Eingelegte Rotweinbirne mit Mandelcreme und Vanilleeis


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

60 Min. normal 19.09.2007



Zutaten

für
2 Birne(n), reif, saftig
300 ml Wein, (Dornfelder)
2 TL Zucker
50 g Butter
1 Stange/n Zimt
2 Lorbeerblätter
3 Wacholderbeere(n), zerdrückte
1 Msp. Nelke(n), gemahlen

Für die Creme:

65 g Butter
125 g Puderzucker
1 Ei(er)
100 ml Sahne, geschlagen
125 g Mandel(n), gerieben
400 ml Eis, Vanillegeschmack

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Ruhezeit ca. 8 Stunden Gesamtzeit ca. 9 Stunden
Die Birnen schälen, halbieren und das Kerngehäuse entfernen.
In einem flachen Topf den Zucker goldbraun schmelzen, die Butter einrühren und vorsichtig den Rotwein und die Gewürze beigeben.
Wenn alle Zuckerknoten aufgelöst sind, die Birnen einlegen und langsam ca. 2 Minuten pochieren. Vom Feuer nehmen und 1 Tag im Kühlschrank in der Flüssigkeit durchziehen lassen. Die Birnen müssen komplett bedeckt sein, sonst färben sie nicht ein.
Die Birnen aus dem Sud nehmen und diesen durch ein Sieb passieren.

Für die Mandelcreme:
die Butter gut durchrühren, zügig die Mandeln und den Puderzucker dazugeben und gut vermischen. Das Ei und 2 cl vom Birnenfond einarbeiten und zum Schluss vorsichtig die geschlagene Sahne unterheben.

Den Backofen auf 180 °C vorheizen.

Die Mandelmasse mit einem Löffel gleichmäßig auf einem Teller verteilen. Die eingelegten Rotweinbirnen fächerförmig einschneiden und am Tellerrand platzieren.
Kurz vor dem Servieren im Backofen gratinieren, die Mandelcreme sollte goldbraun werden und die Birne leicht temperiert.
Zum Schluss eine Kugel Vanilleeis in die Mitte des Tellers geben.

WEINEMPFEHLUNG:
Färbung und Geschmack der Rotweinbirne verraten die passende Weinauswahl:
Rot muss der Wein sein, dazu kräftig und würzig. Das passt zu Lorbeer, Nelken und Zimt. Zur Vanille im Eis gesellt sich ein feines Vanillearoma, wenn der Rote im Barrique gereift ist. Eine trockene Dornfelder Spät- oder Auslese hat dafür genug Struktur und Substanz.

TIPP:
Der Birnenfonds gelingt auch in kürzerer Zeit – dann allerdings sollten die Birnen etwas länger pochiert werden. Der übrige Fond ergibt mit Sekt einen wunderbaren Aperitif.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

xMartinax

Ein gutes, variables Rezept. Vielen Dank dafür!

03.12.2011 22:50
Antworten
Jerchen

Das ist lecker, gibt's heuer wieder zu Weihnachten! LG Jerchen

13.10.2008 20:32
Antworten