Backen
Festlich
Geheimrezept
Torte
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Himbeer - Joghurt - Torte

Durchschnittliche Bewertung: 4.51
bei 127 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 01.10.2002



Zutaten

für
1 Ei(er)
60 g Butter
50 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
2 EL Milch
75 g Mehl
1 Msp. Backpulver
10 Blatt Gelatine, weiß
3 Becher Joghurt, a 150g
200 g Zucker
1 Zitrone(n), Saft von
500 ml Sahne
1 Pck. Götterspeise, Himbeere
4 EL Zucker
500 g Himbeeren, TK

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 4 Stunden Gesamtzeit ca. 4 Stunden 20 Minuten
Springform fetten, Ofen auf 175 Grad vorheizen. Ei trennen, Eiweiß steif schlagen, Butter mit 50g Zucker, Vanillezucker, Eigelb und Milch schaumig rühren, Mehl mit Backpulver mischen und unterrühren, Eischnee unterziehen.

Teig in die Form füllen, 15 Min. backen. Gelatine einweichen, auflösen, Joghurt mit 200g Zucker und Zitronensaft verrühren. 1 El mit Gelatine mischen, Rest unterrühren. Sahne steif schlagen, unterheben.

Tortenring um den abgekühlten Boden legen, Joghurtmasse einfüllen, 1 Stunde kalt stellen. Götterspeise nach Packungsangabe aber nur mit 1/4 l Wasser bereiten, TK Himbeeren unter die noch heiße Masse mischen. Auf der Joghurtschicht verteilen. Gut 3 Stunden kaltstellen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

limoni

Ich habe die Torte bestimmt schon 10 Mal gebacken, sie schmeckt sehr lecker und ist super einfach zu machen. Ich backe allerdings auch immer einen anderen Boden (Biskuit). Mit der Himbeer-Götterspeise-Mischung hatte ich noch nie Probleme, die Masse wird immer schön schnittfest. Danke für das tolle Rezept.

10.05.2019 21:29
Antworten
Zauber-Dinl

Ich finde das Rezept leider nicht so optimal. Der Boden ist wirklich ziemlich flach, wenn man ihn wie angegeben zubereitet. Die Creme ist lecker, nur die Himbeerschicht schmeckt mir mit der Götterspeise zu chemisch. Von außen ist sie hübsch anzusehen, aber geschmacklich kommt sie nicht auf meine Merkliste.

21.04.2019 23:07
Antworten
Sariii93

Ich habe die Torte dieses Wochenende auch ausprobiert. Habe vorgestern Abend nach einfacher Mengenangabe den Boden vorgebacken. Der dünne Boden ist für mich eigentlich kein Problem, aber da komme ich später drauf zurück. Gestern habe ich mich an die Joghurt-Sahne und an die Himbeerschicht gewagt. Da mir mit Blattgelantine nicht immer alles gelingt, habe ich Sofort Gelantine für die Joghurt-Sahne genutzt. Nach einer Stunde ist die Masse deutlich kompakter geworden. Leider konnte ich das von der anschließend zubereiteten Himbeer-Schicht mit der Götterspeise nicht behaupten. Leider musste auch ich nach einigen Stunden die Himbeerschicht abnehmen und diese mit Blattgelantine nachbearbeiten. Somit konnte der Kuchen aufgrund der weiteren Ruhzeit gestern nicht mehr zum Kaffee serviert werden. Nach 12 Stunden Ruhzeit ist die Masse jetzt aber schön schnittfest geworden! Das einzige was stört ist der doch zu dünne Boden, da dieser durch die Joghurt-Sahne sehr durchweicht ist.

17.02.2019 12:06
Antworten
Esmeralda-A-Elliot

Nachtrag: also auch am Morgen war die Himbeerdecke sehr schwammig und ist langsam zerlaufen. Kuchen sah nach wenigen Minuten auf dem Tisch fürchterlich aus. Mit dem Bisquitboden, der Jogurtmasse und dazu die Himbeeren war er jedoch endlos lecker! Werde die Torte das nächste Mal mit normaler Gelatine probieren.. aufgeben werde ich das Rezept nicht. obwohl das mit der Götterspeise evht lecker war..

31.01.2019 15:02
Antworten
Esmeralda-A-Elliot

Hallo, also an sich ein super Rezept und liest sich i*****nsicher. Doch leider ist auch bei mir der erste Boden im Eimer gelandet, da er sooo dünn war. Habe dann einen üblichen Biskuit gebacken. Und nun stehe ich vor dem Problem, dass die Himbeer-Decke wegzuschwimmen droht, sobald ich den Tortenring lockere? Hab genau die Anleitung befolgt :(.. ich lasse die Torte nun über Nacht stehen und hoffe, die ist morgen fest.. ansonsten muss ich das alles abtragen und dann doch eine Gelantinedecke drüber hauen. Schade..

06.01.2019 00:24
Antworten
demelzea

Man war das lecker!!! Fand auch meine Familie. Ich habe mich an die Angaben gehalten und es hat super geklappt. Vielen Dank für`s Rezept.

12.01.2004 20:52
Antworten
roslin

Sorry, ich meinte Rezept. Gruß roslin

13.08.2003 16:08
Antworten
roslin

Ich mache die Torte immer mit gemahlener Gelantine. In meinem ezept steht 2 Päckchen. LG roslin

13.08.2003 16:06
Antworten
pasta100

Diese Torte ist einfach super. Fruchtig, leicht und lecker. Ich habe statt Blatt-Gelatine gemahlene Gelatine (16 g) verwendet. Den 1/4 l Wasser für die Götterspeise habe ich durch 1/4 l Fruchtsaft von den aufgetauten Himbeeren ersetzt.

20.04.2003 12:55
Antworten
Kunterbunt

Hmm, die war lecker! Ich würde beim nächsten Mal noch ein bissl mehr Gelatine in die Joghurtmasse reingeben .... ODER wir konnten es nicht abwarten und es war noch zu früh, sie aus dem Kühlschrank zu holen, sie war noch nicht ganz schnittfest. Aber auf jeden Fall zu empfehlen!

31.03.2003 13:09
Antworten