Marinierte Tomaten


Rezept speichern  Speichern

Tomaten mit Rosmarin, Balsamico und Knoblauch

Durchschnittliche Bewertung: 4.42
 (17 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 25.09.2007



Zutaten

für
250 g Tomate(n), sonnengetrocknete
½ Liter Balsamico, roter
4 Zweig/e Rosmarin
3 Knoblauchzehe(n)
etwas Zucker
3 EL Olivenöl

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 2 Tage Gesamtzeit ca. 2 Tage 30 Minuten
Den Essig mit ca. 0,25 l Wasser in einen Topf geben und mit den Tomaten und einer großzügigen Prise Zucker aufkochen. Das Ganze ca. 7-10 Minuten köcheln lassen und darauf achten, dass die Tomaten nicht zu weich werden.

In der Zwischenzeit die Rosmarinnadeln fein hacken.
Wenn die Tomaten weich genug sind, über einem Sieb abgießen und etwas von der Kochflüssigkeit auffangen. Die abgetropften Tomaten in eine Schüssel geben und mit den gehackten Rosmarinnadeln vermengen. Etwas abkühlen lassen und dann den Knoblauch hineinpressen.
Über alles 3-4 EL von der Kochflüssigkeit geben und umrühren. Zum Schluss das Olivenöl hinzugeben und noch mal alles vermengen.
Die Tomaten sollten mindestens 24 Stunden durchziehen, besser 48 Stunden.

Rezept von

Gelöschter Nutzer

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

strippenzieher1964

Leider waren meine Tomaten zu salzig ! Bericht nach neuem Versuch ! AK

20.03.2017 10:28
Antworten
strippenzieher1964

Teste gerade dein Rezept ! Ich hoffe , meine Tomaten sind nicht zu salzig ! Bericht und Foto folgt ! AK

19.03.2017 12:48
Antworten
laui_01

Super! Ich hatte einen Beutel mit 400g getrockneten Tomaten und zwei Flaschen roter Balsamico nur zum Aufkochen war mir zu teuer (5,50€ pro Flasche!). Ich habe dann gut die Hälfte der Tomaten in der Flüssigkeit gekocht, sie mit einem Schöpflöffel rausgeholt und anschließend den Rest Tomaten in der übrigen Flüssigkeit gekocht. Die war dann zwar etwas eingekocht und dickflüssig, aber die Menge passte genau, um sie nachher wieder über die Tomaten zu gießen. Auf diese Weise hatte ich keinen "Verlust" des Balsamicos durchs Wegschütten und geschmacklich ist es auch sehr gut. Ich muss zugeben, dass ich erst etwas skeptisch war, ob sich lohnen würde die doch etwas teuren Zutaten zu besorgen, oder ob man doch bei den gekauften vom Türken bleibt. Jetzt (nach erst 24h Wartezeit) muss ich allerdings zugeben, dass es sich lohnt!! Liebe Grüße laui_01

17.02.2011 11:25
Antworten
Gelöschter Nutzer

du kannst zum Aufkochen ruhig den billigen Balsamessig vom Discounter nehmen. LG Heinz

17.02.2011 15:15
Antworten
eflip

Ausprobiert und perfekt geworden. Wird mit Sicherheit noch ganz oft wiederholt weils einfach absolut lecker ist. Besten Dank für die tolle Idee!!

14.07.2010 10:02
Antworten
inaw

Hi, ich habe hier in Kroatien noch keine sonnengetrockneten Tomaten gesehen, aber dafür schmecken hier die frischen Tomaten ja sehr aromatisch. Kann ich das Rezept auch mit frischen Tomaten machen? Vielen Dank für eine kurze Antwort. Liebe Grüße inaw

11.07.2008 10:23
Antworten
susa_

Nein, leider kann man dieses Rezept definitiv nicht mit frischen Tomaten machen, dann wäre es nicht mehr und nicht weniger als ein Tomatensalat. Man kann aber auch selber Tomaten trocknen; hier die Anleitung: Tomaten vierteln, entkernen, mit grobem Meersalz bestreuen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben. Alles in den Backofen bei 50° geben und trocknen lassen, dauert je nach Tomatensorte und Größe mindestens 6 Stunden (geht gut über Nacht). Die Backofentür einen Spalt offen lassen, damit die Feuchtigkeit entweichen kann. Am besten eigenen sich sehr fleischige Sorten, z.B. Flaschentomaten. Und - auch das muss gesagt werden - das riecht ziemlich stark.

11.07.2008 19:59
Antworten
Gelöschter Nutzer

ein fantastisches rezept! einfach nur genial und lecker, die tomaten werden auf meiner antipasti- platte fester bestandteil. wir haben uns die finger danach abgeleckt....

26.02.2008 14:58
Antworten
Ardeur

Dieses Rezept ist der absolute Knaller *sorry* Ich liebe Antipasti! Meine Gäste waren total begeistert und ich auch! Vielen Dank für das Rezept! LG Catrin

12.02.2008 08:29
Antworten
ischilein

Perfekt------> hat ein supertolles Aroma ! Dazu gabs Baguette und Fladenbrot ! mjam-mjam Danke fürs Rezept !

12.01.2008 12:19
Antworten