einfach
Eintopf
gebunden
gekocht
Gemüse
Hauptspeise
Kartoffeln
Lactose
Low Carb
Resteverwertung
Schnell
Studentenküche
Suppe
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Kartoffel-Käse Suppe

würziges Süppchen mit Feta-Käse auf der Basis von Hühnerbrühe

Durchschnittliche Bewertung: 3.74
bei 17 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 26.09.2007 672 kcal



Zutaten

für
2 Zwiebel(n)
2 Knoblauchzehe(n)
4 Karotte(n)
400 g Kartoffel(n), mehlig kochend
250 g Feta-Käse
50 g Butter
1 ½ Liter Hühnerbrühe
Cayennepfeffer
Worcestersauce
Salz und Pfeffer

Nährwerte pro Portion

kcal
672
Eiweiß
37,11 g
Fett
47,70 g
Kohlenhydr.
23,15 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Die Zwiebeln und den Knoblauch schälen und sehr fein hacken. Möhren und Kartoffeln putzen und in etwas gröbere Würfel schneiden. Den Feta am besten reiben oder in sehr kleine Würfel schneiden.

Die Butter in einem ausreichend großen Topf erhitzen, die Zwiebeln und Möhren dazugeben und ca. 5 min unter Rühren schmoren. Knoblauch ganz kurz mitschmoren. Mit der Hühnerbrühe ablöschen. Die Kartoffeln zugeben und ca. 20 min bei schwacher Hitze köcheln lassen, bis die Kartoffeln gar sind.

Das Ganze anschließend vom Feuer nehmen und pürieren. Danach noch mal aufkochen lassen und den Feta unterrühren und schmelzen lassen. Mit Salz, Pfeffer, Worcestersauce und Cayennepfeffer abschmecken und heiß servieren.

Dazu passt frisches Baguette.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

zi52tau

Danke für das schnell zuzubereitende und schmackhafte Gericht. Würde das nächste Mal wahrscheinlich auch die Menge der Brühe (bei mir immer Gemüsebrühe) auf eine Liter reduzieren und habe noch frische Petersilie zur Geschmacksabrundung und Vitaminaufwertung beigegeben.

10.04.2015 15:02
Antworten
Bruce39

Hallo, mit dem Feta ist mal etwas anderes und schmeckt sehr gut, außerdem wir die Suppe sehr cremig. Danke Bruce39 :-D (Bild folgt)

07.10.2014 06:14
Antworten
julenissa

Ich habe die Suppe schon öfters gekocht, finde sie sehr lecker und einfach zu machen. Ich pürier die Suppe meist nicht, weil ich die klare Brühe sehr gerne mag. Statt Worcestersoße lass ich je 2 TL edelsüßes und scharfes Paprikapulver mitkochen, das macht die Brühe noch etwas kräftiger!

21.01.2014 16:13
Antworten
golf198

Hallo, mir hat die Suppe super lecker geschmeckt. Anstatt der Hühnerbrühe (hatte grad keine zur Hand) habe ich Gemüsebrühe genommen und zusätzlich ein bisschen Chiliflocken reingetan. Von der Konsistenz fand ich die Suppe wunderbar (habe die Zutaten wie angegeben übernommen), ein Portion sofort gegessen und den Rest Portionsweise eingefroren. Diese Suppe wird es jetzt öfter bei mir geben.

27.05.2013 14:38
Antworten
Pizzorio

Hallo, hab die Suppe für meine Familie gekocht. So wie das Rezept ist, ist es für uns eher eine Vorsuppe, keine Hauptspeise. Ich habe noch Croutons dazu gemacht. Das passt gut und macht mehr satt. Nächstes Mal werde ich die Suppe etwas "dicker" (also mehr Kartoffeln usw. im Verhältnis zur Brühe.) Die Kinder mochten die Suppe allerdings nicht so gerne - obwohl sie gerne Schafskäse essen.

20.05.2013 19:15
Antworten
191256

Hallo, ich habe eine Frage zum Käse. Da ich keinen Feta- Käse mag, würde mich interessieren, ob schon jemand einen anderen Käse für dieses sich sonst gut lesende Rezept genommen hat. LG Mikartina.

17.05.2013 18:57
Antworten
mima53

Hallo uns hat diese Suppe sehr gut geschmeckt, ich hatte noch eine halbe rote Paprikaschote, die habe ich auch zur Suppe gegeben und das hat geschmacklich prima gepasst lg Mima

24.03.2010 20:41
Antworten
hermine

Ups, fast vergessen, habe nur 1l Brühe genommen. Gruß hermine

11.12.2009 13:36
Antworten
hermine

Hi, habe die Suppe im Schnellkochtopf nachgekocht. Mir hatte irgend etwas gefehlt. Habe dann in den Teller erst einige Schinkenwürfel getan und die Suppe darüber. Einfach lecker. Vielen Dank für das einfache und leckere Rezept. Ist etwas wenns mal schnell gegen soll.

11.12.2009 13:35
Antworten
kalinka0815

Hallo, das mit den Schinkenwürfeln ist eine sehr gute Idee. Werde ich beim nächsten kochen auch verschen, vieleicht röste ich sie kurz an und tu sie gleich in die Suppe. tolle idee , danke lg kalinka

13.12.2009 09:01
Antworten