Schweinemedaillons


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.8
 (3 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. normal 28.09.2007



Zutaten

für
800 g Schweinemedaillons in Stücken à 100 g
200 ml Wein, (Grauburgunder)
4 Schalotte(n)
1 EL Pfeffer, grün eingelegt
8 EL Cognac
3 EL Crème fraîche
4 EL Olivenöl
Salz
Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Den Backofen auf 160°C vorheizen.
Die Schweinemedaillons mit Salz und Pfeffer würzen und in Olivenöl scharf anbraten.
Anschließend im Backofen ca. 8 Minuten fertig garen lassen.

Die Schalotten in Ringe schneiden und in der Pfanne, in der zuvor die Medaillons angebraten wurden, anschwitzen.
Mit dem Grauburgunder ablöschen und die Flüssigkeit auf ca. 1/3 einreduzieren lassen.
Den Cognac und den grünen Pfeffer dazugeben und kurz aufkochen.
Die Sauce kurz vor dem Servieren mit der Crème fraîche verfeinern.
Auf einem Teller je 2 Medaillons auf Zwiebelringen anrichten und mit der Sauce umgießen.

Mit Spätzle oder Bandnudeln servieren.


WEINEMPFEHLUNG:
Scharf angebratene Medaillons, reichlich Pfeffer, und dazu noch mit substanziellem Grauburgunder abgelöscht – mit den herzhaften Spätzle als Beilage kommt ein recht kräftiges Gericht auf den Teller. Ein halbtrockener, mittelkräftiger Grauburgunder kompensiert die Schärfe, aber die reife Verwandtschaft namens Spätburgunder hinterlässt bei Tisch mit Alkoholsüße den besten Eindruck.

TIPP:
Wer es herzhafter mag, kann die Schweinemedaillons mit Dörrfleisch oder Speck umwickeln.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.