Schweinefilet benutzt, weil ich das gerade da hatte und noch ein paar Möhren und etwas Lauch hinzugefügt, zwecks Gemüsezufuhr :-) Die Gewürze waren genau richtig, ich habe sogar noch etwas nachgesalzen, weil ich es gerne würziger mag. Vielen Dank für das schöne Rezept! VG vussilila

05.01.2016 14:01
Antworten
Silvia1234

ich kenne süß-sauer beim chinesen mit heller sauce. meine war wie bratensauce. (richtig?) ich hab das heute ausprobiert. habe alles halbiert. ich fand es sehr salzig. was habe ich falsch gemacht. ich habe nicht mal pfeffer und salz nachgegeben. weniger sojasauce vielleicht ...

19.10.2009 17:07
Antworten
Koch-Ilse

Hallo Isebill, leckere Angelegenheit. Habe alles (fast) genau nach Rezept gemacht. Als kleine Ergänzung gabs noch einen TL rote Currypaste in die Marinade. Die Marinade habe ich dann anschließend mit der Brühe zusammen in den Wok gegeben. Fazit: kein Nachwürzen mehr nötig, war geschmacklich sehr gut. Gibt es bestimmt wieder!

25.08.2008 08:18
Antworten
Koch-Ilse

Habe vier Sterne vergeben, aufgrund der Bewertungsrichtlinien von Chefkoch.de erscheinen aber nur drei.

25.08.2008 10:43
Antworten
Isebill

Vielen lieben Dank, für die nette Beurteilung. Freue mich sehr darüber. Wünsche dir weiterhin viel spass beim Kochen! Gruss Isebill

17.09.2008 14:42
Antworten
Isebill

Vielen Dank. Koche dieses Rezept schon viele Jahre. Wir lieben es!

11.02.2019 07:41
Antworten