Gemüse
Hauptspeise
Vegetarisch
Winter
Eintopf
Herbst
Kartoffeln
gekocht
Lactose
Paleo

Rezept speichern  Speichern

Ischileins vegetarischer Leckerschmecker-Eintopf

mit Butter, Balsamico und Sojasoße verfeinert

Durchschnittliche Bewertung: 4.41
bei 44 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 25.09.2007 604 kcal



Zutaten

für
1 kleiner Weißkohl
8 Kartoffel(n)
5 Möhre(n)
1 Bund Petersilie
1 Bund Basilikum
½ Bund Frühlingszwiebel(n) oder 1 große Zwiebel
1 Stange/n Lauch
½ kleiner Knollensellerie
1 ½ Liter Gemüsebrühe
4 EL Sojasauce, hell
3 TL Balsamico
3 EL Butter
Öl, zum Anbraten
Salz und Pfeffer

Nährwerte pro Portion

kcal
604
Eiweiß
15,09 g
Fett
31,19 g
Kohlenhydr.
64,08 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 10 Minuten
Einen kleinen Weißkohl in Streifen schneiden. Kartoffeln und Möhren in mundgerechte Würfel schneiden. Sellerie in kleine Würfel schneiden. Die Frühlingszwiebeln klein schneiden, Lauch in feine Ringe und Basilikum plus Petersilie klein hacken!

Die Frühlingszwiebeln mit Basilikum und Petersilie in etwas Öl glasig braten, anschließend Möhren, Lauch, Sellerie und Weißkohl dazugeben und etwas mit anrösten, bei Bedarf noch etwas Öl
dazugeben. Mit der Gemüsebrühe ablöschen bzw. auffüllen, etwas pfeffern und salzen und den Eintopf ca. 15 Minuten köcheln lassen, bis der Weißkohl nicht mehr ganz so hart ist. Zwischendurch umrühren.

Jetzt die Kartoffeln hinzufügen und weitere ca. 20 Minuten köcheln lassen. Wieder zwischendurch rühren.

Kurz vor Ende der Garzeit dann die Sojasoße, den Balsamico und die Butter dazugeben. Abschmecken und bei Bedarf mehr Sojasoße oder Balsamico zufügen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Katha_Strophe

Ich muss ehrlich sagen, ich fand den Eintopf nicht schlecht, aber jetzt auch nicht so überragend, wie viele das hier tun. Es ist ne dickere Kohlsuppe, die aber vegetarisch pur keine Geschmacksexplosion war. Mein Tipp - denn der rettet fast alles - ist, geriebenen Parmesan drüber zu geben, dann bekommt der Eintopf eine anständige Umami-Note!

14.04.2020 17:56
Antworten
harti323

Sehr lecker und große Portion. Aber was so gut schmeckt geht auch ganz schnell weg.

16.12.2019 20:32
Antworten
aeht17

Sehr lecker und große Portionen, obwohl wir einen kleinen Weißkohl verwendeten. Die Menge reicht locker für 6 Personen, zumal wenn noch ein Brötchen oder Würstchen dazu gereicht wird. Aber da der Gemüseeintopf so lecker ist, kein Problem! Vielen Dank für das Rezept! LG aeht

29.11.2019 09:45
Antworten
Schnude86

Mega lecker. Das muss man einfach bewerteten, so gut ist es. wirklich toll

19.11.2018 16:20
Antworten
Paroleniemalsaufgeben

Vielen herzlichen Dank für dieses wunderbare Rezept! Erstens: idiotensicher herzustellen. Zweitens: richtig, richtig lecker und gesund und nicht so mächtig. Drittens: eine wunderbare Möglichkeit, einen größeren Weißkohlkopf zu verarbeiten, ohne eine riesige Menge Krautsalat produzieren zu müssen, noch allzu viel Kohlsuppe auf Vorrat in das Eisfach packen zu müssen. Bin doll froh über die Idee einer einfachen Kohlsuppe!

15.11.2018 16:04
Antworten
Marimuh

Hallo! Danke für das tolle Rezept! Hab entsprechend dem Kühlschrankinhalt Zutaten abgewandelt und statt Lauch Blumenkohl genommen, 2 Knoblauchzehen klein geschnitten, Basilikum und Sellerie (den mag ich nicht) rausgelassen. Brauchte aber wesentlich mehr Wasser zum Aufgießen, sodass es statt 2 Portionen dann 4 wurden... Gemüsebrühe brauchte ich nicht, mit Salzen gehts genauso gut , ist ja schließlich genug Gemüse drin... Hat lecker geschmeckt und im Winter genau Richtige. Liebe Grüße

06.02.2010 12:58
Antworten
Mamimaus

Super leckerer Eintopf, endlich mal was für vegetarier. Danke. Wird es bei uns jetzt öfter geben. LG

02.03.2008 21:05
Antworten
Avera

Naja, so selten ist das auch nicht. Es gibt Unmengen Rezepte für Eintöpfe und andere Gerichte ohne Fleisch. Vor einigen Jahren war es noch gang und gebe, wärend der Woche kaum Fleischgerichte zu kochen . Da gab's in den Läden, nicht den Überfluss an Waren. Und die Hausfrau musste mit bescheidenen Lebensmittel die Familie satt machen. Und je mach Fähigkeit hat's geschmeckt, oder man würde halt satt.

13.11.2018 11:27
Antworten
torrential

Ich liebe Eintöpfe und dieser war wirklich sehr lecker. Hab aus Ermangelung an Zutaten den Lauch durch Zwiebeln ersetzt und zusätzlich noch getrocknete Pilze dazugegeben. Einfach in der Zubereitung und Klasse im Geschmack!!

03.10.2007 09:03
Antworten
ischilein

Ups, kleiner Nachtrag zu meinem Rezept oben : ich habe nur eine HALBE Stange LAUCH genommen, keine ganze !!! Sorry..... :-( gez. ischilein

26.09.2007 12:23
Antworten