Backen
Gluten
Kuchen
Lactose
Vegan
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Veganer Schokoladenkuchen

Durchschnittliche Bewertung: 3.86
bei 12 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 26.09.2007 5522 kcal



Zutaten

für
200 g Mehl (Weizenmehl)
200 g Mehl (Vollkornmehl)
300 g Zucker
2 TL Backpulver
3 TL Vanille
100 g Kakaopulver
350 ml Wasser
250 ml Pflanzenöl, geschmacksneutrales
100 g Schokolade (Blockschokolade)

Nährwerte pro Portion

kcal
5522
Eiweiß
72,26 g
Fett
283,24 g
Kohlenhydr.
667,80 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Die beiden Mehlsorten mit Zucker, Vanille und Backpulver mischen. Kakaopulver dieser Mischung nach und nach hinzufügen. Anschließend Wasser und Öl dazugeben und alles gut durchmixen. Den Teig in eine gefettete Rundform geben.

Im vorgeheizten Backofen bei 180°C ca. 1 Stunde backen.

Sobald der Kuchen abgekühlt ist, die Blockschokolade in einem Wasserbad schmelzen und über den Kuchen streichen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Mondkaninchen

Habe die Tipps aus den Kommentaren beherzigt und statt Wasser Sojamilch verwendet. Außerdem habe ich noch eine zermatschte Banane dazu gegeben und am Ende 100g Chocolate Chunks unter gehoben. Der Kuchen schmeckt so sehr gut und ist auch nicht zu trocken.

24.01.2018 17:36
Antworten
Sinha92

Oh mir fällt grad auf, falscher Kuchen, da war ja gar keine Margarine drin ;)

01.06.2015 08:24
Antworten
Sinha92

Hallo, also ich habe diesen Kuchen neulich gebacken und sogar mein nicht Schokokuchen mögender Freund war begeistert. Danke! Habe eine halbe Banane mit untergerührt. Der Kuchen war auch nach 3 Tagen noch nicht zu trocken.

01.06.2015 08:21
Antworten
Sinha92

achso, und ich habe keine Schokolade extra drübergemacht. Und ich habe die Margarine erst cremig gerührt, bevor sie dazukam, ich glaube, das macht auch was aus. LG

01.06.2015 08:23
Antworten
EmmaChristin

Hallo.. war sehr lecker aber irgendwie war er bei mir ziemlich bröselig und trocken. Ich muss mich daran noch einmal versuchen.

24.10.2014 14:11
Antworten
bambi_11

Vielen Dank für dieses Rezept! Hat alles wunderbar geklappt und es hat wunderbar geschmeckt. Ich habe noch etwas Banane untergerührt. lg

11.11.2013 13:29
Antworten
healing21

hallo sambi. auch von mir ein danke für dieses rezept. der kuchen ist wirklich flott zubereitet. wir haben noch ein paar schokoflocken mit in den teig gerührt, dadurch war er etwas saftiger. ich würde allerdings auch sojamilch oder dergleichen beim nächsten mal verwenden, damit der kuchen nicht allzu trocken ist :-) liebe grüße healing21

01.08.2012 10:20
Antworten
veggiemenu

hallo sambi, der kuchen hat sehr lecker geschmeckt. war aber leider sehr trocken und bröselig. vllt könnte man statt wasser sahne, milch oder für veganer alpro soya cuisine in den teig mischen ;) veggie ;)

01.08.2012 09:36
Antworten
heiligesblechle

Auch wenn es nicht der beste vegane Schokokuchen ist, denn ich je gegessen habe aber die Schnelligkeit und Einfachheit dies Rezeptes haben mich überzeugt. Wenn man auf die schlanke Linie achten muss kann man auch Öl und Zucker durch Vanilliesojamilch ersetzen. (:

24.06.2011 13:53
Antworten
Chuujiyou

Super Rezept! Hat absolut gut geschmeckt:3 Nur habe ich die Menge des Zuckers um 100 Gramm reduziert, es erschien mir doch ein wenig viel, hat aber auch so noch süß genug geschmeckt.

11.01.2010 18:58
Antworten