Bäckeoffe

Bäckeoffe

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Spezialität aus dem Elsaß

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
 (4 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

60 Min. normal 16.04.2001



Zutaten

für
800 g Schweinefleisch von der Schulter
800 g Rindfleisch aus dem Bug
800 g Lammfleisch (Schulter ohne Knochen)
1 Schweinshaxe(n)
1 Schweineschwanz
3 Zwiebel(n)
1 Stange/n Lauch
5 Zehe/n Knoblauch
1 Lorbeerblatt
3 Nelke(n)
1,6 kg Kartoffel(n), geschält, in Scheiben
Salz und Pfeffer aus der Mühle
1 Liter Weißwein
200 g Mehl
n. B. Wasser

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Ruhezeit ca. 8 Stunden Koch-/Backzeit ca. 3 Stunden Gesamtzeit ca. 12 Stunden
Fleisch grob würfeln, zusammen mit der Haxe und dem Schwanz salzen, pfeffern und über Nacht mit gehacktem Knoblauch im Weißwein marinieren.

1 Schicht Kartoffelscheiben mit etwas weißem Lauch in eine Keramikform geben. Fleisch, Haxe und Schwanz mit gehackten Zwiebeln und Nelken darauflegen. Mit den restlichen Kartoffelscheiben und Zwiebeln bedecken. Den Weißwein darübergießen. Wenn nötig, etwas Wasser zufügen, damit die Flüssigkeit bis ca. 3/4 der Höhe der Terrine erreicht. Zudecken. Damit die Terrine hermetisch abgeriegelt ist, einen Teigstreifen aus Mehl und etwas Wasser herstellen und damit die Form verkleben.

Das Ganze im heißen Backofen (Umluft: 180 °C, Gas: Stufe 6 - 7) ca. 2 1/2 bis 3 Stunden garen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

torion

Hallo. Ich brate das Fleisch vor dem marinieren gross an. Gibt so einen sehr intensiven Fleischgeschmack. Kommt auch dem Original etwas ähnlicher. Denn früher war dies eine "Resteessen". Die Frauen hatten über die Woche das essen in enem mit Wein gefüllten Tontopf gesammelt, hatten dann Kartoffeln, Karotten und Zwiebeln dazugegeben und hatten diesen Topf am Waschtag, der damals am Flussufer statt fand zum Bäcker in den Ofen gebracht. Das war dann der Bäckeoffe. Grüsse Torion

08.12.2007 13:19
Antworten
mamirah24

Hi Mike, Schmeckt auch lecker,wenn man noch ein paar Möhren dazu gibt,kenn ich so aus dem Elsass. Wenn du auf die Caquelon erst ein Stück Alufolie gibst,und darauf dann den Deckel drückst,ersparst du dir die Kleberei mit dem Teigstreifen. Liebe grüsse mamirah

22.05.2006 17:33
Antworten