Bewertung
(11) Ø3,92
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
11 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 26.09.2007
gespeichert: 554 (0)*
gedruckt: 6.331 (30)*
verschickt: 39 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 20.03.2007
0 Beiträge (ø0/Tag)

Speichern

Zutaten

Portionen
Orange(n), davon 1 unbehandelte
Granatapfel
3 Stängel Minze, frische
1 EL Aroma (Orangenblütenwasser)
1 EL Zimt, gemahlener
1 EL Öl (Walnussöl)
1 TL Zitronensaft, frisch gepresster
50 g Pistazien, gehackt
 n. B. Rohrzucker, grober (Demerara-Zucker)

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Orangen heiß abwaschen und trocken reiben. Von der unbehandelten Orange mit einem Zestenreißer die Schale hobeln und beiseite stellen.

Die Orangen in zentimeterdicke Scheiben schneiden, den Saft dabei auffangen und ebenfalls beiseite stellen. Die Scheiben rundum von der Schale befreien und in mundgerechte Viertel oder Achtel zerteilen.
Den Granatapfelapfel vierteln und durch Umstülpen die Kerne entfernen, dabei die weißen Trennhäute aussortieren.
Die Minze abbrausen und trocken schütteln, die Blättchen abzupfen und klein hacken.

Orangenblütenwasser, Orangenzesten und -saft, Zimt, Walnussöl und Zitronensaft verrühren und nach Geschmack mit dem Demerara-Zucker abschmecken. Für das Dressing kann die Menge der Zutaten natürlich beliebig variiert werden.

Die Orangenscheiben auf den Tellern anrichten und jeweils mit Pistazien, Minze und Granatapfelkernen bestreuen. Anschließend die Fruchtscheiben mit dem Dressing großzügig beträufeln.

Der Orangensalat kann gut vorbereitet und bis zum Verzehr im Kühlschrank kühl gestellt werden.