Rosinenkuchen


Rezept speichern  Speichern

alte ostfriesische Art

Durchschnittliche Bewertung: 4.65
 (106 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 01.10.2002



Zutaten

für
250 g Butter
200 g Zucker
1 Pkt. Vanillezucker
4 Ei(er)
1 Flasche Aroma (Zitronen-Backöl)
375 g Mehl
1 Pkt. Backpulver
1 Tasse/n Milch
250 g Rosinen
1 Pck. Zitronat (Sukkade)
etwas Puderzucker
evtl. Rum

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Rosinen waschen und dann mit heißem Wasser überbrühen, etwas im Wasser stehen lassen. Man kann auch die Rosinen mit etwas Wasser ca. 2 Minuten in der Mikrowelle aufkochen. Danach auf einem Sieb abtropfen lassen. Evtl. mit 3 EL. Rum tränken.

Butter, Zucker, Vanillezucker, schaumig rühren. Eier trennen und das Eigelb dazugeben. Mehl, Backpulver mischen und zusammen mit der Milch nach und nach dazugeben. Eiweiß steif schlagen, mit den Rosinen und der Sukkade vorsichtig unterheben.

In eine gefettete Springform mit Tülle oder große Kastenform füllen und bei 180 Grad ca. 1 Stunde backen. Nach ca. 20 Min. den Kuchen einritzen. Er bekommt dann eine schönere Form.

Nach dem Backen und Auskühlen mit Puderzucker bestäuben oder aus Puderzucker und Rum einen Guss zubereiten und den Kuchen damit überziehen.

Tipp:
Sollte einige Tage vor dem Verzehr zubereitet werden und in Alufolie aufbewahrt werden. Wird immer leckerer!!

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Moses1982

Es fehlt noch die Angabe wann das Zitronenaroma hinzugegeben werden soll.

28.04.2020 19:00
Antworten
dbsn

Meine Mama liebt Rosinenkuchen und zu Ostern wollte ich ihr eine Freude machen und habe das kostbare Mehl „geopfert“. Leider ist er zusammengefallen, weil ich ihn zu früh aus der Form genommen habe. Also meiner ist der „schöne“ bunte, ich hoffe, ihr freut euch über den Anblick :D Hätte noch einen Frage: Wie bekomme ich die Rosinen in dem Kuchen verteilt ? Bei mir rutschen die immer auf den Boden. Danke für eure Antworten. ☀️

12.04.2020 16:55
Antworten
pyhel82

Moin, Du musst die Rosinen mit ein wenig Mehl bestäuben.

14.04.2020 09:05
Antworten
GoldDrache

Hallo Friesin, der Kuchen schmeckte uns gut. Ich habe ihn genau nach Rezept gemacht. Allerdings werde ich das nächste Mal das Zitronat weg lassen. Das ist so gar nicht mein Fall. Die rumgetränkten Rosinen dagegen schmecken. Vielen Dank für das Rezept und LG GD

08.06.2019 16:00
Antworten
Friesin

Hallo, oje, was könnte es gewesen sein?. Zuerst würde ich sagen, nicht lange genug gebacken; Eischnee eingefallen, kann es m.E. nicht sein, denn die Rührteige ohne Eischnee werden ja auch locker beim Backen. Und Puddingpulver statt Mehl kann es wohl kaum sein. Vielleicht ist Puddingpulver doch etwas zu glatt, denn das Mehl soll ja verhindern, dass die Rosinen im Teig nach unten rutschen. Ein neuer Versuch macht klug, ich wünsche dir viel Erfolg. LG Friesin

29.04.2019 18:31
Antworten
Mausi1971

.... das ich jetzt erst antworte hat nichts damit zutun das der Kuchen nicht schmeckt .... im Gegenteil, er ist wirklich superlecker.

30.01.2005 10:39
Antworten
Mausi1971

Genau dieses Rezept hab ich gesucht - hört sich superlecker an. Scheint auch zu stimmen, wenn man die Kommentare dazu liest. ..... Werde berichten wie er angekommen ist .....

15.01.2005 14:05
Antworten
reisefieber

Hallo elly! Dein Rosinenkuchen ist gut angekommen. Aber einige Tage ruhen lassen, das geht bei uns nicht. Hab Dinkelmehl genommen und beschwipste Rosinen (besser die, als ich) sowie Zitronensaft. Danke für das Rezept. Schöne Grüße sendet Eva.

09.01.2005 16:29
Antworten
Martine

Habe ich gestern mit Sukkade gebacken, sehr lecker und saftig, wird in mein "Standard-Reportoire"aufgenommen! LG Martine

04.01.2004 21:52
Antworten
Martine

Danke für dieses Rezept, habe ihn gestern gebacken, war wirklich sehr lecker und saftig, obwohl ich das Zitronenöl und die Sukkade weglassen mußte, weil ich keine hatte. Aber das nächste Mal kommt alles komplett rein! LG Martine

19.10.2003 18:32
Antworten