Elfes Apfelstreuselkuchen


Rezept speichern  Speichern

zart und saftig

Durchschnittliche Bewertung: 4.17
 (22 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

40 Min. normal 24.09.2007 8452 kcal



Zutaten

für
250 g Butter, weiche
200 g Zucker
5 Ei(er)
300 g Mehl
100 g Speisestärke
3 TL Backpulver
2 Pck. Vanillezucker (alternativ das Mark einer Vanilleschote)
4 EL Milch
1 kg Äpfel, in Spalten geschnittene
100 g Marzipan
300 g Mehl
100 g Zucker
1 Eigelb
150 g Butter, kalte
Zimt
Butter für das Blech
Puderzucker
n. B. Zitronensaft
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Nährwerte pro Portion

kcal
8452
Eiweiß
117,90 g
Fett
423,55 g
Kohlenhydr.
1,051,78 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Butter schaumig rühren und dabei den Zucker und Vanillezucker (wahlweise kann auch das Mark einer Vanilleschote dazu gegeben werden) einrieseln lassen. Nacheinander die Eier zugeben und dick cremig aufschlagen. Mehl, Speisestärke und Backpulver im Wechsel mit der Milch unter die Masse mischen. Den Teig auf ein tiefes mit der Butter gefettetes Backblech streichen. Mit den Apfelspalten belegen.
Anmerkung: Es kommt drauf an, wie man die Äpfel legt - vielleicht sind ein paar Äpfel mehr oder weniger nötig als angegeben. Die Apfelspalten bitte vorher mit Zitronensaft beträufeln, damit sie nicht braun werden.

Für die Streusel zuerst das Marzipan in kleine Würfel teilen. Mehl, Zucker, Zimt und Eigelb in eine Schüssel geben. Die Butter in kleinen Flocken darauf geben und alles mit den Fingern zu Streusel verarbeiten. Die Marzipanwürfelchen darunter mischen. Die Streusel über die Äpfel verteilen.

Den Kuchen bei 200°C im vorgeheizten Backofen für ca.35 Min. backen Auf dem Blech auskühlen lassen und dann mit Puderzucker bestäubt servieren.

Tipp: Wer mag, kann dem Teig auch noch ein Päckchen Vanillepuddingpulver zum Kochen hinzufügen. Dafür dann ca.35 g weniger Mehl nehmen. So bekommt der Teig eine leicht gelbe Farbe.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

JessiJan

Auf der Suche nach einem neuen Rezept bin ich auf dieses hier gestoßen.. man gut!!! Denn der Kuchen ist super lecker geworden und unsere erste Apfelernte wurde erfolgreich verarbeitet. Zu dem Vanillepuddingpulver kann ich nur raten er gibt dem ganzen etwas Stabilität und die Apfelstücke versinken nicht zu tief in den Teig. Allerdings habe ich einfach die Menge an Stärke dafür weggelassen. Das übriggeblibene Eiweiß habe ich dem Teig geschenkt ich mag es einfach nicht wenn ich etwas nur halb nutzen kann. Kleiner Tipp: Von dem Zucker etwas abnehmen und mit dem Eiweiß steif schlagen und unter den Teig heben macht ihn etwas fluffiger. Die Streusel kann man aber auch ohne Eigelb machen. Fazit: Sehr lecker und hier hat er es nicht mal geschafft auszukühlen...

08.10.2020 14:06
Antworten
Gamesetter

Statt Mehl mit Vanillepuddingpulver zu ersetzen, habe ich weniger Stärke genommen. Macht viel Sinn, weil Vanillepuddingpulver Stärke IST. Weniger Mehl mehr Stärke nimmt dem Kuchen viel von der Saftigkeit. Ansonsten sehr schönes Rezept!

01.03.2020 17:46
Antworten
LucyLara

Hallo liebe Elfe, was könnte ich als alternative für Marzipan verwenden ? Das Rezept hört sich supi an.lg LucyLara

27.04.2019 18:02
Antworten
elfe2325

Hallo LucyLara 😊 Wenn ihr das nicht mögt , dann lass es einfach weg. Mache ich auch sehr oft, da das hier nicht jeder mag. Wünsche dir einen schönen Tag elfe/ Petra

30.04.2019 08:32
Antworten
Natibärchen

Im Rezept steht ja das man das Backblech einfetten soll und dann den teug drauf streichen soll meine frage jeztt , also das Backblech einfetten und dann den Teig drauf oder einfetten dann Backpapier drauf und dann erst den Teig auf das Backpapier?

07.05.2017 03:55
Antworten
dimama

Huhu, ich habe mal eine Frage, kann ich den Kuchen auch mit Apfelmus machen statt mit normalen Äpfeln? LG dimama

27.05.2009 12:14
Antworten
elfe2325

Hallo dimama, also ich habe es selber noch nicht probiert,aber ich kann mir vorstellen das das funktionieren könnte.Ich würde nur schauen, das es nicht zu flüssiges Apfelmus ist,sonst weicht dir ja der Boden durch. Aber einen Versuch ist es bestimmt wert. Wenn Du es ausprobiert hast, dann schreibe uns doch mal Dein Ergebnis. Das wäre lieb von Dir. lg Petra

27.05.2009 14:17
Antworten
elfe2325

@Gemelli, vielen Dank für das schöne Foto lg elfe2325

26.05.2009 19:54
Antworten
Gemelli

Hallo Elfe, - gestern im KC angemeldet - Rezept gelesen - heute früh gebacken - nachmittags gleich warm gegessen - nun alles aufgegessen - Rezept an meine Schwester per e-Mail weitergeleitet - morgen Fastentag Tipp, wer es sich leisten kann warm und mit Sahne oder Vanilleeis ein Gedicht, umwerfend lecker!!!!!!!!! HG Gemelli

28.09.2008 20:40
Antworten
SHexenbesen

Vorhin gebacken,jetzt schon um 1/3 dezimiert! Ich befürchte,da bleibt bis morgen nix mehr von übrig ! Supereinfach,Superlecker ! Das wird mein Lieblingsrezept. Vielen Dank dafür !

12.04.2008 18:35
Antworten