cross-cooking
Fisch
Frucht
Frühling
gekocht
Hauptspeise
Saucen
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Fischcurry mit Rhabarber

leicht und köstlich

Durchschnittliche Bewertung: 3.97
bei 33 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

50 Min. normal 21.09.2007 240 kcal



Zutaten

für
600 g Fischfilet(s) (Dorsch oder Kabeljau)
½ Zitrone(n), der Saft davon
Salz
Pfeffer, frisch gemahlener
1 große Zwiebel(n)
2 EL Öl
1 Knoblauchzehe(n)
300 g Rhabarber
2 EL Currypulver
½ TL Zucker
375 ml Gemüsebrühe
100 g Sahne
1 Bund Petersilie

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 50 Minuten Gesamtzeit ca. 50 Minuten
Den Fisch abspülen, trocken tupfen und in mundgerechte Stücke schneiden. Mit etwa drei Viertel vom Zitronensaft beträufeln. Dann salzen, pfeffern und zugedeckt kalt stellen.

Die Zwiebel schälen und fein hacken. Das Öl in einem breiten Topf erhitzen und die Zwiebel darin bei schwacher Hitze anbraten. Den Knoblauch schälen und dazupressen.
Den Rhabarber putzen und entfädeln, dann in etwa 1 cm breite Stücke schneiden. Zur Zwiebel geben und etwa 3 Minuten mitbraten, dann alles mit dem Currypulver und dem Zucker bestäuben und mit der Gemüsebrühe auffüllen. Mit Salz, Pfeffer und dem restlichen Zitronensaft würzen. Anschließend die Sahne unterrühren, einmal aufkochen und dann im offenen Topf etwa 10 Minuten köcheln lassen.

Die Petersilie waschen und trocken schütteln. Die Blättchen fein hacken.

Die Fischwürfel in die Sauce legen und bei schwacher Hitze etwa 5 Minuten gar ziehen lassen. Nochmals mit Salz und Pfeffer abschmecken und vor dem Servieren die Petersilie darüber streuen.

Dazu passen Naturreis (evtl. mit Mandelblättchen bestreut) oder einfach feine Kartoffeln.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

tig

Sehr lecker! Habe zusätzlich etwas Ingwer mit angebraten und etwas mehr Zucker genommen. Gewürzt habe ich mit Salzzitrone, bringt den zitronigen Geschmack ohne zusätzliche Säure, und ein paar Tropfen Fischsauce. Statt Petersilie habe ich Estragon verwendet. LG tig

31.05.2019 21:34
Antworten
badegast1

Hallo, köstlich!!! Statt Petersilie habe ich frischen Koriander genommen. Wird wieder gekocht! LG Badegast

09.06.2015 12:36
Antworten
B-B-Q

hi guys gab's gestern (mit Pangasius) nach "Original" Rezept mit frischem Rhabarber aus dem eigenen Garten (und viiieeel Curry Madras) und war nicht zu sauer. heute aufgewärmt mit Ananas dazu, war auch sehr gut. cu Mike

31.05.2015 19:41
Antworten
Bräsekötchen

Hi, mjammjam... Aber etwas mehr Zucker sollte es tatsächlich sein. Danke für das leckere Rezept und Grüße vom Bräsekötchen

21.08.2013 17:51
Antworten
Midkiff

Hat super lecker geschmeckt. Gibt es gerne wieder. Gruß Midkiff

11.08.2013 22:17
Antworten
Hannimama

Hallo, könnte ich die Sahne auch durch Kokosmilch ersetzen? Die Zutaten hören sich so an als ob es schmecken könnte. LG Hannimama

20.05.2010 19:27
Antworten
koch-mutti

Das Fischcurry war uns leider viel zu sauer, ich weiß nicht, ob das an unserem eigenen Rhabarber lag, vielleicht hat der gekaufte weniger Säure. Ich werde das Rezept aber auf jeden Fall noch mal kochen und dann die Hälfte des Rhabarbers durch Äpfel ersetzen! Liebe Grüße koch-mutti

20.05.2010 13:54
Antworten
Juulee

Hallo, dieses Fischcurry war gestern unser 1.Mai-Essen! Mein erster Rhabarber aus dem Garten ergab genau die 300 g im Rezept. Ich habe es mit Steinbeisserfilet gemacht. Als kleine Abwandlung habe ich die Rhabarbersoße pürriert, denn sonst wäre sie uns zu faserig gewesen. Dieses Curry ist ein Gedicht!!!! Die feine fruchtig-scharfe Soße schmeckt wirklich hervorragend und zusammen mit Fisch und Reis, war dies ein Essen, welches zum Teller ausschlecken verführte! :-) 5-Sterne-DE-LUXE ***** Liebe Grüße Juulee

02.05.2010 09:52
Antworten
jhattinger

freut mich, dass es Dir geschmeckt hat....ich hab leider noch keinen rhabarber bekommen, aber ich freue mich schon wieder auf dieses lieblingsgemüse..........

25.03.2008 16:41
Antworten
staffi

... diese Rhabarbersoße passt auch perfekt zur Ofenforelle. Sehr zu empfehlen! staffi

24.03.2008 14:14
Antworten