Camping
einfach
Eintopf
Europa
Hauptspeise
Kartoffeln
Resteverwertung
Schmoren
Schnell
Schweden
Schwein
Skandinavien
Studentenküche
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Schwedisches Würstchengericht

Durchschnittliche Bewertung: 3.4
bei 3 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 24.09.2007



Zutaten

für
800 g Kartoffel(n), gekocht, gepellt,
8 Würstchen (Wiener)
300 ml Milch
3 TL Paprikapulver, edelsüß
1 kl. Dose/n Tomatenmark
Salz und Pfeffer
1 Zwiebel(n)
Sahne
Butter
Schnittlauch

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Kartoffeln und Würstchen in Scheiben schneiden. Zwiebel fein hacken. Schnittlauch in Röllchen schneiden.

Zwiebeln im heißen Fett anbraten, Paprika dazu geben, kurz durchbraten, dann die Würstchen dazu geben. Etwas braten lassen bei mittlerer Hitze. Nach 5 Minuten die Kartoffeln, die Milch und das Tomatenmark hinzufügen. Nochmal 5 Minuten durchkochen lassen, dabei öfters umrühren. Die Sahne dazu geben, aufkochen lassen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Mit Schnittlauch bestreut servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Steinkleetee

Hallöchen! Sehr schnelles Gericht, das die Kinder sehr gemocht haben. Danke für das Gericht. LG Steinkleetee

16.09.2015 19:38
Antworten
Eiskimo

Hallo, Ich habe heute dein Rezept nachgekocht. Ich hatte noch so viele Wiener und wollte nicht schon wieder eine Nudelsoße. Es ist schön cremig, schnell gemacht und mal eine etwas andere "Resteverwertung". Mir fehlte irgendwie der letzte Pfiff. Habe dann noch mit Piment und Chili nachgewürzt, dann war es super lecker. Das ist aber persönlicher Geschmack. Auf alle Fälle nachkochenswert, besonders Kinder werden es mögen. LG Eiskimo

18.11.2013 12:30
Antworten
ruvimbo

Nach Geschmack. Ich nehme meistens so zwischen ein paar Esslöffel und 100 ml. Wers mager mag, nimmt gar keine, und etwas mehr Milch. Viel Spass mit dem Rezept, es ist wirklich einfach und schmeckt allen. LG Anna

30.03.2008 19:47
Antworten
pippi_kocht

würde gern mal dein rezept probieren. aber wieviel sahne benötige ich? LG pippie kocht und wird immer besser :-)

30.03.2008 14:23
Antworten