Hauptspeise
Braten
Frucht
Kartoffeln
cross-cooking
gekocht
Geheimrezept

Rezept speichern  Speichern

Andalusisches Steak mit Erdäpfelmantel an tropischer Fruchtsauce

Durchschnittliche Bewertung: 1.67
bei 4 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. normal 23.09.2007



Zutaten

für
800 g Fleisch (marmoriertes Bratenstück vom Pferd)
1 TL Gewürzmischung (Chili-Knoblauch)
400 ml Rinderfond
3 EL Konfitüre (Orange und rote Johannisbeeren gemischt)
500 g Kartoffel(n)
50 g Kräuter (TK), italienische Art
400 ml Sahne
1 Pck. Kräuterbutter (Knoblauchbutter von Meggle)
2 kl. Dose/n Früchte, gemischte (tropische Mischung je 225 g)
etwas Mozzarella, geriebener
4 EL Öl (Erdnussöl)
n. B. Wasser
evtl. Saucenbinder, dunkler, bei Bedarf

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Aus dem gut marmorierten Bratenstück vom Pferde 4 gleichgroße Steaks schneiden. Mit der Gewürzmischung gut einreiben. In einer beschichteten Grillpfanne bei etwas erhöhter Temperatur die Steaks zuerst gleichmäßig von jeder Seite ca. 1 - 2 Min. scharf anbraten. Danach in einem flachen Bräter legen.

Die Kartoffeln schälen und in Salzwasser gar kochen. Das Wasser danach abschütten und die Kartoffeln gut ausdämpfen lassen. Die Kartoffeln mit einem Stampfer zerdrücken. Die tiefgekühlten Kräuter hinzufügen und gut unterheben. Die Sahne dazuschütten und in die Kartoffelmasse einarbeiten. Die Knoblauchbutter in Scheiben schneiden und ebenfalls in die Kartoffelmasse mit einarbeiten. Die nun geschmeidige Masse auf die Steaks geben und verteilen. Darauf nun etwas Mozzarella streuen.

Das Ganze auf der untersten Schiene für gut 25 Min. in den vorgeheizten Backofen bei 180°C geben.

Für die Sauce den Bratenfond mit der gleichen Menge Wasser aufkochen. Die Konfitüre unterheben und evtl. mit etwas Mondamin für dunkle Saucen eindicken. Die Früchte aus der Dose hinzugeben und von der Sauce erwärmen lassen.

Alles auf Tellern anrichten und sofort servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

lillyss

Warum heißt es denn andalusisches Steak? Sach nicht, die Andalusier essen Pferde ... !? Oder sollte man drauf achten, dass das Steak früher mal ein schicker Andalusier war? oO

24.07.2009 13:12
Antworten