Bewertung
(6) Ø4,00
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
6 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 22.09.2007
gespeichert: 1.358 (0)*
gedruckt: 2.881 (10)*
verschickt: 41 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 06.04.2006
86 Beiträge (ø0,02/Tag)

Zutaten

3 Port. Hähnchenbrustfilet(s)
6 Blätter Salbei
3 Scheibe/n Parmaschinken
  Salz und Pfeffer
  Senf
  Öl oder Butterschmalz zum Braten
100 ml Sahne oder
  Brühe und Saucenbinder
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Diese kleinen "Schnitzelchen" sind einfach zubereitet und ein wahrer Gaumenschmaus. Dazu passt Salat oder mediterranes Gemüse (z. B. Zucchinipfanne) und Basmatireis.

Erst teilt man die Hühnerbrustfilets in zwei Stücke. Das dicke Ende (kleiner als das flache) halbiere ich meist und klappe es auf. Nicht durchschneiden! Wem das zu kompliziert erscheint, der kann auch fertige Putenschnitzel nehmen! Anschließend alle 6 Stücke leicht flach klopfen. Sie werden dünn mit Senf bestrichen, darauf kommt der Schinken (die Scheiben vorher nach Größe der Fleischstücke zurechtschneiden) und zum Schluss piekse ich die Salbeiblätter mit Zahnstochern fest.

In der Pfanne erhitzt man das Fett und brät die Schnitzelchen mit der belegten Seite scharf an, so wird der Salbei kross. Dann die Hitze reduzieren die Schnitzel umdrehen und fertig braten. Ich salze sie meist nicht mehr, weil der Schinken schon salzig ist. Aber das ist Geschmackssache. Die "nackte" Seite pfeffere ich aber mit Pfeffer aus der Mühle und stelle das Fleisch im Ofen warm.

Gießt man den Bratsatz mit etwas Sahne auf und lässt sie etwas einkochen, dann erhält man eine leckere Soße. Wer die Kalorien scheut, kann auch Brühe nehmen und Soßenbinder zum Eindicken verwenden, das schmeckt auch sehr gut! Das Fleisch in die abgeschmeckte Soße legen und gleich servieren.