Parmesan - Oregano - Baguettes


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.61
 (203 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 26.09.2007 1874 kcal



Zutaten

für
1 kg Mehl
700 ml Wasser
1 Würfel Hefe
2 TL Zucker
2 TL Salz, leicht gehäuft
2 TL Oregano
4 EL Parmesan, frisch geraspelt

Nährwerte pro Portion

kcal
1874
Eiweiß
63,27 g
Fett
12,05 g
Kohlenhydr.
367,74 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 2 Stunden Gesamtzeit ca. 2 Stunden 30 Minuten
Salz, Zucker und zerbröselte Hefe mit dem Wasser mischen, die Mischung umrühren, bis sich die Hefe aufgelöst hat. Ca. 20 Minuten stehen lassen. Nach der Zeit nochmals umrühren, das Gemisch sollte nun leicht sprudeln.

Den Backofen auf 50° vorheizen.

Nun die Flüssigkeit zum Mehl geben, alles ca. 10 Minuten lang kräftig zu einem gleichmäßigen, elastischen Teig verkneten.
Den Backofen ausschalten, den Teig in eine Schüssel geben und diese mit einem warmen, feuchten Handtuch bedecken. Die Schüssel auf den Boden des ausgeschalteten Backofens stellen und ca. 1 ½ bis 2 Stunden gehen lassen. Das Volumen des Teiges sollte sich dabei deutlich - bis um etwa das Doppelte - vergrößern. Lieber zwischendurch einmal nach dem Teig sehen, bevor er aus der Schüssel quillt.

Wenn es soweit ist, den Teig aus der Schüssel lösen und noch einmal kurz kräftig kneten.

Den Backofen auf 240° vorheizen.

Den Teig anschließend in zwei gleiche Hälften teilen und die Teile je zu etwa 40cm langen Baguettes formen. Jedes Baguette diagonal auf ein Backblech legen und (am Besten mit Hilfe einer Blumenspritze) von allen Seiten gründlich mit Wasser besprühen.

Den Parmesan raspeln (nicht reiben, es sollen eher kleine Flocken als Streifen werden), mit dem getrockneten Oregano vermischen und auf die gut angefeuchteten Baguettes streuen. Leicht andrücken und die Brote noch mal leicht mit Wasser besprühen.

Bei 240°C (Umluft) ca. 20-25 Minuten backen, je nach gewünschter Bräune bzw. Heizverhalten des Backofens die Temperatur nach etwa 5 Minuten auf ca. 220° drosseln.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

mrxxxtrinity

Sehr lecker! Noch ein bisschen Pfeffer oder Chili oben drauf - perfekt. Schmeckt am nächsten Tag auch noch, wird dann aber trocken. Besser einfrieren.

22.05.2021 12:52
Antworten
lisanneschulz5

Hallo :) Mein Ofen kann leider keine Umluft-Funktion. Hat jemand Erfahrung, wie das Baguette auch ohne Umluft gelingt ? Liebe Grüße !

24.04.2021 11:47
Antworten
MeinSchatz58

Ein wirklich sehr leckeres Baguette, innen fluffig, aussen schön kross. Ich habe nach den Erfahrungen der anderen Mitbäcker*innen auch weniger Wasser genommen. Vielen Dank für das tolle Rezept! *****

27.02.2021 13:44
Antworten
Katinka210

Habe ein Baguette mit der halben Portion gebacken und geschmacklich hat es mir sehr gut gefallen. Allerdings musste ich doch einiges noch an Mehl zugeben, bis ich ihn verarbeiten und formen konnte. Das Baguette ging dann aber gut im Ofen auf.

07.10.2020 11:46
Antworten
gourmettine

Hallo! Sehr leckere Baguettes! Ich habe sie zusätzlich mit Saaten und grobem Salz bestreut, wir sind begeistert. VG Tiiine

31.08.2020 20:15
Antworten
amenie

Hallo ! Meine Eltern sitzen gerade beim Essen. Ich habe Schweineschnitzel mit Tomaten, Zucchini und und Mozzarella überbacken, und dazu gibt's das Baguette. Wobei man meine Ergebnisse eher als 'Fladen' bezeichnen sollte - tut dem Geschmack aber nichts ab, sie schmecken einfach sau lecker. Danke für's Rezept ! War ganz leicht. Amenie

31.05.2008 18:53
Antworten
Lennys

Hallo zusammen! Vielen lieben Dank für eure Kommentare, es freut mich sehr, dass mein Rezept bei euch so gut ankommt :) @ Rabenzahn: Wenn du sie ohnehin aufrollst, könntest du vielleicht auch gleich etwas der Kräuter-Käse-Mischung auf dem Teig verteilen und dann mit einrollen, das macht sich später bestimmt auch optisch toll ;) @ Hasi57: Mit Thymian und Rosmarin werden sie bestimmt auch klasse! Ich habe mittlerweile auch schon einige Male z. B. Chiliflocken, Knoblauch & Meersalz verwendet, da sind der Phantasie ja keine Grenzen gesetzt. @ Amenie: So sahen meine ersten Versuche, Baguettes zu formen auch mal aus ;) Mit der Zeit bekommt man aber ein Gefühl für die Spannung, die im Teig vorhanden sein muss, damit die Baguettes im Ofen ihre Form behalten und richtig schön aufgehen, statt auseinanderzulaufen. Der Teig muss dazu sehr elastisch sein und darf nicht kleben, dann werden die Baguettes durch recht festes Rollen des Teiges auf der Arbeitsfläche in ihre Form gebracht, so dass sie am Ende richtig „prall“ wirken. Eine andere Möglichkeit ist das von Rabenzahn erwähnte Ausrollen zum Rechteck und dann von der Seite her Aufrollen. Wenn dann noch die „Naht“ unten ist, kann eigentlich nix mehr schief gehen und es stimmt außer dem Geschmack auch noch die Optik :) LG Lennys

01.06.2008 13:25
Antworten
4ling

Genial!!!!!!!!!!!!!! Knusprig. Lecker. Genau nach unserem Geschmack. Danke fürs Rezept. LG 4ling

21.05.2008 17:00
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo, Deine Baguettes sind super angekommen u.waren total lecker u. schön knusprig.Hab 5 Stück rausbekommen aus der Teigmenge. Für die nächste Grillparty sind sie schon vorbestellt, da werd ich sie auch noch mit Rosmarin u. Thymian backen. Danke fürs Rezept.Bilder sind unterwegs. Liebe Grüße Hasi57

17.05.2008 07:08
Antworten
rabenzahn

Hallo habe am Wochenende das Rezept ausprobiert und alle waren total begeistert. Die Baguettes wird es mit Sicherheit öfters geben. Habe allerdings vier Stück aus der Menge Teig gemacht und sie ausserdem erst zu einem Rechteck ausgerollt und dann von der breiten Seiteher aufgerollt. LG Rabenzahn

13.05.2008 09:19
Antworten