Bewertung
(4) Ø3,50
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
4 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 23.09.2007
gespeichert: 223 (0)*
gedruckt: 2.933 (18)*
verschickt: 22 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 16.03.2007
0 Beiträge (ø0/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
150 g Butter, weich
150 g Zucker
1/2 TL Zitrone(n) (Zesten)
1 TL Zitronensaft
Ei(er)
1/2 TL Backpulver
1 Prise(n) Salz
300 g Mehl

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Den Ofen auf 160°C vorheizen. In einer Schüssel die Butter mit dem Zucker schaumig rühren. Zesten und Zitronensaft unterziehen. Die Eier nacheinander mit dem Mixer einarbeiten. Backpulver und Salz im Mehl vermengen. Das Mehl erst mit dem Löffel sorgfältig unter die Butter-Zucker-Ei-Masse ziehen, dann mit dem Rührgerät vollständig einrühren. Eine Sandkuchenform einfetten und mit Backpapier auslegen. Den Teig einfüllen eine Stunde backen, Probe machen!

"Pound cake" wird er genannt, der dem deutschen Sandkuchen ähnliche klassische englische Kuchen, weil er nach dem 1-2-3-4- Prinzip ursprünglich gleiche Mengen an Butter, Mehl, Zucker und Eiern benötigte und ohne Treibmittel auskam. Heute wird der ursprünglich einfache, aber köstliche Kuchen auch mit Kokosraspeln, Nüssen oder Rosinen veredelt.

Von diesen Kuchen werden dann für die Gartenparty der Königin so viele gebacken, dass es 4.500 Stücke ergibt.