Bewertung
(5) Ø3,86
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
5 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 20.09.2007
gespeichert: 270 (1)*
gedruckt: 2.419 (20)*
verschickt: 14 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 31.08.2005
22.389 Beiträge (ø4,52/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
700 g Zwetschgen, frisch oder TK, oder 2 Gläser à 720 ml
40 g Speisestärke, angerührt mit 1/2 Tasse kaltem Rotwein, Saft oder Wasser
1 TL Zimt, Vanille oder Kardamom
  Honig oder Zucker nach Wunsch
  Für die Streusel:
400 g Mehl (Typ 405 oder 550 oder Vollkorn, evtl. gemischt)
160 g Zucker, brauner (bei Honig etwas mehr)
1 EL Zimt, gemahlen oder 1 TL Vanille oder Mark 1 Schote
1/2 TL Backpulver (Weinstein-)
1 Prise(n) Salz
1 m.-großes Ei(er)
250 g Butter oder Margarine
100 g Mandel(n), gemahlen
1 Handvoll Nüsse, grob gehackte oder Mandeln

Zutaten in Einkaufsliste speichern

Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Mit frischen oder TK-Zwetschgen:
Zwetschgen mit Wasser, nur eben Boden bedeckend, einmal aufkochen, dabei ziehen sie reichlich Saft, diesen mit 60g Speisestärke, angerührt mit wenig kaltem Rotwein, Saft oder Wasser binden, dabei Gewürze nach Wahl und Honig oder Zucker nach Süße der Früchte und Geschmack einrühren, einmal aufkochen, sofort vom Herd nehmen und abkühlen lassen, bis der Boden vorgebacken ist.

Mit Zwetschgen aus Gläsern:
Abtropfen, Saft dabei auffangen. Speisestärke und Gewürz nach Wahl mit 1/2 Tasse des Safts gut verrühren. Vom restlichen Saft 350 ml abmessen und aufkochen. Angerührtes Puddingpulver einrühren, unter Rühren 1 Minute kochen, vom Herd nehmen, Zwetschgen unterrühren, abkühlen lassen, bis der Boden vorgebacken ist.

Streusel für Boden und obenauf:
Mehl, Zucker, Zimt oder Vanille, Backpulver und Salz mischen. Eigelb und das Fett dazugeben. Alles mit den Knethaken des Handrührgerätes, dann mit Händen zu Streuseln verkneten. Gut 2/3 der Streusel in gefettete Springform (26cm) geben, zu glattem Boden andrücken, etwa 3 cm Rand hochdrücken.

Im vorgeheizten Backofen (Ober|Unterhitze 200°, Umluft: 175° Gas: Stufe 3) 10 Minuten vorbacken.

Inzwischen den Rest der vom Ei noch etwas klebrigen Streusel mit den gemahlenen Mandeln und evtl. grob gehackten Nüsse nach Wahl vermengen.
Kuchen aus dem Rohr nehmen, Zwetschgengrütze rasch auf dem Boden verteilen, Mandel-Streusel darüberkrümeln. Wieder in den Backofen schieben, dabei Hitze reduzieren auf Ober|Unterhitze 180°, Umluft: 160° und weitere 25-30 Minuten backen, nach 20 Minuten evtl. abdecken. Erst völlig ausgekühlt anschneiden.
------
Tipps:
Grütze: Sobald Speisestärke eingerührt ist, gut weiterrühren, damit nicht anhängt.
Wer nicht vorbacken will, sollte unter die Grütze 1 Handvoll (Löffel-)Biskuit-, Zwieback- oder Keksbrösel oder 1 EL Saftstop (gibts auch als Oblaten) streuen.
Wer mag, kann die Zwetschgen-Grütze mit etwas Hochprozentigem aromatisieren.
Der übrige Zwetschgensaft (wie auch Kirschsaft) aus den Gläsern ist lecker als Schorle mit reichlich Mineralwasser.
---
Mit der halben Teigmenge - ohne Ei! - auch als Zwetschgen-Crumble:
Grütze in feuerfester Pie-Form oder Auflaufform mit den Streuseln überbacken als Dessert mit Eis, Vanillesauce oder halbsteif geschlagener Vanille-Sahne.