Kürbis - Auflauf mit Hackfleisch


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.33
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 20.09.2007 740 kcal



Zutaten

für
1 kg Kürbis(se)
150 g Toastbrot
500 g Hackfleisch, gemischt
2 Ei(er)
½ Bund Petersilie
4 Knoblauchzehe(n)
1 Pkt. Blätterteig, vorbereitet nach Anleitung
100 g Käse, gerieben, z.B.Emmentaler
Salz
Pfeffer
Thymian
Essig
Milch
1 Ei(er), zum Bestreichen
etwas Essig

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Kürbis in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden. Salzwasser mit wenig Essig säuern, Kürbisscheiben darin weich kochen (dauert ca. 20 Minuten). Kürbisscheiben abseihen, abschrecken und gut abtropfen lassen.

Toastbrot in Würfel schneiden, in wenig Milch einweichen. Brot ausdrücken, mit Hackfleisch, Eiern, Petersilie, Salz, Pfeffer, Thymian und zerdrücktem Knoblauch vermischen.

Backrohr auf 190° C vorheizen. Auflaufform auf den Blätterteig stellen, mit einem kleinen Messer rundum ausschneiden. Blätterteigboden in die Form legen, den übrigen Teig in 1 cm breite Streifen schneiden.

Hackfleisch und Kürbis abwechselnd in die Form schichten, jede Lage mit Käse bestreuen. Die oberste Schicht ist Kürbis.

Auflauf mit einem Gitter aus Teigstreifen belegen, mit verquirltem Ei bestreichen und im vorgeheizten Rohr (mittlere Schiene/Gitterrost) ca. 1 Stunde backen.

Kürbisauflauf vor dem Anschneiden ca. 10 Minuten rasten lassen, mit Blattsalat servieren.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

C_Müller

Hallo whooly, wir haben den Auflauf genau nach Rezept gemacht und er war richtig lecker. Da er auch noch gut aussah, habe ich ein Bild hochgeladen. Man kann den Auflauf schön vorbereiten und muß dann nur noch den Backofen einschalten, wenn die Gäste längst da sind. Diesen Auflauf werden wir noch öfter machen, vielen Dank für das Rezept C. Müller

02.01.2012 17:37
Antworten