Mühlviertler Bierschnitzel

Mühlviertler Bierschnitzel

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.25
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

40 Min. pfiffig 21.09.2007



Zutaten

für
4 Port. Putenbrustfilet(s) oder Hühnerbrustfilets
150 g Mozzarella
150 g Speck, dünn geschnittener (Bauernspeck oder Frühstücksspeck)
100 g Blattspinat, blanchiert oder TK
200 g Mehl
4 Ei(er)
½ Liter Bier (Weißbier)
1 Schuss Whiskey
etwas Butter, flüssige
Salz und Pfeffer
Öl

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Die Eier trennen, dann die Eidotter mit dem Mehl, einem Teil vom Bier, flüssiger Butter sowie Salz und Pfeffer in einer Schüssel mit dem Schneebesen vermengen. Mit einem Schuss Whiskey verfeinern. Danach soviel Bier dazugeben, dass ein dickflüssiger Teig entsteht. Das Eiklar zu steifem Schnee schlagen und unterziehen.

Das Fleisch zurichten, jeweils eine Tasche hineinschneiden, salzen, pfeffern und mit dem Speck, dem Käse und dem blanchierten Spinat füllen. Die Ränder mit Zahnstochern schließen oder mit Eiklar einstreichen, das "pickt" die Fleischteile dann zusammen.

Ist das Schnitzel gefüllt zieht man es durch den dickflüssigen Teig, sodass das ganze Schnitzel vom Teig überzogen ist.

Öl heiß werden lassen und das Schnitzel in Öl schwimmend herausbacken. Auf Küchenkrepp das überschüssige Fett abtropfen lassen.

Dazu passt leichtes Gemüse oder evtl. nur ein Salat!

Schmeckt lecker und ist sehr sättigend!

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

puffel1104

Oje, sehe die Bewertungen erst jetzt! Nachdem dieses Rezept bei mir etwas in der Versenkung verschwunden ist, werde ich es am Sonntag wieder einmal machen. Den Tip mit dem Backrohr merke ich mir :-) DANKE

14.12.2015 13:43
Antworten
peluchito

Wirklich ein leckeres Rezept! Ich hab das Schnitzel allerdings nur im Öl angebraten bis die Kruste golden war und dann das ganze im Ofen fertiggegart, damit es nicht ganz so fett wird. War, wie es sein sollte: außen knusprig, innen saftig und würzig.

03.12.2014 14:50
Antworten
Fannylein

Hallo puffel1104, habe das nicht zum letzten Mal gemacht. Meine Familie war begeistert! lg Fannylein

30.03.2008 23:28
Antworten