Pasteis de Nata


Rezept speichern  Speichern

Portugiesische Weihnachtspasteten, ergibt 12 Stück.

Durchschnittliche Bewertung: 4.29
 (135 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. pfiffig 01.10.2002



Zutaten

für
1 Pck. Blätterteig, TK
½ Liter Milch
275 g Zucker
35 g Mehl
1 Prise(n) Salz
1 TL Butter
1 Ei(er)
5 Eigelb
1 Pck. Bourbon-Vanillezucker
Zimt

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Für 12 Stück

Den Blätterteig auftauen lassen, die einzelnen Scheiben aufeinanderlegen und zusammen zu einem Rechteck von etwa 40 x 20 cm ausrollen. Den Teig von einer der kurzen Seiten her aufrollen. Die Rolle im Tiefkühlfach kalt stellen, bis sie sehr fest, aber nicht gefroren ist. Die Teigrolle dann in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden und kleine Förmchen mit den Teigscheiben auslegen. Als Förmchen sind z.B. sogenannte "custard tart" -Förmchen oder auch die Vertiefungen eines Muffinbleches gut geeignet.

Die Milch mit der Butter in einem Topf zum Kochen bringen. Wenn die Milch kocht, das mit Zucker und Salz gemischte Mehl dazugeben und dabei kräftig rühren. Kurz aufkochen lassen, dann vom Herd nehmen und etwas abkühlen lassen. Das Ei und die Eigelbe sowie den Vanillezucker einrühren.

Auf den Blätterteig in den Förmchen geben und im vorgeheizten Ofen bei 225 bis 250 °C 8 bis 10 Minuten backen. Die Zeit sollte nicht überschritten werden, da die Füllung sonst evtl. überläuft. Die Pasteten müssen an der Oberseite sehr dunkel, fast schwarz werden

Direkt vor dem Essen mit etwas Zimt bestreuen.

Tipp: Die Pasteten schmecken einfach immer!

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

FC-Biggi

Endlich wieder die leckeren Pasteis geniessen. Nach dem Lesen von zwei Romanen die in Portugal spielten, und die Sehnsucht nach den köstlichen Pasteis aufkam, habe ich dieses leckere Rezept gefunden. Herzluchen Dank dafür. Sie sind köstlich😋. Ich nehme allerdings nur die Hälfte an Zucker und verwende gemahlene Vanilleschote.

11.10.2020 16:20
Antworten
fmnord

Perfekt...leider fehlt die Angabe was "eine Portion" ist, also für wie viele Törtchen die Füllung reicht. Hatte viel über, reicht je nach Größe für 10-12 und dafür braucht man 2 Päckchen Blätterteig

14.08.2020 09:42
Antworten
Chefkoch_Amelie

Hallo fmnord, laut Untertitel sind es 12 Stück. LG Amelie (Chefkoch.de / Team Rezeptbearbeitung)

14.08.2020 11:43
Antworten
Baba1989

Waaaaahnsinn! Mehr kann man eigentlich nicht sagen :-) Habe aufgrund der ganzen Kommentare die Zuckermenge ebenfalls reduziert (200g) und für uns war es so genau richtig! Die Menge an Creme reicht bei mir übrigens ganz genau für 2 Packungen Blätterteig (hatte am Ende 24 Törtchen). Wenn man nur 1 Packung machen möchte würde ich die halbe Menge Creme empfehlen.

03.05.2020 11:51
Antworten
mstriegl

Probier's doch mal mit Umluft, dann sollte es kein Problem sein. Würde dann aber die Temperatur etwas reduzieren (200°C). Hab erst gestern welche gemacht, hat einwandfrei funktioniert. Statt Mehl nehme ich immer normale Stärke zum Binden - Klumpenrisiko wird minimiert und der Pudding hat nicht diesen mehligen Geschmack (bilde ich mir zumindest ein).

26.04.2020 06:58
Antworten
conceicao

Hallo, ich komme aus Portugal nata bedeutet Sahne und natal bedeutet Weihnachten. Auf jeden Fall schmecken deine Törtchen sehr gut. Gruß 4conceicao

30.08.2003 08:11
Antworten
xenomi

WEIHNACHTEN, Hi hi, echt lustig,... aber das Rezept schmekt wirklich wie daheim in Aljezur...

28.05.2011 02:04
Antworten
jessarina

Hi! Ich habe gesehen, dass du als Bild eine komplette Pastel de nata "Torte" hochgeladen hast.. Hat das bei dir gut geklappt? Möchte am Sonntag auch gerne eine backen ;) Grüße

28.01.2014 21:59
Antworten
pevaue

Ja, meine erste Runde habe ich vor Jahren - mangels Förmchen - in einer 28-cm Tarteform gemacht. War ein Volltreffer!

12.10.2019 12:29
Antworten
Himbär

*leckerschlecker* Danke liebe floh! Hatte ein bißchen Angst mit der Creme, die ist nicht wirklich fest geworden, also habe ich noch ein bißchen Vanille- puddingpulver hinzugefügt. Hatte dann noch Creme über, obwohl es schon 20 Stück waren, also habe ich am nächsten Tag nochmal welche gemacht, dafür einfach runde Plätzchen aus den Blätterteigplatten ausgestochen, dann werden sie kleiner und feiner. Himbär :o)

13.02.2003 20:32
Antworten